3 Rosinen aus Frank Thelens Aktienfonds: Diese Tech-Unternehmen können die Welt verändern

Ein lachender Mann steht vor seinem Tablet und freut sich über steigende Kurse. Im Hintergrund ist ein steigender Kurs zu sehen.
Foto: Tumisu via Pixabay

Hat Frank Thelen den Mund zu voll genommen? 3X innerhalb weniger Jahre hatte er im September 2021 versprochen, als sein Aktienfonds 10XDNA Disruptive Technologies (WKN: DNA10X) an den Start ging. Seitdem läuft der Fonds allerdings tief im roten Bereich: -48,24 %.

Für Anleger, die seit Start dabei sind, heißt das konkret: Der Fonds muss sich ab heute fast versechsfachen, um das ursprüngliche Ziel zu erreichen. Möglich ist das natürlich. Die Frage ist nur, in welchem Zeitraum.

Zweite Frage: Ist es wirklich nötig, in den Thelen-Fonds zu investieren, um von den technologischen Fortschritten der kommenden Jahre zu profitieren? Sicherlich nicht. Wer auf den Tech-Zug aufspringen will, kann sich Thelens Investments aber zum Vorbild nehmen.

Wenn ich mich nicht verhöre, spielt die Wachstumsmusik insbesondere bei drei der Unternehmen im Portfolio des 10XDNA Disruptive Technologies: Li-Cycle Holdings (WKN: A3CWUT), Meyer Burger Technology  (WKN: A0YJZX) und Hims & Hers Health (WKN: A2QMYY) haben es mir angetan. Tauchen wir also ein: Wie steht es bei ihnen um die finanzielle Stärke, den Burggraben und die Wachstumsaussichten?

Li-Cycle kann das Batterie-Recycling revolutionieren

Li-Cycle ist ein Unternehmen für das Recycling von Lithium-Ionen-Batterien, das sich auf die nachhaltige Produktion von wichtigen Metallen konzentriert, die in Batterien verwendet werden. Das Unternehmen setzt eine innovative Recycling-Technologie ein, um 95 % der Materialien in Lithium-Ionen-Batterien zurückzugewinnen, was es zu einem der weltweit effizientesten Batterie-Recycling-Unternehmen macht. Im Vergleich zu seinen Konkurrenten verfügt Li-Cycle über einen großen Vorteil in Bezug auf seine eigene Technologie und sein Fachwissen in diesem Bereich. Damit ist Li-Cycle gut positioniert, um von der wachsenden Nachfrage nach nachhaltiger Batterieproduktion und -Recycling zu profitieren.

Li-Cycle hat bereits ein Verfahren entwickelt, um Lithium-Ionen-Batterien effektiv und umweltfreundlich zu recyceln. Dabei werden nicht nur die wertvollen Metalle wie Lithium, Kobalt und Nickel zurückgewonnen, sondern auch die gefährlichen Chemikalien wie Säuren und Lösungsmittel neutralisiert. Li-Cycle hat sich damit als führender Anbieter in der Branche etabliert und hat eine jährliche Verarbeitungskapazität von über 10.000 Tonnen Batteriematerialien.

Die Bilanz sieht ziemlich gut aus. Die Barmittel überwiegen die Schulden deutlich.

in Mio. US-Dollar31.10.1931.10.2031.10.2131.10.22
Cash3,780,66596,9578,3
Schulden0,475,86130,3340,3

Das Unternehmen hat auch starke Partnerschaften mit der Automobilbranche, insbesondere mit Ford, aufgebaut. Dies könnte in Zukunft zu einem signifikanten Wachstum führen. Insgesamt bietet Li-Cycle ein beeindruckendes Angebot, sowohl technologisch als auch wirtschaftlich. Mit seinen einzigartigen Recycling-Methoden hat Li-Cycle das Potenzial, die Branche des Lithium-Ionen-Batterie-Recyclings gehörig auf Trab zu bringen.

