Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

Diese Aktie ist einer der Gewinner der steigenden Ölpreise

Steigende Spritpreise
Foto: Getty Images

Der Ölpreis steigt und steigt. Das ist inzwischen auch abseits der Börsen, nämlich an den Tankstellen, deutlich sichtbar. In den letzten 12 Monaten ist der Ölpreis um ganze 128 % auf aktuell knapp 84 US-Dollar pro Barrel in die Höhe geschossen (Stand 03.11.2021, relevant für alle Kurse). Kaum zu glauben, dass der Preis vor etwa 1,5 Jahren kurzzeitig sogar negativ war. Damals wurde man also dafür bezahlt, den Produzenten das Öl abzunehmen!

Wenn man nun von den steigenden Preisen profitieren möchte, gibt es dafür viele Wege. Die bequemste Variante ist der Kauf von Aktien. Die Aktien der großen Ölkonzerne sind angesichts der steigenden Preise für so manchen Anleger wieder eine interessante Investition geworden.

4 „inflationssichere” Aktien, die man heute kaufen kann!
Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von Aktienwelt360, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier an.

BP profitiert vom steigenden Ölpreis

So hat beispielsweise der britische Ölriese BP (WKN: 850517) vor wenigen Tagen hervorragende Quartalszahlen präsentiert. Zwar ist aufgrund von Wertanpassungen ein Nettoverlust angefallen. Aber das zugrunde liegende Ergebnis war mit 3,3 Mrd. US-Dollar sehr solide.

Noch im vergangenen Jahr hat der stark eingebrochene Ölpreis BP und die meisten anderen großen Ölkonzerne dazu gezwungen, die Dividenden zu kürzen und auf Aktienrückkäufe zu verzichten. Diese Zeiten sind vorerst vorbei. Der steigende Ölpreis beschert den Konzernen inzwischen wieder Milliardengewinne.

Dank der wieder sprudelnden Gewinne konnte BP die Verschuldung verringern, die Dividende leicht anheben und kauft sogar wieder eigene Aktien für mehrere Milliarden US-Dollar zurück. Das hat an der Börse natürlich für den einen oder anderen Freudensprung gesorgt. Innerhalb der letzten 12 Monate hat der Aktienkurs schon mehr als 70 % auf 4,03 Euro zugelegt. Und diese rosigen Zeiten könnten noch lange weitergehen.

Derzeit gibt es keine Anzeichen dafür, dass der Ölpreis in naher Zukunft wieder fallen könnte. Deshalb dürften die Gewinne auch noch eine Weile weitersprudeln. Vorerst wird aber ein guter Teil der Gewinne dafür verwendet, die angehäuften Schulden zu verringern und aufgeschobene Investitionen nachzuholen. Denn die niedrigen Ölpreise im letzten Jahr haben viele Projekte unrentabel werden lassen. Das hat dazu geführt, dass die Investitionen aufgeschoben wurden. Bei den aktuellen Preisen dürfte die Rechnung aber bei einigen Projekten schon ganz anders aussehen. Deshalb dürften bei vielen Konzernen die Investitionen wieder hochgefahren werden.

Ölaktien sind wieder unter den Top-Performern

Als Aktionär eines großen Ölkonzerns profitiert man also auf mehrere Arten. Einerseits steigen die Gewinne mit den steigenden Ölpreisen an. Das sorgt dafür, dass der Aktienkurs steigt, da die zukünftigen Gewinnerwartungen gleich mitsteigen. Darüber hinaus können die Konzerne aber auch ihre Bilanzen sanieren und überschüssiges Kapital an ihre Aktionäre ausschütten. Traditionell sind die Ölkonzerne große und stabile Dividendenzahler. Je höher der Ölpreis, desto größer ist das Potenzial für zukünftige Dividendenzahlungen. Zumindest, solange die Nachfrage nach Öl auf hohem Niveau bleibt oder sogar weiter steigt.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Florian König von Aktienkompass hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst.

Klick hier für alle Details!