Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

Die Rückkehr der Bank-Aktien: Bei Deutscher Bank und Commerzbank winken wieder fette Gewinne und Dividenden

Foto: Getty Images

Aktionäre der Deutschen Bank (WKN: 514000) und der Commerzbank (WKN: CBK100) hatten in den letzten Jahren nicht viel Grund zur Freude. Jahrelange Restrukturierungen, Milliardenverluste und Kapitalerhöhungen haben die Aktienkurse seit der Finanzkrise schwer belastet. Jahrelang drifteten die Aktienkurse deshalb immer weiter nach unten.

Aber jetzt zählen die Aktien plötzlich zu den Spitzenreitern am Markt und das könnte noch lange so weitergehen. Beide Banken sind wieder profitabel und stellen Milliardengewinne und Dividenden in Aussicht.

4 „inflationssichere” Aktien, die man heute kaufen kann!
Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von Aktienwelt360, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier an.

Deutsche Bank mit bestem Ergebnis seit 2011

Den Anfang hat die Deutsche Bank gemacht. Hier gab es schon im vergangenen Jahr zur Abwechslung mal wieder einen Milliardengewinn. Nach Steuern lag das Ergebnis bei 2,5 Mrd. Euro. Das war das beste Ergebnis seit 2011.

Der Gewinn soll aber kein einmaliges Phänomen bleiben. Vielmehr geht die Bank davon aus, ihre Hausaufgaben gemacht zu haben und endlich zu profitablem Wachstum zurückkehren zu können. Für dieses Jahr hat sich die Deutsche Bank entsprechend viel vorgenommen. Einen konkreten Wert für den Gewinn nennt man zwar nicht. Aber die Eigenkapitalrendite soll auf 8 % steigen. Im vergangenen Jahr lag der Wert bei 3,8 %. Daraus folgt, dass der Gewinn in diesem Jahr in der Größenordnung von 5 Mrd. Euro liegen dürfte.

Dank der guten Zahlen können sich Aktionäre über eine Dividende von 0,20 Euro je Aktie freuen. Beim aktuellen Aktienkurs von 13,69 Euro ergibt das schon eine Rendite von 1,5 % (Stand: 17.02.2022, relevant für alle Kurse). Gleichzeitig hat die Deutsche Bank zum ersten Mal seit Jahren einen Aktienrückkauf gestartet. In der ersten Jahreshälfte sollen demnach Aktien im Wert von bis zu 300 Mio. Euro zurückgekauft werden.

Commerzbank erwartet Milliardengewinn

Ähnlich gut läuft es auch bei der Commerzbank. Im abgelaufenen Jahr lag der Nachsteuergewinn bei 430 Mio. Euro nach einem Milliardenverlust im Jahr davor. Ähnlich wie die Deutsche Bank erwartet auch die Commerzbank in diesem Jahr einen deutlichen Gewinnsprung. Auf mehr als 1 Mrd. Euro soll das Nettoergebnis steigen. Das wäre das beste Ergebnis seit 2015.

Trotz der Rückkehr in die Gewinnzone werden Aktionäre der Commerzbank aber in diesem Jahr weiter auf eine Dividende verzichten müssen. Ab dem nächsten Jahr soll es dann aber wieder regelmäßige Ausschüttungen geben. Zwischen 30 und 50 % des Gewinns sollen Jahr für Jahr an die Aktionäre ausgezahlt werden.

Hat man nun Aktien der Deutschen Bank oder auch der Commerzbank in seinem Depot liegen, kann man in den kommenden Jahren endlich wieder mit Dividenden rechnen. Wenn alles nach Plan verläuft, sollten die Dividenden ab jetzt Jahr für Jahr steigen. Gleichzeitig stehen die Chancen sehr gut, dass auch die Aktienkurse nachhaltig das Tal der Tränen verlassen. Schon die letzten Monate liefen mehr als vielversprechend.

Die Deutsche Bank-Aktie hat in den letzten zwölf Monaten um fast 50 % zugelegt. Die Commerzbank-Aktie kann das mit einem Anstieg um fast 70 % sogar noch toppen! Hätte man vor einem Jahr diese beiden Aktien gekauft, hätte man den Markt weit hinter sich gelassen und selbst in diesem Jahr noch kräftig zugelegt, während der Markt schwächelt.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Florian König von Aktienkompass hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst.

Klick hier für alle Details!