Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

Was denkt Jan Beckers, die deutsche Alternative zu Cathie Wood

Vernetzte Welt
Foto: Getty Images

Cathie Wood ist mit ihrem Team von Ark Invest aktuell in aller Munde. Die ETFs des Unternehmens drehen sich komplett um disruptive Technologien, die das Potenzial haben, die Welt zu verändern. Gelingt es Cathie Wood, die richtigen Trends aufzuspüren, sind riesige Gewinne möglich. Allerdings handelt es sich bei vielen der Investitionen auch um hoch bewertete Unternehmen, die erst einmal in ihre Bewertung hineinwachsen müssen. Dazu ist es erforderlich, dass die Produkte und Dienstleistungen den Erfolg haben, den ihnen das Team von Ark zugesteht.

Da die ETFs in Deutschland nicht gehandelt werden können, müssen interessierte Investoren nach Alternativen Ausschau halten. Eine interessante Möglichkeit ist dabei der Global Internet Leaders von Jan Beckers, der seit Auflage am 02.01.2019 einen Wertzuwachs von 385 % erzielen konnte. Als ehemaliger Seriengründer sieht er seinen Vorteil vor allem darin, dass er die Geschäftsmodelle von Technologieunternehmen besser als andere Marktteilnehmer versteht.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Aber wir sträuben uns dagegen, deshalb aus Aktienwelt360 eine Halde für unseriöse Onlinewerbung zu machen. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

BEITRAG LEISTEN

Am Anfang der digitalen Transformation

Jan Beckers sieht die digitale Transformation erst am Anfang. Bei einer Präsentation auf einer Veranstaltung der Privatbank Donner & Reuschel vor einigen Wochen nannte er fünf Gründe, warum er weiterhin an eine anhaltende Digitalisierung glaubt:

Ähnlich wie Cathie Wood ist er davon überzeugt, dass künstliche Intelligenz heute über ein ähnliches Potenzial zur Veränderung der Wirtschaft und Gesellschaft verfügt wie das Internet vor ca. 25 Jahren. Er geht davon aus, dass künstliche Intelligenz bis 2060 in der Lage ist, alle menschlichen Aufgaben zu übernehmen. Daneben sieht er derzeit den Durchbruch der Elektromobilität und erwartet die ersten autonomen Taxen bereits in drei bis fünf Jahren. Auch Flugtaxis werden, so erwartet er, in den nächsten drei bis sieben Jahren an den Start gehen.

Die Digitalisierung verändert alles

Viele Bankdienstleistungen werden durch Fintechs günstiger oder komplett disruptiert. Finanzdienstleister, die heute groß sind, werden sich wandeln müssen, um zu überleben. Er teilt mit Cathie Wood auch die Überzeugung für Bitcoin. Er stellt aber vor allem auch die Bedeutung der Blockchain darüber hinaus für Smart Contracts zur dezentralen Abwicklung von Verträgen hervor.

Jan Beckers stimmt bei eigentlich allen großen Themen mit Cathie Wood überein. Mit Ausnahme des Hangs zum Bitcoin sehe ich viele Dinge ähnlich wie die beiden, auch wenn ich die Veränderungen nicht ganz so schnell erwarte. Trotzdem bin ich weiterhin im Fonds von Jan Beckers investiert. Wobei dieser in meinem Fonds-Portfolio eine offensive Beimischung darstellt.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Florian Hainzl besitzt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...