Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

So viel verdiene ich mit REIT-Dividenden

Aktiensparplan Dividenden Dividendenerhöhung Dividendenrendite Aktien
Foto: Getty Images

Wichtige Punkte

  • Die Dividenden von REITs sind in der Regel großzügig, was ich sehr schätze.
  • REIT-Dividenden werden als reguläres Einkommen besteuert, was ich nicht so toll finde.
  • Hier erfährst du, wie viel Einkommen ich aus REITs generiere.

Ich habe eine ziemlich große Sammlung von Dividendenaktien in meinem Portfolio, darunter sieben Real Estate Investment Trusts (REITs). Das bedeutet, dass ich sowohl qualifizierte als auch nicht qualifizierte Dividenden beziehe, wobei die (nicht qualifizierten) REIT-Einkommen in den USA größtenteils als reguläres Einkommen behandelt werden.

Aber es gibt eine Besonderheit, die darauf beruht, wo ich die REITs besitze und die einen großen Unterschied macht, wenn ich meine Steuern zahle und wenn ich für die Zukunft plane. Hier ist ein genauerer Blick.

4 „inflationssichere” Aktien, die man heute kaufen kann!
Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von Aktienwelt360, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier an.

Die Liste

Auf meiner Liste der REITs stehen Realty Income ( WKN:899744 -2,25 % ), W.P. Carey ( WKN:A1J5SB -1,30 % ), Federal Realty ( WKN:985247 -1,87 % ), Ventas (WKN:878380 0,48 % ), Simon Property Group (WKN:916647 -5,05 % ), Alpine Income Property Trust ( WKN:A2PVYX  -0,37 % ) und, dank einer Abspaltung von Realty Income, Orion Office REIT (WKN:A3C684 -2,80% ).

Orion Office, ein kürzlich von Realty Income ausgegliedertes Unternehmen, hat zum Beispiel noch keine Dividende gezahlt, und Alpine, ein kleiner Net-Lease-REIT, den ich wegen seines schnell wachsenden Portfolios gekauft habe, habe ich Mitte 2021 erworben. Außerdem investiere ich bei allen meinen REITs in die Dividende, so dass die Anzahl der Aktien, die ich besitze, und damit auch die Erträge, die ich erhalte, im Laufe der Zeit steigen. Und als ob das nicht schon kompliziert genug wäre, haben fünf der sieben REITs ihre Dividende im Jahr 2021 erhöht.

Anstatt zu versuchen, die tatsächliche US-Dollar-Zahl von 2021 vollständig zu analysieren, werde ich hier einen groben Wert auf der Grundlage meiner aktuellen Dividenden angeben und die Anzahl meiner Aktien runden, um es mir leichter zu machen.

REIT Letzte vierteljährliche Dividende Zahl der Aktien Ganzjährige Run Rate Dividende Konto Typ
Realty Income  0,7395 USD 580  1.715 USD Steuerbar
W.P. Carey  1,055 USD 525  2.215 USD Steuerbar
Ventas  0,45 USD 575  1.035 USD Steuerbar
Simon Property Group  1,65 USD 315  2.079 USD Steuerbar
Orion Office REIT k.A. 55  0 USD Steuerbar
Federal Realty  1,07 USD 365  1.562 USD Roth
Alpine Income Property Trust  0,27 USD 1,390  1.501 USD Roth
Gesamt:  10.107 USD

Datenquelle: Finanzdaten des Unternehmens und Berechnungen des Autors.

Das ist eine genaue Zahl, aber es ist nicht genau das, was ich 2021 bekommen habe oder 2022 bekommen werde, aus den oben genannten Gründen. Es ist eine grobe Schätzung, aber eine, die mir einen soliden finanziellen Rückhalt gibt, für den Fall, dass ein Unglück eintritt. Beachte, dass ich neben diesen REITs auch eine ganze Reihe Dividendenaktien besitze, die die Gesamtdividenden, die ich erhalte, noch erhöhen.

Umschichten

Je näher ich dem Ruhestand und dem Auszug meiner Tochter aus dem Haus komme, desto mehr schwindet das Bedürfnis nach Sicherheit. Daher besitze ich Federal Realty und Alpine Income Property Trust in einem Roth-Konto, für das ich Steuern auf die Einlage gezahlt habe, damit ich keine Steuern auf das vom Konto abgehobene Geld oder auf die innerhalb des Kontos erzielten Erträge zahlen muss. Etwa 30 % meiner REIT-Einkünfte sind also steuerlich begünstigt.

Ich plane, diesen Anteil in den nächsten Jahren noch zu erhöhen, indem ich Vermögenswerte auf meinem steuerpflichtigen Konto verkaufe und sie dann auf meinem Roth-Konto kaufe. Wahrscheinlich muss ich dann Kapitalertragssteuern zahlen, aber auch hier gilt: Ich baue nicht nur einen Sparstrumpf auf, sondern bereite mich darauf vor, von meinen Dividendeneinkünften zu leben. Und im Falle einer Baisse werde ich auf jeden Fall die Gelegenheit nutzen, um etwaige Verluste aufzufangen, die sich ergeben.

Ein letzter Gedanke

Investieren ist eine sehr persönliche Angelegenheit, denn wir alle haben unterschiedliche Ziele und Ansätze, die sich im Laufe der Zeit ändern. Ich befinde mich gerade in einer Übergangsphase, in der meine Arbeitsjahre kürzer werden und ich mich auf den Ruhestand freue. In etwa vier Jahren, wenn meine Tochter das College abgeschlossen hat, wird mein Bedürfnis, mich gegen Widrigkeiten zu schützen, deutlich geringer sein. (Da ich keine Hypothek habe, ist ihr College die einzige größere Ausgabe, die ich heute habe).

Der Blick auf meine Dividendeneinnahmen aus REITs und die Frage, wo sie landen, wird für meine Zukunftsplanung immer wichtiger. Vielleicht habe ich die Dinge verkehrt herum gemacht, aber ich habe sie so gemacht, dass sie für mich finanziell sinnvoll sind. Vielleicht helfen dir meine Gedanken dabei, zu entscheiden, wie du deine Dividenden auf deinem Lebensweg behandeln willst.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von Motley Fool abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar unsere eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Reuben Gregg Brewer auf Englisch verfasst und am 07.03.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool hat keine der genannten Aktien im Bestand. 

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Florian König von Aktienkompass hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst.

Klick hier für alle Details!