Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

Mit einem ETF reich werden ist nur von 1 Faktor abhängig

Euro Geldscheine
Foto: Getty Images

Mit einem ETF reich werden ist möglich. Zwar gibt es hin und wieder Kritiker, die entweder die Rendite anprangern oder aber andere Sachverhalte infrage stellen. Die einfache Ausgangslage ist jedoch, dass man mit regelmäßigen Investitionen über einen möglichst langen Zeitraum ein Vermögen aufbauen kann. Das zeigen auch historische Back-Checks.

Allerdings gibt es eine Komponente, die dafür maßgeblich verantwortlich ist. Besonders bitter: Man kann sie eigentlich kaum mehr ausgleichen. Lass uns das näher beleuchten.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Aber wir sträuben uns dagegen, deshalb aus Aktienwelt360 eine Halde für unseriöse Onlinewerbung zu machen. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

BEITRAG LEISTEN

Mit einem ETF reich werden: Es geht nur um die Zeit

Um mit einem ETF reich zu werden ist der Faktor Zeit entscheidend. Es ist schwierig, dafür einen ausgleichenden Ersatz zu finden. Deshalb ist es so entscheidend, möglichst frühzeitig mit dem Investieren zu beginnen. Anhand zahlreicher Rechenbeispiele haben wir das deutlich gemacht. Heute wollen wir es etwas allgemeiner halten, indem wir berechnen, wie viel alleine eine Haltedauer von 30 oder 40 Jahren an relativem Vermögen ausmachen kann. Übrigens: Wir kalkulieren mit 8 % Rendite pro Jahr.

Egal, welchen Betrag wir in diesem Zeitfenster nehmen: Bei 30 Jahren hätte man unterm Strich lediglich einen Anteil von 43,7 % dessen, was derjenige hat, der 40 Jahre seinen ETF-Sparplan fortsetzt und sein Geld investiert lässt. Die entscheidende Erkenntnis an dieser Stelle: Der exponentielle Vermögenszuwachs ist das, was einen als Investor reich macht. Oder der Faktor Zeit, damit sich der Zinseszinseffekt weiter fortsetzen kann.

Wer übrigens lediglich 20 Jahre investiert bleibt, der hätte lediglich 17,7 % dessen, was derjenige mit 40 Jahren Haltedauer im Endeffekt vorweisen kann. Der doppelte Zeitrahmen führt daher nicht zum doppelten Vermögen, sondern zu mehr als dem Fünffachen bei einer Rendite von 8 % pro Jahr. Der Zinseszinseffekt macht einen entsprechend reich mit einem ETF.

Schwierig zu kompensieren!

Um zum Beispiel ähnlich reich mit einem ETF zu werden und in 20 Jahren das zu bezwecken, was derjenige mit 40 Jahren Haltedauer erzielen würde, müsste man entsprechend das 5,6-Fache investieren. Natürlich ist das alles andere als einfach. Geld ist schließlich begrenzt.

Überlege daher vor allem in zeitlicher Hinsicht, was möglich und realistisch ist. Aber vor allem: Fang früh an, wenn du reich mit einem ETF werden möchtest. Zeit ist bei einer vom Markt begrenzten Rendite das, was man besser nicht vergeuden sollte.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.



Das könnte dich auch interessieren ...