Meyer Burger muss wachsen

Meyer Burger Technology ist ein führender Hersteller von Photovoltaikanlagen aus der Schweiz. Das Unternehmen ist bekannt für seine fortschrittlichen Solarzellentechnologien, die sich durch hohe Effizienz und Zuverlässigkeit auszeichnen. Im Vergleich zu vielen Mitbewerbern verfügt Meyer Burger über einen einzigartigen Technologie- und Kompetenzvorsprung im Bereich der PV-Anlagenherstellung. Dadurch konnte sich das Unternehmen als wichtiger Akteur auf dem wachsenden Solarenergiemarkt etablieren.

Meyer Burger konzentriert sich auf die Entwicklung von PERC-Solarzellen (Passivation Emitter Rear Contact), die eine höhere Energieausbeute pro Zelle ermöglichen und somit effizienter sind als herkömmliche Solarzellen. Durch die Produktion von PERC-Solarzellen und den Fokus auf die Digitalisierung der Produktionsprozesse konnte Meyer Burger in den vergangenen Jahren seine Marktposition ausbauen.

Ein paar wichtige Kennzahlen zu Meyer Burger:
Umsatzwachstum letzte 12 Monate: +36,98 %
Verschuldungsgrad: 1,06
Eigenkapitalquote: 53,05 %
PEG-Ratio: 0,36

Das Unternehmen hat kürzlich auch eine neue Generation von Produktionsanlagen entwickelt, die höhere Durchsatzraten, geringere Betriebskosten und eine höhere Produktionskapazität bieten.

Vorsicht aber vor dem Cash-Burn: Mit Blick auf den Free Cashflow muss Meyer Burger dringend wachsen. Der Kassenbestand reicht aktuell nur für rund 1,5 Jahre Betriebszeit.

Individuelle Telemedizin

Hims & Hers ist ein Telemedizin-Unternehmen, das personalisierte Gesundheitslösungen anbietet. Im Vergleich zu seinen Mitbewerbern hat Hims & Hers einen Vorteil, da es sich auf personalisierte Gesundheitslösungen konzentriert. Dies hat es ihnen ermöglicht, sich als ein führender Akteur auf dem Telemedizinmarkt zu etablieren.

Eine der Hauptstärken von Hims & Hers ist seine Fähigkeit, die Dienstleistungen durch eine Kombination aus einer benutzerfreundlichen Onlineplattform und einer innovativen Marketingstrategie zu skalieren. Das Unternehmen hat eine massive Onlinepräsenz aufgebaut und nutzt Social-Media-Kanäle wie Instagram und Facebook, um eine jüngere Zielgruppe zu erreichen.

Hims & Hers hat auch eine hohe Net Revenue Retention Rate. Das zeigt das Vertrauen, das die Patienten in das Unternehmen und seine Dienstleistungen haben. Nicht nur die Bilanz sieht stabil aus. Das Unternehmen weist auch starke Wachstumsraten auf. Und der Break-even rückt allmählich in greifbare Nähe.

in Mio. US-Dollar31.12.1831.12.1931.12.2031.12.2131.12.22
Umsatz26,6882,56148,76271,88526,92
Nettogewinn-75,24-72,06-18,11-107,66-65,68

Fazit

Alle drei Unternehmen bieten auf ihre Art und Weise spannende Perspektiven. Wenn du nach Tech-Aktien für eine glorreiche Zukunft suchst, bist du bei ihnen womöglich genau richtig.

Sichere dir deinen Anteil am 1,83 Billionen (!) US-Dollar-Markt: 3 Aktien, um mit der Digitalisierung ein Vermögen zu machen

Die Digitalisierung ist nicht aufzuhalten: Obwohl viele Growth-Aktien gecrasht sind, hat das Wachstum bei echten Innovatoren nicht aufgehört. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, sich seinen Anteil an diesem Markt zu sichern, der für die Wirtschaft einen Benefit von bis zu 1,83 Billionen (!) US-Dollar generieren kann. Aktienwelt360 hat die drei Namen parat, die sich weitsichtige Investoren jetzt günstig ansehen.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Henning Lindhoff besitzt keine der erwähnten Aktien. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...