Grüne Macht: Nachhaltige Aktien auf dem Vormarsch und drei Profiteure der Energiewende!

Logo des Elektroauto-Herstellers Tesla in Nahaufnahme auf einem weißen Model 3
Foto: Christoph Gössel

Nachhaltige Aktien gesucht? Die weltweite Nachfrage nach umweltfreundlichen Lösungen und sauberer Energie ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Diese positive Entwicklung spiegelt sich nicht nur in einem gestiegenen Umweltbewusstsein wider, sondern auch in einer zunehmenden Investitionstätigkeit in nachhaltige Unternehmen.

Grün boomt und nachhaltige Aktien sind auf dem Vormarsch. Sie bieten Anlegern nicht nur die Möglichkeit, von diesem Wandel zu profitieren, sondern auch einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Doch es gibt auch Risiken. Die hohe Abhängigkeit von Subventionen ist aus meiner Sicht ein großes Manko. Aber werfen wir erst einmal einen Blick auf mögliche Profiteure dieser Entwicklung.

Tesla: 740 Milliarden US-Dollar Marktkapitalisierung und kein Ende?

Hier dürfte Tesla (WKN: A1CX3T) einer der größten Profiteur der Energiewende sein. Mit der Vision, die Welt in Richtung Elektromobilität zu bewegen, hat das texanische Unternehmen nicht nur die Automobilbranche revolutioniert, sondern auch den Weg für erneuerbare Energien geebnet.

Heute ist Tesla nicht nur der weltweit führende Hersteller von Elektrofahrzeugen, sondern auch ein wichtiger Akteur im Bereich Solarenergie und Energiespeicherlösungen. Das eigene Ökosystem dürfte zudem weiter wachsen. Allein im Bereich der Massenfahrzeuge sind die Wachstumsperspektiven enorm, wie die hohen Wachstumsraten der letzten Jahre eindrucksvoll belegen.

Vestas Wind Systems: Marktführer in Dänemark

Mit Windenergie kennen sich die Dänen aus. Das zeigt vor allem der größte börsennotierte Anbieter von Windkraftanlagen, Vestas Wind Systems (WKN: A3CMNS). Das Unternehmen ist zwar nicht so umsatzstark wie der Konkurrent Siemens Energy (WKN: ENER6Y), hat aber einen stärkeren Fokus auf erneuerbare Energien, insbesondere Windenergie. Investoren schätzen dies wert: Die Marktkapitalisierung der Dänen ist mehr als doppelt so hoch.

Die steigende Nachfrage nach erneuerbaren Energien erweist sich für Vestas Wind Systems dabei als Wachstumsgarant. Aber es gibt auch Probleme. Eine chronische Ertragsschwäche wäre an erster Stelle zu nennen. Man kämpft mit hohen Kosten und Lieferkettenproblemen.

First Solar

Zu guter Letzt darf ein Blick auf das Unternehmen First Solar (WKN: A0LEKM) nicht fehlen. Als führender Hersteller von Photovoltaikmodulen nimmt First Solar eine Schlüsselrolle in der Solarindustrie ein, zumal es einer der wenigen großen Hersteller der westlichen Welt ist und damit für eine unabhängige Energieversorgung stehen könnte.

Mit dem Fokus auf innovative Technologien und einer starken Präsenz auf dem Markt für erneuerbare Energien ist das Unternehmen gut positioniert, um von der steigenden Nachfrage nach Solarenergie zu profitieren. Für Fantasie sorgt vor allem der Inflation Reduction Act 2022. Heimische Aktien grüner Energie sollten von ihm profitieren.

Fazit: Nachhaltiger Aktien sind mehr als ein Investment

Insgesamt zeigt die wachsende Bedeutung nachhaltiger Aktien, dass der Kampf gegen den Klimawandel nicht nur eine moralische Verpflichtung ist. Sie können auch ein finanziell lohnendes Investment sein, wie Tesla, Vestas Wind Systems oder First Solar eindrucksvoll zeigen. Sie sind nicht nur Vorreiter der Energiewende, sondern bieten Anlegern auch vielversprechende Rendite- und Wachstumschancen.

Aus heutiger Sicht scheint klar, dass die grüne Macht nicht aufzuhalten ist und nachhaltige Aktien eine entscheidende Rolle in der Zukunft spielen werden. Aber: Der Markt ist nicht einfach und wird stark subventioniert. Sollte sich hier der politische Wille ändern oder die Mittel anders verteilt werden, so hätte dies weitreichende Konsequenzen.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Frank Seehawer besitzt keine der erwähnten Aktien. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Tesla.



Das könnte dich auch interessieren ...