Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

1.000 US-Dollar in den Börsengang von Mercadolibre investiert: So viel Geld hättest du jetzt!

wachsender Chart Wachstumsaktien Krise Aktien DAX Inflation Aktie Kursanstieg
Foto: Getty Images

Hinter der Aktie von Mercadolibre (WKN: A0MYNP) steckt eine ziemlich rasante Wachstumsgeschichte. Alleine der Blick auf das letzte, dritte Quartal des aktuellen Geschäftsjahres 2020 zeigt, wie intakt der Erfolg des lateinamerikanischen E-Commerce-Akteurs und Zahlungsdienstleisters ist.

Die Umsätze kletterten zuletzt um 148,5 % auf 1.115,7 Mio. US-Dollar im Quartal. Zudem kratzte Mercadolibre zuletzt an der Profitabilität, was ebenfalls ein besonderer Erfolg ist. Auch der Zahlungsdienstleister kann mit einem gewachsenen Transaktionsvolumen von 14,5 Mrd. US-Dollar weitere Erfolge feiern. Eine insgesamt sehr trend- und wachstumsstarke Erfolgsgeschichte.

Wie erfolgreich sie bis jetzt gewesen ist? Nun, das soll uns im Folgenden ein wenig beschäftigen. Lass uns daher einmal schauen, was passiert wäre, wenn man als Investor 1.000 US-Dollar in den Börsengang von Mercadolibre investiert hätte. Die Zahlen werden dich mit Sicherheit überraschen.

Mercadolibre: Zurück im Jahr 2007

Es ist zugegebenermaßen schon eine gewisse Zeit lang her, dass die Aktie von Mercadolibre das erste Mal Börsenluft geschnuppert hat. Genauer gesagt sind die Anteilsscheine nämlich im Jahre 2007 an die Börse gegangen. Der Ausgabepreis lag bei 18 US-Dollar per Mercadolibre-Aktie. Aus heutiger Sicht natürlich ein echtes Schnäppchen. Aber zu dem Teil kommen wir gleich noch.

Aus einem Betrag von 1.000 US-Dollar wären jedenfalls 55 Aktien am damaligen lateinamerikanischen E-Commerce-Akteur geworden. Und man hätte als Investor sogar noch ein Quäntchen übrig gehabt für die Ordergebühren. Heute notiert die Aktie von Mercadolibre auf einem Aktienkursniveau von 1.439,28 US-Dollar (24.11.2020, maßgeblich für alle aktuellen Kurse und Bewertungskennzahlen), was einem Vielfachen des damaligen Preisniveaus entspricht. Aus den 1.000 investierten US-Dollar wären damit 79.160,40 US-Dollar geworden (und hier steckt kein Tippfehler drin!). Wirklich eine herausragende Aktie.

Auf jedes einzelne Jahr gerechnet entspricht das übrigens einer Performance von 39,97 %. Wirklich eine bahnbrechende Investition, die das Lebens eines Investors hätte verändern können. Wobei das Potenzial immer noch nicht ausgeschöpft zu sein scheint.

Jetzt noch eine Multibagger-Chance?

Mercadolibre könnt jedenfalls noch über ein gewisses Potenzial verfügen. Seit dem Jahre 2007 hat sich viel verändert. Unter anderem ist der Zahlungsdienstleister MercadoPago dazugekommen. Mit Mercado Envios übernehmen die Lateinamerikaner zudem die Logistik beziehungsweise den Versand. Und mit Fondo existiert sogar ein Vermögensverwalter. Wir können daher sagen: Mercadolibre baut sein Ökosystem konsequent aus, um seine Wettbewerbsposition zu festigen.

Mit einer Marktkapitalisierung in Höhe von 71,5 Mrd. US-Dollar ist Mercadolibre zwar bereits in der ersten Börsenliga angekommen. Allerdings besteht wachstums- und bewertungsseitig noch viel Spielraum. Immerhin fasst Mercadolibre einen adressierbaren Gesamtmarkt von 600 Mio. Verbrauchern ins Auge, wobei sich die jetzige Ausgangslage noch auf Brasilien, Argentinien und Mexico konzentriert.

Die Aktie von Mercadolibre wird sich daher vermutlich nicht mehr ver-79-fachen wie seit dem Börsengang. Eine solide, trendstarke Wachstumsgeschichte ist hier jedoch auch heute noch gegeben.

Mercadolibre: Einen Blick wert

Oder, anders ausgedrückt: Wer auf starke Megatrends wie E-Commerce, digitales Bezahlen und weitere spannende Möglichkeiten in einer wenig beachteten Region setzen will, für den könnte die Aktie von Mercadolibre eine wirklich interessante Option sein. Die Erfolge der vergangenen Jahre lassen sich kaum bestreiten, der Netzwerkeffekt und die Wettbewerbsvorteile werden größer. Das spricht vielleicht für eine etwas geringere Chance als noch vor 13 Jahren. Aber eben auch für wesentlich weniger Risiko als zu diesem Zeitpunkt.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Mercadolibre. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von MercadoLibre.



Das könnte dich auch interessieren ...