Nicht Allianz, nicht Coca-Cola: Diese Aktie zahlt mir am meisten Dividende

Auf einem umgestoßenen Glas sind Euro-Münzen und -Geldscheine herausgefallen
Foto: Pixabay via Pexels

Soll ich dir ein Geheimnis verraten, nämlich die Aktie, von der ich die meiste Dividende erhalte? Sehr gerne! Es handelt sich hierbei übrigens nicht um die Allianz mit derzeit auch weiterhin über 5 % Dividendenrendite. Oder Coca-Cola als Dividendenkönig, der zwar wieder 3 % Ausschüttungsrendite mitbringt.

Nein, sondern es ist die Aktie der Münchener Rück (WKN: 843002). Es handelt sich hierbei zwar um einen Peer der Allianz-Aktie. Trotzdem sehe ich in dieser Dividendenaktie eine solche Besonderheit, dass ich bewusst die Entscheidung getroffen habe: Von diesem Namen möchte ich die höchste, absolute Dividende pro Jahr erhalten.

Dividendenaktie mit der höchsten Dividende: Bei mir Münchener Rück

Die Entscheidung ist der erste, wichtige Aspekt, den ich heute mit dir teilen möchte: Ich habe mich dafür bewusst entschieden, dass die Dividendenaktie Münchener Rück mir eine eine hohe Dividende Jahr für Jahr einbringen soll. Es ist natürlich ein Risiko, das mit der höheren Allokation verbunden ist. Für mich überwiegt jedoch die Chance auf ein sehr stabiles und moderat wachsendes passives Einkommen. Sowie auf eine sehr solide Gesamtrendite.

Fangen wir beim passiven Einkommen an: Bei der Dividendenaktie der Münchener Rück sehe ich ein Management, das seit dem Jahre 1969 stets eine Dividende auf dem Niveau des Vorjahres an die Investoren auszahlt. Das zeigt, dass dem Management die Tradition wichtig ist. Es sollte im Regelfall auch für zukünftige Ausschüttungen eine Art Mindestmesslatte bleiben und die Tradition sichert etwas nach unten ab. In normalen Geschäftsjahren zahlt das Management zudem eine Dividende an die Investoren aus, die in etwa bei 50 % des Gewinns liegt. Das zeigt, dass moderate Ausschüttungsverhältnisse ebenfalls ein Bestandteil der Investitionsthese sind. Mir ist das wichtiger, als eine zu hohe Auszahlung, die womöglich in einem schwierigeren Jahr nicht konstant gehalten werden kann.

Das Geschäftsmodell der Münchener Rück ist zudem für mein Bauchgefühl eher konservativ und zeitlos. Versichern und Rückversichern ist möglich, solange es Vermögenswerte gibt. Das heißt nicht, dass es keine Risiken gibt. Zum Beispiel Fehlkalkulationen, ein rückläufiger Markt (Versicherungen sind zudem zyklisch) oder auch ein gravierendes Katastrophenjahr sind definitiv Risiken, die man bedenken sollte. Ich glaube allerdings, dass die Dividendenaktie in vier von fünf Jahren keine Probleme haben sollte, die eigene Dividende zu zahlen.

Durch das Risiko gibt es diese Dividendenaktie zudem häufig mit einer moderaten Bewertung. Selbst jetzt liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis für das Jahr 2022 bei ca. 14,4. Der Wert könnte sogar auf bis zu 12 mit dem Wachstum im Jahr 2023 korrigieren. Das heißt, dass 8 % Gewinnrendite pro Jahr möglich sind. Auch das ist ein Grund, warum ich mich dafür entschieden habe, die Münchener Rück zu der Aktie zu machen, die mir die meiste Dividende zahlt.

Es hängt auch mit der Ausschüttung zusammen

Neben dem attraktiven, unternehmensorientierten Mix und meiner Entscheidung liefert die Dividendenaktie der Münchener Rück auch eine ziemlich attraktive Dividende. Das mag keine Bestandsaufnahme sein, für die ich einen Wissenschaftspreis bekomme. Aber würde die Aktie zum Beispiel zwischen 1 % oder 2 % Dividendenrendite vorweisen, so läge meine Ausschüttung in jedem Jahr eben nicht ganz so hoch.

Mit derzeit über 3 % Dividendenrendite ist der Wert in Ordnung. Allerdings habe ich den Großteil meiner Aktien gekauft, als die Münchener Rück 5 % Dividendenrendite oder mehr besessen hat. Zudem führten durchschnittlich 5,5 % Dividendenwachstum in den letzten zehn Jahren dazu, dass es deutlich mehr geworden ist. Wobei insbesondere in den letzten Jahren ein teilweise zweistelliges, prozentuales Dividendenwachstum dazugekommen ist.

In Summe sehen wir daher: Die Münchener Rück ist meine Top-Dividendenaktie, da ich glaube, dass sie attraktiv bewertet ist. Aber auch, weil die Dividende hoch und wachstumsstark erscheint. Auch für die Zukunft bin ich optimistisch, dass ich eine weiterhin wachsende Dividende erhalte.

Rentenlücke ade! 10 Topsecret-Aktientipps, um den Ruhestand zu retten (für Jung und Alt!)

Nur 1.000 Euro im Monat trotz jahrzehntelanger Arbeit – das ist alles, was die gesetzliche Rente vielen von uns bieten kann.
Die gute Nachricht ist: Diese böse Ruhestands-Überraschung kannst du vermeiden! In unserem kostenlosen Sonderbericht beschreibt Aktienwelt360-Analyst Vincent Uhr ausführlich die zehn Grundpfeiler einer gelungenen Altersvorsorge für Jung und Alt. Sichere dir jetzt den Report und lerne, was du jetzt tun kannst, um deutlich mehr für deinen Ruhestand herauszuholen!

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien der Allianz, von Coca-Cola und der Münchener Rück. Aktienwelt360 empfiehlt keine der genannten Aktien. 



Das könnte dich auch interessieren ...