Allianz-Aktie über 230 Euro: Wie weit kann die Reise noch gehen?

Illustration von Geldmünzen über aufwärts zeigenden Balken und einem positiven Trendpfeil
Foto: Monstrera via Pexels

Die Allianz-Aktie (WKN: 840400) hat am Mittwoch dieser Woche die Marke von 230 Euro zumindest temporär hinter sich gelassen. Auf Sicht von einem Monat liegt die Performance damit bei einem Plus von 5 %. Seit Jahresanfang hat die Aktie rund 14 % an Wert zugewonnen. Das ist… bemerkenswert. Aber liegt noch hinter der Performance von Peers zurück.

Die Münchener Rück kommt beispielsweise auf ein Plus von 24,2 % seit Jahresanfang. Damit ist der Rückversicherer ein bedeutend besserer Performer.

Bei der Allianz-Aktie stellt sich mir daher die logische Frage: Wie weit kann die Aktie jetzt noch steigen? Überlegen wir in mancherlei Hinsicht.

Allianz-Aktie: Fundamentales Potenzial vorhanden…?!

Die Allianz-Aktie hat im Jahr 2023 jedenfalls ihren operativen Erfolg zurückgefunden. Mit den Zahlen für das zweite Quartal unterstreicht der DAX-Versicherer einen moderaten Wachstumskurs. Das sehen wir an den Erlösen und auch an den Ergebniskennzahlen.

So schaffte es der Versicherer auf ein solides Umsatzplus von 4,8 % auf 85,6 Mrd. Euro. Beim operativen Ergebnis liegt das Wachstum hingegen bei 14,9 % und einem Wert von 7,51 Mrd. Euro. Mit 4,64 Mrd. Euro beim Periodenergebnis und einem Plus von 73,7 % sehen wir sehr deutlich: Die Structured-Alpha-Affäre ist eindeutig hinter dem Versicherungskonzern. Das mündet wiederum in einem Halbjahresergebnis je Aktie von 11,40 Euro, das sogar 97 % über dem Vorjahreswert liegt.

Bei der Allianz-Aktie ist neben dem moderaten Wachstum ein Value- und Dividenden-Ansatz naheliegend. Gemessen am Halbjahresergebnis läge das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) bei einem Aktienkurs von 230 Euro bei gerade einmal ca. 10. Der DAX-Versicherer schafft es zudem noch auf 4,95 % Dividendenrendite. Im Vergleich zum DAX-Peer der Münchener Rück mit einem 2023er-KGV von mittlerweile 12,75 erkennen wir eine Unterbewertung. Auch die Dividendenrendite ist mit mittlerweile 3,1 % bedeutend moderater.

Entscheidend ist für den Moment daher: Die Allianz-Aktie kann moderate Zuwächse verzeichnen, ist aber vergleichsweise moderat bis preiswert bewertet. Das führt zwangsläufig zu der Frage, wie weit die Performance noch gehen kann.

Meine weiteren Gedanken

Ich glaube jedenfalls, dass die Allianz-Aktie mittelfristig noch ein solides Aufholpotenzial besitzt. Steigende Zinsen und ein starkes Kerngeschäft können dazu führen, dass in den nächsten zwei, drei Jahren das Ergebnis je Aktie zumindest im mittleren, einstelligen Prozentbereich weiterwächst. Wobei die Prognose gegebenenfalls auch moderat sein könnte. Auch die Dividende je Aktie dürfte, die nötige operative Stärke vorausgesetzt, im mittleren, einstelligen Prozentbereich pro Jahr wachsen.

Wenn sich der moderate Wachstumskurs festigt, könnte der DAX-Versicherer selbst bei 5 % Gewinn- und Dividendenwachstum in den nächsten zwei Jahren auf ein KGV von 9 und fast 5,5 % Dividendenrendite kommen. Das ist mir zu moderat. Ein KGV von 12 erschiene mir ebenfalls als der geeignetere Multiplikator. Daraus ergäbe sich ein Aktienkurs von 300 Euro bei einem Gewinn je Aktie von ca. 25 Euro im Jahre 2025. Ein Kurspotenzial von ca. 30 % für zwei Jahre plus die Dividende sieht gar nicht so verkehrt aus, wenn du mich fragst.

Aber ist all das auch wahrscheinlich? Das ist die Frage, die du mit Blick auf die Allianz-Aktie nun beantworten musst. Es könnte jedenfalls selbst in einem konservativen Szenario noch ein solides Potenzial vorhanden sein.

15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen

Hohe Inflation, drohende Rezession, wackelnde Banken: Die Liste der Bedrohungen für den Aktienmarkt ist lang. In unsicheren Zeiten wie diesen ist es besonders wichtig, Aktien finanziell gesunder Unternehmen zu halten.

Das nötige Grundwissen und das passende Handwerkszeug erhältst du in unserem exklusiven und kostenlosen Sonderbericht „15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen”.

Klicke hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien der Allianz und der Münchener Rück. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...