Dividendenkönige: 2 Top-Aktien mit stabilen Ausschüttungen für langfristige Anleger!

Aus wachsenden Stapeln von Münzen keimen zarte Pflanzen
Foto: Nattanan Kanchanaprat via Pixabay

Dividendenkönige für die langfristige Wertanlage? Langfristig orientierte Anleger schätzen nicht nur Kursgewinne, sondern auch regelmäßige Dividendenzahlungen. Denn: Sie sorgen für regelmäßige Rückflüsse, die für den Lebensunterhalt oder für neue Aktienkäufe verwendet werden können. 

Dividendenkönige, also Unternehmen mit einer nachhaltigen Dividendenhistorie, stehen dabei besonders im Fokus. Sie haben Anlegern eine Serie kontinuierlicher Dividendenerhöhungen von 50 Jahren oder mehr beschert und gelten als besonders attraktiv für Anleger, die auf stabil wachsende Erträge setzen.

Mit Genuine Parts (WKN: 858406) und Black Hills (WKN: 867434) lassen sich zwei solcher Unternehmen in den USA identifizieren. Sie zeichnen sich derzeit auch durch günstige Bewertungsmultiplikatoren aus. Aber schauen wir uns heute einmal genauer an, was hinter ihnen steckt.

Genuine Parts

Genuine Parts, ein führender Anbieter von Autoersatzteilen, gehört mit 67 kontinuierlichen Dividendenerhöhungen zu den besonders seltenen Dividendenkönigen. Zuletzt wurde die Dividende im Februar 2023 um 6 % erhöht. Dass die Serie fortgesetzt werden kann, darauf deuten die jüngsten Quartalszahlen und deren Ausblick hin.

Hier verzeichnete das Unternehmen einen Umsatzanstieg um 2,6 % auf 5,8 Mrd. US-Dollar. Der Anstieg resultierte im Wesentlichen aus höheren vergleichbaren Umsätzen (+0,5 %), einem Beitrag von 1,7 % aus Akquisitionen und einem positiven Einfluss von Währungseffekten (+0,4 %). 

Für das Gesamtjahr wird dabei ein Umsatzwachstum zwischen 4 und 6 % bei einem bereinigten Gewinn je Aktie von bis zu 9,30 US-Dollar erwartet. Bei einem Aktienkurs von zuletzt 138 US-Dollar ergibt sich so ein moderates KGV von 14,8 (Stand: 18.12.23).

Das langfristige Wachstum des Unternehmens ist solide. Genuine Parts profitiert dabei von seiner führenden Position als Anbieter von Automobilersatzteilen, einem diversifizierten Produktangebot und natürlich von erfolgreichen strategischen Akquisitionen, die Teil der Wachstumsstrategie sind. 

Große Sprünge sind hier allerdings nicht zu erwarten. Immerhin ist der Aktienkurs in den letzten zehn Jahren um rund 70 % gestiegen – und das nach einem Kursrückgang von über 20 % im laufenden Jahr.

Black Hills

Kommen wir zu Black Hills, einem Versorgungsunternehmen aus den USA, das auf Wachstum ausgerichtet ist. Darauf deuten zumindest die langfristigen Wachstumsraten hin, die seit mehr als einem Jahrzehnt im hohen einstelligen Bereich liegen.

Mit 1,3 Millionen Kunden in acht US-Bundesstaaten gilt das Unternehmen als ein bedeutender Energieversorger des Landes. Die Marktkapitalisierung von 3,7 Mrd. US-Dollar belegt dies einmal mehr.

Die 52 kontinuierlichen jährlichen Dividendenerhöhungen sorgten für einen Status als Dividendenkönig. Allerdings gab es in jüngster Zeit etwas Gegenwind, der zuletzt auch Anlass für eine Aussetzung der Dividendenerhöhungen gab. 

Trotz der Auswirkungen der Inflation auf Betriebsausgaben und Zinsen sowie der Ausgabe neuer Stammaktien rechnet Black Hills aber weiterhin mit Gewinnen am oberen Ende der Prognose für 2023. In den ersten neun Monaten wurden beispielsweise 2,74 US-Dollar je Aktie verdient. Für das Gesamtjahr sei ein EPS zwischen 3,65 und 3,85 US-Dollar realistisch, so CEO Linden Evans.

Auf Basis des aktuellen Aktienkurses von 54 US-Dollar kann man mit diesem Wert ein erwartets KGV von rund 14 errechnen. Im laufenden Jahr konnte die Aktie mit einem Minus von über 22 % nicht überzeugen. Zu groß sind die Sorgen um Inflation und steigende Zinsen. Im aktuell schwierigen Umfeld schlägt sich der Energieversorger jedoch gut. Die erwartete Dividendenrendite von knapp fünf Prozent dürfte über manches hinwegtrösten.

15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen

Hohe Inflation, drohende Rezession, wackelnde Banken: Die Liste der Bedrohungen für den Aktienmarkt ist lang. In unsicheren Zeiten wie diesen ist es besonders wichtig, Aktien finanziell gesunder Unternehmen zu halten.

Das nötige Grundwissen und das passende Handwerkszeug erhältst du in unserem exklusiven und kostenlosen Sonderbericht „15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen”.

Klicke hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Frank Seehawer besitzt Aktien von Genuine Parts. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...