Satte Dividende und noch viel mehr: Wo sich Ingenieurskunst und finanzielle Stärke treffen

Figuren von Arbeitern stehen auf Stapeln von Geldmünzen
Foto: Jose Conejo Saenz via Pixabay

Heute möchte ich mit dir über eine Aktie sprechen, die in den vergangenen Monaten für Furore gesorgt hat: Caterpillar (WKN: 850598). Du kennst Caterpillar wahrscheinlich als den weltweit führenden Hersteller von Baumaschinen, aber das Unternehmen ist weit mehr als das. Es ist ein globaler Gigant, der in vielen Bereichen tätig ist, von der Energie-Erzeugung bis hin zur Bergbautechnik.

Caterpillar hatte einen spannenden Start ins Jahr 2023. Drei große Gesetzespakete von Präsident Biden haben Milliarden von Dollar in Sektoren gelenkt, in denen Caterpillar tätig ist, wie Bergbau, Fertigung und Infrastruktur. Das klingt erst einmal super, oder?

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

Aber es gab auch Turbulenzen

Im März 2023 stürzte eine Bankenkrise die Finanzierung für gewerbliche Immobilienprojekte in Unsicherheit. Der Quartalsbericht von Caterpillar im April zeigte zwar überraschend positive Zahlen, doch skeptische Aussagen des Managements ließen den Aktienkurs zunächst etwas sinken. Es gab Bedenken, dass die Bestände der Händler sinken würden, was die Verkäufe belasten könnte.

Doch der Kurs hat sich längst wieder erholt und es gibt aus meiner Sicht allerlei Gründe zur Hoffnung. Die Bankenkrise zeigt Anzeichen einer Stabilisierung und der Bausektor, der 25 % des Geschäfts von Caterpillar ausmacht, entwickelt sich besser, als ich im Frühjahr noch erwartet hatte.

Ich sehe den größten Teil von Caterpillars Baugeschäft als sehr stabil an. Ferner erwarte ich, dass der hauseigene Finanzierer den Produktionsteil des Unternehmens vor den Folgen eines Rückzugs der Geschäftsbanken schützen kann. Und Kapital ist auch künftig bitter nötig. Die Energiewende erfordert den Bau von Hochspannungsleitungen, Windturbinen und Ladestationen, was Caterpillar zugutekommen wird. Zudem wird Caterpillar von einem Anstieg der Bergbau-Aktivitäten profitieren.

Solide Finanzbasis

Caterpillars Kennzahlen sehen vielversprechend aus. Das Unternehmen hat eine Rendite auf das eingesetzte Kapital von aktuell rund 21 %, was deutlich über dem Branchendurchschnitt von 11 % liegt. Diese Effizienz kommt mittel- und langfristig auch bei den Aktionären an: Der Aktienkurs kletterte in den vergangenen fünf Jahren um mehr als 38 %.

Und da ist noch die Dividende. Der Vorstand hat eine Ausschüttung von 1,30 US-Dollar pro Aktie für den 18. August angekündigt. Das bedeutet, dass die Gesamtdividende in diesem Jahr 5,00 US-Dollar pro Aktie betragen wird. Die Dividendenrendite auf den aktuellen Kurs liegt damit bei 2 %.

Stärken und Chancen auf einen Blick

  • Marktführer: Caterpillar ist der weltweit führende Hersteller von Baumaschinen und hat eine starke Präsenz in vielen anderen Bereichen wie Energie-Erzeugung und Bergbautechnik.
  • Breite Diversifikation: Caterpillar ist in einer Vielzahl von Sektoren tätig, was das Risiko verteilt und das Potenzial für Wachstum in verschiedenen Bereichen bietet.
  • Regierungsinitiativen: Die Gesetzespakete von Präsident Biden haben Milliarden von Dollar in Sektoren gelenkt, in denen Caterpillar tätig ist, was das Unternehmen nutzen kann.
  • Energiewende: Die Energiewende erfordert den Bau von Hochspannungsleitungen, Windturbinen und Ladestationen, was Caterpillar zugutekommen wird.
  • Bergbau-Aktivitäten: Ein Anstieg der Bergbau-Aktivitäten wird voraussichtlich auch Caterpillar zugutekommen.

Mein Fazit

Caterpillar hat eine robuste Bilanz, beeindruckende Finanzkennzahlen und eine starke Dividendengeschichte. Trotz einiger Hürden in den vergangenen Monaten scheint Caterpillar gut positioniert zu sein, um von den Trends in den Bereichen Energie, Transport und Ressourcenindustrie zu profitieren. Ich denke, es lohnt sich, einen genaueren Blick auf die Aktie zu werfen.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Henning Lindhoff besitzt keine der erwähnten Aktien. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...