Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

3 Dinge, die ich bei W. P. Carey 2023 beobachte!

Immobilieninvestition Aroundtown Aktie Dividende
Foto: Getty Images

Für W. P. Carey (WKN: A1J5SB) geht in Kürze ein interessantes Börsenjahr 2022 zu Ende. Der Markt hat sich klar verändert, steigende Zinsen haben REITs insgesamt das Leben ein wenig schwieriger gemacht. Trotzdem steht unterm Strich ein Kursplus von 4,5 %, zumindest in Euro. Das ist eine solide Performance.

Doch dürfte auch das Jahr 2023 ein überaus interessanter Zeitraum sein. Hier sind jedenfalls die drei Dinge, die ich in den kommenden Börsenmonaten beobachte.

W. P. Carey in 2023: Die FFO je Aktie

Zunächst einmal werde ich natürlich weiterhin überprüfen, was W. P. Carey im Jahre 2023 operativ zu bieten hat. Der Real Estate Investment Trust hat eigentlich eine solide Pricing-Power und moderate Wachstumstreiber aufgebaut. Im Börsenjahr 2022 ist das zu sehen gewesen mit anfänglichen Prognosen, die voraussichtlich übertroffen werden können.

Aber es geht weiter. Bei mir herrscht großes Rätselraten, was das Jahr 2023 bringt. Ich könnte mir vorstellen, dass der REIT jährliche Mietanpassungen vornimmt. Im Bereich der Mietverträge, die vor Inflation geschützt sind, könnte das Wachstum bedeuten.

Wenn die Funds from Operations je Aktie bei W. P. Carey jedenfalls weit über das zuletzt erreichte Niveau von 1,36 US-Dollar je Aktie (und Vierteljahr) wachsen, so glaube ich, dass eine Neubewertung ausstehen könnte. Im Jahr 2023 könnte es eine Überraschung geben.

Die Dividende im Blick

Bei der Dividende hat das Management von W. P. Carey in diesem Börsenjahr 2022 einen kleinen Lichtblick zugelassen. Zuletzt erhöhte sich der Wert von 1,061 US-Dollar pro Vierteljahr auf 1,065 US-Dollar. 0,4 US-Cent im direkten Vergleich mehr entsprach dem Doppelten des ansonsten üblichen Dividendenwachstums.

Allerdings ist das nicht der große Wurf. Entsprechend ist die Dividende der zweite Faktor, den ich im neuen Jahr 2023 im Auge behalte. Wenn die Funds from Operations je Aktie konsequent weiterwachsen und sich die Mieterlöse durch die Inflation erhöhen, so kann es Wachstum bei der Ausschüttungssumme je Aktie geben. Einen Ausgleich gegen die Inflation auch bei der Dividende zu erhalten könnte gleichsam eine interessante Erweiterung der Investitionsthese sein.

Das ist gewiss kein Selbstläufer bei W. P. Carey. Aber ich behalte jedenfalls die Dividende je Aktie im Auge. Auch aus der Hoffnung heraus, dass sich hier etwas tut.

W. P. Carey: Investitionen und Leerstand

Zu guter Letzt ist das Jahr 2023 ein neuer Zeitraum mit Chancen und Risiken. Risikoseitig bin ich überzeugt, dass die Leerstandsquote eine Kennzahl ist, die wir im Auge behalten sollten. Steigt der Wert rapide an, so offenbart das einen tendenziell zyklischen Anteil im Portfolio, der die aktuellen Wirtschaftskrisen nicht so gut weggesteckt hat.

Gleichsam dürften sich im Jahr 2023 aber auch neue Chancen ergeben. Das Management des US-REITs kann in wirtschaftlich schwierigen Zeiten durch Investitionen Unternehmen dabei helfen, Liquidität aufzubauen. Insofern steht dem Risiko eine Chance gegenüber. Ob sich das im Endeffekt bewahrheitet? Das können wir in einem weiteren Rückblick in ca. einem Jahr herausfinden.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von W. P. Carey. The Motley Fool empfiehlt W.P.Carey.



Das könnte dich auch interessieren ...