Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

Dividendenaktie Allianz im Q2: Solide … mit den verdächtigen Schwachstellen

Foto: Getty Images

Bei der Dividendenaktie der Allianz (WKN: 840400) dürften viele Investoren auf die Zahlen für das zweite Quartal und damit auch das erste Halbjahr gewartet haben. Zum Ende dieser Woche ist es nun also so weit: Der DAX-Versicherer liefert.

Zuvor hat es bereits eine Menge Dinge gegeben, die Pessimismus schürten. Die fundamentale Bewertung sank bis zu einer Dividendenrendite von 6 % und darüber hinaus. Alles übertrieben? Entscheide selbst, hier kommen jedenfalls ein paar Zahlen.

Allianz-Aktie: Dividendenaktie mit Höhen und Tiefen!

Dass es keine Tiefen bei der Allianz-Aktie geben würde, wäre vermessen zu behaupten. Trotzdem sind einige Zahlen weiterhin sehr solide. Zum Beispiel der Umsatz und das operative Ergebnis, die sich doch unterm Strich sehen lassen können.

So kletterten die Erlöse im zweiten Vierteljahr um 8,2 % auf 37,1 Mrd. Euro. Mit einem Umsatzwachstum von 7,2 % im ersten Halbjahr auf 81,2 Mrd. Euro bleibt der DAX-Versicherer auf Wachstumskurs. Beim operativen Ergebnis sehen wir wiederum einen Wert von 3,495 Mrd. Euro im Q2 sowie von 6,733 Mrd. Euro im ersten Halbjahr. Mit Wachstumsraten von 5,3 und 1,2 % bleibt der Versicherer auch hier auf Wachstumskurs.

Natürlich sinkt das Nettoergebnis aufgrund von Sondereffekten. Im zweiten Quartal kommt die Allianz-Aktie hier auf einen Wert von 1,81 Mrd. Euro, der rund 23,1 % unterhalb des 2021er-Wertes liegt. Im ersten Halbjahr beläuft sich das Ergebnis je Aktie auf 5,28 Euro, ein Minus von ca. 50 % verdeutlicht, dass Sondereffekte eben das Nettoergebnis belasten. Aber: Das zweite Vierteljahr ist nach der milliardenhohen Rückstellung im ersten Quartal jetzt zumindest etwas besser.

Das Management der Allianz-Aktie rechnet für das Geschäftsjahr 2022 mit einem operativen Ergebnis von 13,4 Mrd. Euro, plus/minus der üblichen Schwankungsmilliarde. Bei dieser Kennzahl bleibt man rekordverdächtig. Die Solvency-II-Quote ist mit über 200 % sehr solide. Insgesamt ein Zahlenwerk mit Licht und Schatten. Wobei bereinigt um Sondereffekte für mich zumindest das Licht überwiegt.

Stark … bereinigt!

Die Allianz-Aktie liefert mit soliden Zahlen. Umsätze und das operative Ergebnis zeigen, dass das Geschäftsmodell des Versicherers sehr stark ist. Die Dividende dürfte weiterhin nachhaltig bleiben. Bereinigt um Sondereffekte ist womöglich sogar weiteres Dividendenwachstum drin. Wobei wir dazu die Ergebnisse je Aktie in der zweiten Jahreshälfte durchaus im Auge behalten sollten.

Überdies hat das Management der Allianz-Aktie sein Aktienrückkaufprogramm abgeschlossen, was zeigt, dass man die günstigen Kurse zum Zukauf genutzt hat. Mit einer Dividendenrendite, die weiterhin um die Marke von 6 % schwankt, glaube ich: Der DAX-Versicherer dürfte bei langfristig orientierten Investoren noch immer einen näheren Blick verdient haben. Value-Potenzial ist jedenfalls vorhanden.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien der Allianz. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...