Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

3 Probleme, kaum eine Lösung: Beyond Meat

Beyond Meat Burger
Foto: Beyond Meat

Die Aktie von Beyond Meat (WKN: A2N7XQ) soll eigentlich der Wegbereiter in eine bessere Zukunft sein. Es geht darum, Fleisch zu ersetzen. Das ist ein Ansatz, der Tierwohl und eine gesündere Ernährung schaffen soll. Der springende Punkt ist: Es geht um einen ähnlichen Genuss.

In der Praxis ist die Aktie von Beyond Meat eher ein Rohrkrepierer. Blicken wir auf drei Nachteile, die diese Aktie jetzt besitzt, und warum sie zu Problemen heranreifen können.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Aber wir sträuben uns dagegen, deshalb aus Aktienwelt360 eine Halde für unseriöse Onlinewerbung zu machen. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

BEITRAG LEISTEN

Beyond Meat: Nachteil Pricing-Power

Ein US-Fool hat erst kürzlich in eine ähnliche Richtung wie ich vor einiger Zeit getitelt: Beyond Meat hat absolut keine Pricing-Power. Zugegebenermaßen habe ich es etwas weniger drastisch formuliert. In der Quintessenz teile ich jedoch diese These.

Es gibt viele Konkurrenten, die mit den Produkten konkurrieren, andere Hersteller, die ähnliche Ansätze oder auch verschiedene verfolgen, um Fleisch zu imitieren. Aber vor allem das echte Fleisch, das in den Konsumgewohnheiten der Verbraucher noch immer fest verankert ist. In Zeiten der Inflation kann das Management des US-Unternehmens daher nicht einfach an dieser Schraube drehen.

Beyond Meat muss sich daher etwas einfallen lassen. Inflation ist zwar im Moment eher ein temporäres Problem. Trotzdem verändert sich die Ausgangslage bei der Konkurrenz nicht. Das führt unweigerlich zu Druck, um die eigenen Kosten zu senken. Aber das darf keineswegs auf Kosten der Qualität gehen.

Kaum Wachstum im Boom-Markt

Ein zweites Problem, das Investoren jetzt sehen, ist das geringe Wachstum im eigentlichen Boom-Markt. Flexitarische Produkte sind beliebt, und das auf einem niedrigen Niveau. Negativ ausgedrückt könnte man meinen, dass diese Investitionsthese beim Markt nicht aufgegangen ist. Aber beständige zweistellige Wachstumsraten deuten auf ein großes Marktpotenzial hin, zumal der Fleischkonsum teilweise sinkt.

Wo ist also das Problem für Beyond Meat? Gelinde gesagt: Es deutet sich an, dass das Management Marktanteile verliert. Das ist ein Problem, was die Relevanz der Produkte und die Stärke der Marke betrifft. Oder um es ganz deutlich zu formulieren: die Qualität der Investitionsthese. Eigentlich rüstet sich das Management gerade jetzt für ein starkes Wachstum, sowohl mit Partnerschaften in der Systemgastronomie als auch im Einzelhandel.

Beyond Meat: Corona-Effekt?

Das Management von Beyond Meat verwies stets darauf, dass das Wachstum aufgrund der Corona-Pandemie litt. Nun sehen wir im ersten Quartal: Der Umsatz ist weiterhin mau im Wachstumsmodus. Zwar rechnet das Management weiterhin mit einem zweistelligen Wachstum im laufenden Geschäftsjahr. Ob diese Prognose nach dem ersten Vierteljahr haltbar ist, das muss sich jetzt wirklich zeigen.

Im Endeffekt genießt das Management einen gewissen Bonus für die Begründung. Wir können eine grobe Kausalkette aufgrund der ursprünglich mal geschlossenen Restaurants herleiten. Aber trotzdem zieht diese Begründung nicht mehr. Auch das kann darauf hindeuten, dass diese Investitionsthese zu bröckeln beginnt. Oder, verzeih, ein wenig anbrennt.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Beyond Meat. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Beyond Meat.



Das könnte dich auch interessieren ...