Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

2 absurd günstige Wachstumsaktien!

Aktien, die sich verdoppeln können
Foto: Getty Images

Absurd günstige Wachstumsaktien gesucht? Günstige Wachstumsaktien konnte man in der jüngsten Vergangenheit viele entdecken. Der Tech-Ausverkauf bietet Anlegern eine immer größere Auswahl an wachstumsstarken Technologie-Aktien. Viele von ihnen wurden einfach blind ausverkauft. Andere wiederum zu Recht.

Zwei absurd günstige Wachstumsaktien könnten derzeit Alphabet (WKN: A14Y6F) sowie der chinesische Monopolist Alibaba (WKN: A117ME) sein. Schauen wir mal kurz auf diese beiden Tech-Giganten.

4 „inflationssichere” Aktien, die man heute kaufen kann!
Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von Aktienwelt360, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier an.

Alphabet-Aktie

Der in Mountain View (Kalifornien) ansässige Technologiekonzern Alphabet hat sich über die letzten Jahrzehnte zu einem dominierenden Player im Online-Werbemarkt gemausert. 

Angefangen hat alles mit der Google-Suchmaschine. Heute hat der Großkonzern noch deutlich mehr zu bieten. Hochprofitabel ist bereits das YouTube-Netzwerk, das gute Fortschritte macht, um dem aufsteigenden Rivalen TikTok Kontra zu bieten.

Noch nicht profitabel ist die Google Cloud, die im letzten Quartal immerhin schon Gesamtumsätze von über 6 Mrd. US-Dollar generierte. Hier agiert man als direkter Konkurrent von Microsoft.

Da Google für viele seiner Produkte kein Geld verlangt, könnte ein enormes Wertsteigerungspotenzial bestehen. Im letzten Quartal wurde bei der Google Cloud noch ein Verlust von 858 Mio. US-Dollar ausgewiesen.

Nicht zu vergessen bleibt das Geschäftssegment Sonstige Wetten (Other Bets). Es enthält unter anderem Technologien rund um selbstfahrende Automobile (Waymo), Internet-Infrastruktur (u. a. Google Fiber) oder Smart Home (u. a. Nest). Die sonstigen Wetten produzierten im zweiten Quartal 2022 einen Verlust von 1,7 Mrd. US-Dollar.

Das zweite Quartal 2022 verlief recht überzeugend. So konnte der Umsatz um 13 % auf fast 70 Mrd. US-Dollar gesteigert werden. Bereinigt um Fremdwährungseffekte belief sich das Wachstum sogar auf 16 %.

Das operative Ergebnis konnte hingegen auf einen Wert von 19,4 Mrd. US-Dollar leicht gesteigert werden. Die operative Marge fiel jedoch mit 28 % leicht schwächer aus als noch im Vorjahr (31 %).

Mit einem normalisierten Kurs-Gewinn-Verhältnis von knapp 20 und einem Umsatzmultiplikator von 5 (Stand: 10.9.22, Reuters) ist die Alphabet Aktie gemessen am derzeitigen Wachstum nicht wirklich hoch bewertet.

Alibaba-Aktie

Attraktiv bewertet sind auch die Anteilsscheine des chinesischen E-Commerce-Riesen Alibaba. Sie kann man aktuell zu einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis von 12,6 erwerben (Stand: 10.9.22, Reuters).

Der Amazon-Rivale hatte im letzten Quartal ein wenig Wachstumsprobleme. So blieb der Umsatz nur mit Mühe auf dem Niveau des Vorjahres. 

Die Umsatzrückgänge im E-Commerce-Geschäft (-1 %) konnten durch ein stark wachsendes Cloud-Segment (+10 %) aufgefangen werden. Hart traf es auch die Ertragsseite: Das operative Ergebnis sank um 19 % auf umgerechnet 3,7 Mrd. US-Dollar.

Langfristig könnte es jedoch wieder weiter aufwärtsgehen, sollten die Probleme mit COVID-19 in den Griff bekommen werden. Die Marktpositionierung erscheint extrem robust, auch wenn der chinesische Staat sich zusehends mehr Kontrolle über die Geschäftsgebaren der Internetkonzerne zu holen vermag.

Dies könnte wahrscheinlich auch einer der Hauptgründe sein, warum die Alibaba-Aktie mit einem deutlichen Abschlag zu ähnlich aufgestellten Unternehmen wie Amazon gehandelt wird.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Frank Seehawer besitzt Aktien von Alphabet. Suzanne Frey arbeitet als Führungskraft bei Alphabet und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet (A- & C-Aktien). 

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Florian König von Aktienkompass hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst.

Klick hier für alle Details!