Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

3 schlechte Geldgewohnheiten, die man sofort aufgeben sollte

Dividendenaktien passives Einkommen
Foto: Getty Images

Es ist leicht, schlechte Gewohnheiten zu entwickeln, während wir unser Leben gestalten. Einige von uns gehen regelmäßig viel zu spät ins Bett. Andere ernähren sich schlecht. Diese Gewohnheiten können deine körperliche Gesundheit beeinträchtigen.

Doch wenn du nicht aufpasst, können auch scheinbar harmlose Gewohnheiten deiner finanziellen Gesundheit langfristig schaden. Hier sind ein paar besonders gefährliche Geldgewohnheiten, die du beachten solltest.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

1. Du hast kein Haushaltsbuch

Ohne ein Haushaltsbuch hast du keine echte Möglichkeit, deine Ausgaben zu verfolgen und zu sehen, wo dein Geld tatsächlich Monat für Monat hingeht. Wenn du kein Haushaltsbuch hast, könntest du dieses Wochenende ungefähr eine Stunde finden, um eines aufzustellen.

Überprüfe dazu deine Bank- und Kreditkartenabrechnungen des vergangenen Jahres, um zu sehen, wie deine verschiedenen Ausgaben aussehen, und liste sie dann zusammen mit den Durchschnittskosten in einer Tabelle auf. Von dort aus kannst du sehen, welche Ausgaben du möglicherweise eliminieren könntest.

2. Du lebst von Gehalt zu Gehalt

Viele Amerikaner leben von der Hand in den Mund ohne Geld in der Bank, auf das sie zurückgreifen können. Wenn das bei dir auch der Fall ist, nimm dein neues Haushaltsbuch und nutze es für kluge finanzielle Entscheidungen, die es dir ermöglichen werden, regelmäßig Geld zu sparen.

Du könntest beispielsweise entscheiden, in einem billigeren Haus zu wohnen, kein Auto mehr zu haben, das du nicht brauchst, seltener in Restaurants zu essen oder die Dienste zu kündigen, die zu viel von deinem Einkommen nur für Unterhaltung auffressen, wie Kabelfernsehen oder die Mitgliedschaft im Fitnessstudio. Der Schlüssel dazu ist, dir am Ende jedes Monats etwas Spielraum zu lassen, damit du schließlich in der Lage sein könntest, deine Rechnungen auch dann zu begleichen, wenn du ein oder zwei Monate kein Gehalt hast.

3. Du verlässt dich auf Kreditkarten statt auf den Notfallfonds

Es ist einfach, eine Kreditkarte zu nehmen und diese zu überziehen, wenn unerwartete Ausgaben anfallen. Doch je länger du mit dieser Gewohnheit weitermachst, desto mehr Schulden wirst du machen, desto mehr Geld wirst du für Zinsen verschwenden und desto mehr wird deine Kreditwürdigkeit leiden.

Was kann man da tun? Reduziere deine Ausgaben und überweise die Differenz auf die Bank, um einen Notfallfonds zu bilden. Idealerweise sollte dieser genug Geld haben, um die Lebenshaltungskosten für drei bis sechs Monate zu decken. Auf diese Weise wirst du Barreserven haben, auf die du zugreifen könntest, wenn ungeplante Ausgaben entstehen.

Es ist schwer, schlechte Angewohnheiten wieder loszuwerden, besonders wenn es um die Finanzen geht. Doch wenn du dir Mühe gibst, wird sich deine finanzielle Lage bedeutend verbessern.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Maurie Backman auf Englisch verfasst und am 04.01.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.



Das könnte dich auch interessieren ...