Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

Die teuerste Aktie im DAX: ThyssenKrupp

Im ersten Quartal 2015 hatte der DAX einen unglaublichen Lauf, in nur drei Monaten legte er um 22% zu. Das ist sein bestes Quartal seit 2003.

Und trotzdem scheint der DAX nicht übermäßig überbewertet. Selbst nach dem Anstieg zu Beginn des Jahres wird der Index mit dem 19-Fachen des Gewinns und dem Doppelten des Buchwertes gehandelt. Dies liegt etwas niedriger als bisher.

4 „inflationssichere” Aktien, die man heute kaufen kann!
Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von Aktienwelt360, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier an.

Gegenwärtig (30. März 2015) Kalenderjahr 2013 Kalenderjahr 2011
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) 19,0 22,0 19,5
Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) 2,0 2,2 2,3

Quelle: S&P Capital IQ

Dies sind gute Neuigkeiten für Index- oder Fondinvestoren.

Vor Kurzem habe ich die Deutsche Bank unter die Lupe genommen, die das Attribut „billigste“ Aktie im DAX hat, gemessen am KGV. Heute möchte ich die teuerste DAX-Aktie (wieder bezogen auf das KGV) vorstellen: ThyssenKrupp (ETR:TKA) (FRA:TKA).

ThyssenKrupp hat gegenwärtig ein KGV von 44,6 und ein KBV von 5,19. Egal, wie du es drehst und wendest, dies sind massive Multiplikatoren.

Sie erzählen aber nicht die ganze Geschichte. Das Stahlunternehmen hat 2011, 2012 und 2013 mehrere Milliarden Euro verloren. Letztes Geschäftsjahr, welches am 30. September endete, hat es einen bescheidenen Gewinn von 210 Millionen Euro erwirtschaftet.

Für ThyssenKrupps KGV bedeutet dies, dass es so hoch ist, weil das G in KGV (Gewinn) so niedrig ist, während die Aktie in den letzten sechs Monaten einen guten Lauf hatte und um mehr als 30% geklettert ist.

Analysten sind sogar noch optimistischer geworden. Dies liegt vielleicht daran, dass das Unternehmen seine Dividenden wieder eingesetzt hat. Der CEO Heinrich Hiesinger erzählte Bloomberg „die Dividende zeigt unsere Zuversicht, dass in Zukunft Gewinne erzielt werden.“

Das Unternehmen hat beeindruckende Schritte in Richtung Rentabilität gemacht. Wenn die Gewinne wieder sprudeln, so wie es Hiesinger voraussagt, erwarte ich, dass ThyssenKrupps KGV wieder auf normale Werte absinkt.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Brian Richards auf Englisch verfasst. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Florian König von Aktienkompass hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst.

Klick hier für alle Details!