Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

3 Gründe, warum ich nicht in die Aktie von Delivery Hero investiere

Logo Delivery Hero
Foto: Delivery Hero

Ich habe nicht in Delivery Hero (WKN: A2E4K4) investiert, es mir aber immer mal wieder überlegt. Die Growth-Story schien lange Zeit attraktiv zu sein. Im Endeffekt können Quick-Commerce und das schnelle Liefern von Speisen oder Lebensmitteln einen interessanten Markt kreieren.

Je tiefer ich in meine Investitionsthese eingestiegen bin, desto mehr Knackpunkte habe ich für mich gefunden, die mich nicht begeistert haben. Oder auf die ich zumindest für mich keine allzu befriedigende Antwort erhalten habe. Sehen wir uns das heute etwas näher an.

4 „inflationssichere” Aktien, die man heute kaufen kann!
Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von Aktienwelt360, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier an.

Delivery Hero: Das Problem beim Skalieren

Ein erster Grund, warum ich bei Delivery Hero doch lieber an der Seitenlinie verweile, ist das Skalieren. Beziehungsweise: Die allgemeine Profitabilität. Zwar stellt das Management mittelfristig irgendwo in Aussicht, dass es positive Ergebnisse geben kann. Zunächst jedoch auf Basis sehr roher Ertragskennzahlen.

Das ist jedoch nicht einmal der springende Punkt. Je mehr ich mich mit dem Geschäftsmodell auseinandergesetzt habe, desto überzeugter bin ich: Das Kernproblem fixer Lohnkosten für das Ausliefern bleibt bestehen und erschwert das Skalieren. Der einzige Weg, der für mich global denkbar ist, sind immer engmaschigere Lieferrouten. Wobei die Frage lautet: Wie realistisch ist es, dass weite Teile der Gesellschaft auf Food Delivery und Quick Commerce setzen, sodass die Lieferrouten sehr engmaschig und profitabel werden?

Ich sehe zumindest bei Delivery Hero auf absehbare Zeit das Problem, dass jede Lieferung mit hohen Personalkosten verbunden sein dürfte. Das Meiden von Märkten mit geringen Personalkosten mag hilfreich sein, aber es hat trotzdem nur ein begrenztes Potenzial für mich.

Ein schwaches Kernprodukt …?!

Das zweite Problem, das ich sehe: Delivery Hero hat für mich ein schwaches Kernprodukt. Es ist ein starkes Ökosystem rund um den Globus, auf das viele Restaurants setzen. Aber was ist, wenn es einen Wettbewerber gibt, der es plötzlich zu günstigeren Konditionen macht, um einfach Marktanteile zu erhalten?

Mir zeigt diese Überlegung, dass der Markt sehr preissensibel ist und dass lediglich die Größe bei Delivery Hero zählt, sowie die Reichweite. Aber dass dieser Wettbewerbsvorteil durchaus auch angreifbar ist. Einen Wettbewerbsvorteil kann ich in dieser Art und Weise nicht ausmachen. Vielleicht auch, was das Liefern und der Quick-Commerce eine vergleichsweise einfache Basis-Dienstleistung ist.

Delivery Hero: Viel Aufwand für kleine Ergebnisse

Der dritte Grund hängt im Endeffekt mit dem ersten zusammen. Aber vielleicht noch einmal das Betonen: Das Management muss viel Aufwand darauf verwenden, um selbst kleine Ergebnisse zu erzielen. Die bislang nicht eingetreten sind und zunächst auf rohen Ergebnissen basieren dürften.

Das heißt, dass auch in Zukunft vermutlich ein hoher Aufwand für das Skalieren notwendig sein dürfte. Ich sehe tendenziell bessere und ertragsstärkere Geschäftsmodelle, auf die ich lieber setze. Auch aus diesem Grund bleibe ich Delivery Hero fern.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Florian König von Aktienkompass hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst.

Klick hier für alle Details!