Der Weg zum erfolgreichen Aktienportfolio: Investieren in attraktive Aktien!

Ein Mann zeichnet einen aufsteigenden Chart auf ein Whiteboard
Foto: Malte Luk via Pexels

Das Investieren in Aktien kann eine hervorragende Möglichkeit sein, um langfristig Vermögen aufzubauen. Dabei ist es jedoch wichtig, ein diversifiziertes Portfolio aufzubauen und nur in Unternehmen zu investieren, die über ein starkes Geschäftsmodell und Wettbewerbsvorteile verfügen.

In diesem Artikel möchte ich heute einmal zwei attraktive Aktien vorstellen, die in genau solch ein Konzept passen könnten. Dabei handelt es sich jeweils um eine Dividendenaktie und eine Wachstumsaktie. Konkret geht es um Procter & Gamble (WKN: 852062) und PayPal (WKN: A14R7U).

Procter & Gamble: Dividenden-König erster Klasse

Die erste Aktie ist die Dividendenaktie Procter & Gamble, das weltweit größte Konsumgüterunternehmen. Es überzeugt mit einer breiten Produktpalette, die von Haushalts- und Körperpflegeprodukten bis hin zu Gesundheits- und Schönheitsprodukten reicht.

Das Unternehmen besitzt eine beeindruckende Marktposition und verfügt über eine starke Markenbekanntheit. Ein großer Wettbewerbsvorteil von Procter & Gamble ist sein breites Portfolio an bekannten Marken wie Pampers, Gillette, Tide, Head & Shoulders und Oral-B, die von vielen Verbrauchern weltweit geschätzt werden und jährlich Milliardenumsätze generieren. Sie stehen für Pricing-Power, Skalierbarkeit und sorgen für hohe Margen.

Allerdings gibt es auch temporäre Risiken. So konnte die zuletzt immense Kosteninflation nicht vollständig an die Kunden weitergereicht werden. Auch belastet das schwache wirtschaftliche Umfeld, in dem sich viele Konsumenten gezwungen sehen, zu günstigeren Hausmarken zu greifen.

Das in Cincinnati (Ohio, USA) ansässige Unternehmen kann aber eine solide Finanzhistorie aufzeigen und hat seine Dividende seit über 66 Jahren jedes Jahr erhöht. Die Dividende fließt seit 132 Jahren ohne Ausnahme.

Bewertung der PayPal-Aktie

Derzeit bietet Procter & Gamble eine erwartete Dividendenrendite von 2,4 %. In Bezug auf Bewertung wird das Unternehmen derzeit mit einem erwarteten KGV von 26 (Stand: 6.4.23, Morningstar) gehandelt, was tendenziell nicht mehr günstig ist.

Für eine Qualitätsaktie wie Procter & Gamble muss man aber bereit sein einen gewissen Premiumaufschlag zu zahlen. In der Vergangenheit gab es die Aktie nur selten für ein KGV von unter 20.

PayPal Holdings: Unterschätztes Fintech?

Bei der Wachstumsaktie handelt es sich um das amerikanische Fintech PayPal. PayPal ist ein führender globaler Anbieter von Online-Zahlungsdienstleistungen und -Lösungen und hat sich in den letzten Jahren zu einem wichtigen Akteur im Bereich des E-Commerce und der digitalen Zahlungen entwickelt.

Das in San José (Kalifornien, USA) ansässige Unternehmen bietet eine breite Palette an Zahlungs- und Finanzierungslösungen für Unternehmen und Verbraucher an, darunter auch mobile Zahlungslösungen oder die elektronische Rechnungsstellung.

Einer der größten Wettbewerbsvorteile von PayPal ist seine starke Präsenz im E-Commerce-Sektor und die Tatsache, dass das Unternehmen in der Lage ist, Zahlungen in vielen verschiedenen Währungen und Ländern zu verarbeiten. PayPal hat auch eine starke Marke und ist bekannt für seine Zuverlässigkeit, Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit.

Ebenfalls beeindruckend ist die Wachstumsgeschichte, insbesondere in Bezug auf die aktive Kundenbasis und das Transaktionsvolumen. Im Jahr 2022 hatte das Unternehmen 435 Millionen aktive Kundenkonten und verarbeitete 1,4 Billionen US-Dollar.

Das Unternehmen plant auch, sein Wachstum durch die Einführung neuer Produkte und Dienstleistungen sowie durch Akquisitionen und Partnerschaften zu beschleunigen. Spannend dürften die Entwicklungen rund um das Thema Kryptowährungen sein.

Bewertung

In Bezug auf Bewertung wird PayPal derzeit mit einem erwarteten KGV von 15 (Stand: 6.4.23, Morningstar) gehandelt, was auf den ersten Blick äußerst günstig erscheint. Dieser Wert spiegelt aus meiner Sicht nicht vollumfänglich das hohe Wachstumspotenzial im Bereich des E-Commerce und der digitalen Zahlungen wider.

Eingepreist werden hier zahlreiche Risiken, die sich von der Abflachung des Wachstums durch einen stärkeren Wettbewerb, eine sich abschwächende Konjunktur bis hin zu den Bedrohungen durch neue Zahlungsformen wie Kryptowährungen beschreiben lassen.

Mit einem durchschnittlichen Wachstum der Nutzerkonten von 14 % seit 2015 sowie einem Anstieg der Nettoumsätze von 16 % im gleichen Zeitraum überzeugt PayPal jedoch durch eine Resilienz, Adaptivität und Kontinuität. Unternehmensbedrohungen gab es seit Gründung im Jahr 1998 zahlreiche. PayPal zeichnet sich jedoch durch eine Innovationsfähigkeit aus und bewältigte bis heute jeden noch so bedrohlichen Trend.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Frank Seehawer besitzt Aktien von Procter & Gamble und PayPal. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von PayPal.



Das könnte dich auch interessieren ...