Kenvue-Aktie: Ist die Johnson & Johnson-Abspaltung jetzt einen Blick wert?

Aber sonst gesund: Zahlreiche Pillen und Pharmaprodukte in einem Medikamentendosierer
Foto: Anna Shvets via Pexels

Das aktuelle Marktumfeld lädt kaum zu Börsengängen ein. Der Gesundheitsgigant Johnson & Johnson (WKN: 853260) hat sich davon jedoch nicht abschrecken lassen und Anfang Mai seine Konsumgütersparte unter dem Namen Kenvue (WKN: A3EEHU) an die Börse gebracht. Wir schauen auf den Börsengang und die Aussichten der neuen Kenvue-Aktie.

Details zum Börsengang

Johnson & Johnson brachte zunächst rund 9 % von Kenvue an die Börse. Den restlichen Anteil behält der Konzern vorerst und wird diesen wahrscheinlich im Verlauf des Jahres weiter reduzieren. Die Aktien wurden zu 22 US-Dollar pro Stück platziert und bescherten dem Mutterkonzern einen Kapitalzufluss von rund 3,8 Mrd. US-Dollar. Mit diesem Geld sollen die beiden großen verbleibenden Segmente Pharmazie und Medizintechnik gestärkt werden. Während sich die Aktie von Johnson & Johnson nach der Abspaltung kaum bewegte, konnte die Aktie von Kenvue in den wenigen Handelstagen bereits um 21 % zulegen (Stand aller Angaben: 09.05.2023).

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Aber wir sträuben uns dagegen, deshalb aus Aktienwelt360 eine Halde für unseriöse Onlinewerbung zu machen. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

Das Geschäft von Kenvue

Wichtiger als kurzfristige Kursentwicklungen ist für uns langfristige Anleger jedoch das operative Geschäft. Dieses ist bei Kenvue sehr solide. Das Unternehmen verfügt über Marken wie Listerine, Neutrogena, o.b., Dolormin, Nicorette oder Penaten und vertreibt nicht verschreibungspflichte Gesundheitsprodukte. Gemessen am Umsatz ist Kenvue nun das weltweite größte Unternehmen für Konsumgüterprodukte im Gesundheitsbereich. Über eine Milliarde Menschen nutzen die Produkte täglich.

Und das Unternehmen wächst weiter. Im ersten Quartal 2023 stieg der Umsatz um 7 %. Ohne negative Währungseffekte hätte das Plus sogar 11 % betragen. Dieses Wachstum wurde unter anderem von Hautpflegeprodukten, Produkten zur Rauchentwöhnung und zur Linderung von Atemwegsbeschwerden getrieben. In den letzten Jahren wuchs der Umsatz allerdings mit deutlich geringeren Raten.

2018 2019 2020 2021 2022
Umsatz (Mrd. US-Dollar) 13,9 13,9 14,0 15,0 15,0

Umsatz Consumer Health Segment Johnson & Johnson, Quelle: Investor Relations Johnson & Johnson

Ist die Kenvue-Aktie nun attraktiv?

Wie man an der Umsatzentwicklung sieht, ist das Geschäft von Kenvue grundsolide. Der Umsatz stieg in der Vergangenheit langsam, aber stetig. Mit den neu gewonnenen Freiheitsgraden als eigenständiges Unternehmen traue ich Kenvue ein leicht beschleunigtes Umsatzwachstum zu. Die starken Marken und die schiere Größe sollten eine zusätzliche Erhöhung der Gewinnmarge möglich machen, sodass der Gewinn in den nächsten Jahren im mittleren einstelligen Bereich steigen könnte.

Ist die Kenvue-Aktie gemessen daran attraktiv bewertet? Die Marktkapitalisierung beträgt 49,5 Mrd. US-Dollar. Darüber hinaus hat das Unternehmen Netto-Schulden von 7,7 Mrd. US-Dollar. Es ergibt sich also ein Enterprise Value von rund 57 Mrd. US-Dollar. Setzen wir diesen mit den Zahlen des letzten Geschäftsjahres ins Verhältnis, kommen wir auf ein Umsatz-Multiple von 4 und ein Gewinn-Multiple von rund 38.

Diese Bewertung scheint mir gemessen an dem von mir erwarteten Wachstum zu hoch. Wer nach einer soliden Depotergänzung mit einer sicheren Dividende (die erwartete Dividendenrendite beträgt 3 %) sucht, kann sich die Kenvue-Aktie dennoch einmal genauer ansehen.

Rentenlücke ade! 10 Topsecret-Aktientipps, um den Ruhestand zu retten (für Jung und Alt!)

Nur 1.000 Euro im Monat trotz jahrzehntelanger Arbeit – das ist alles, was die gesetzliche Rente vielen von uns bieten kann.
Die gute Nachricht ist: Diese böse Ruhestands-Überraschung kannst du vermeiden! In unserem kostenlosen Sonderbericht beschreibt Aktienwelt360-Analyst Vincent Uhr ausführlich die zehn Grundpfeiler einer gelungenen Altersvorsorge für Jung und Alt. Sichere dir jetzt den Report und lerne, was du jetzt tun kannst, um deutlich mehr für deinen Ruhestand herauszuholen!

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Hendrik Vanheiden besitzt Aktien von Johnson & Johnson. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Johnson &  Johnson.



Das könnte dich auch interessieren ...