Dividende rauf, Aktie runter: Ist Realty Income jetzt ein Kauf?

Eine Person hält Münzen verschiedener Währungen in einer Hand, im Hintergrund noch mehr Geld
Foto: cottonbro studio via Pexels

Bei der Aktie von Realty Income (WKN: 899744) gibt es ein seltsames Phänomen: Die Dividende geht rauf, der Aktienkurs runter. Der US-amerikanische Real Estate Investment Trust verkündete zuletzt, die monatliche Dividende je Aktie von 0,257 US-Dollar auf 0,2625 US-Dollar. Mit einem Wachstum von 2,1 % im Vergleich zu vorher sehen wir eine deutliche Steigerung. Zumindest mehr, als bei den vorherigen 0,0005 US-Dollar je Aktie.

Gleichzeitig sank die Aktie zuletzt wieder. Von über 51 Euro ging es hinab auf 48,50 Euro. Zumindest zu dem Zeitpunkt, an dem ich diese Zeilen verfasse. Sollten Investoren die Aktie kaufen? Möglicherweise auch um die Marke von 50 Euro? Eine interessante Fragestellung für alle Einkommensinvestoren, die entweder noch nicht investiert sind. Oder möglicherweise ihre Position von Realty Income aufstocken wollen.

Dividende rauf: Realty Income mit operativ starkem Geschäft

Dass die Dividende von Realty Income nun erhöht worden ist zeigt meiner Meinung nach: Der US-amerikanische REIT besitzt ein intaktes Geschäftsmodell. Wir haben das zuletzt in den jüngsten Quartalszahlen gesehen. Mit Funds from Operations je Aktie in Höhe von 1,03 US-Dollar auf bereinigter Basis und einem Vorjahreswert von 0,98 US-Dollar hat es ein operatives Wachstum gegeben. Das bedeutet: Die Dividendenerhöhung ist das Ergebnis vom operativen Erfolg.

Natürlich gibt es Risiken. Die Zinsen belasteten REITs und auch Realty Income. Dazu gleich noch etwas mehr. Aber aufgrund der vorhandenen Größe und der bilanziellen Qualität scheint der US-REIT operativ erfolgreich zu sein. Das erkennen wir anhand mehrerer verschiedener Kriterien. Insbesondere Zukäufe haben mir zuletzt jedoch gezeigt, dass der Real Estate Investment Trust nicht von den Zinsen aus der Bahn geworfen wird.

Realty Income investierte in Europa in Decathlon-Filialen. Sowie auch in Casinos, Spirit Realty und vor einigen Jahren in den VEREIT. Aber in jedem Jahr in einem beständigen Maße. Das führte auch dazu, dass die Anzahl der vorhandenen Immobilien auf mehr als 15.000 Einheiten gewachsen ist. Eine solide Basis für den REIT, der nun auch das Wachstum der bereinigten Funds from Operations je Aktie ermöglicht hat.

Wir dürfen eines stets nicht vergessen: Realty Income besitzt genau dieses Geschäftsmodell. Der REIT investiert konsequent in Immobilien und profitiert von den Mieterlösen. Solange Investitionen vorhanden sind, ist operatives Wachstum möglich. Bei einer vergleichsweise ausgeglichenen Bilanz mit 39 Mrd. US-Dollar Eigenkapital und unter 30 Mrd. US-Dollar Fremdmittel ist auch hier das Fundament für Investitionen in Wachstum gelegt.

Aktie runter: Zinsen?!

Ehrlich gesagt: Der einzige Grund, warum die Aktie von Realty Income korrigiert ist, scheint im weiterhin hohen Zinsumfeld zu liegen. Das ist nicht neu, sondern die primäre Belastung der vergangenen Monate, Quartale und mittlerweile auch Jahre. Allerdings führt das meiner Meinung nach vor allem zu einem: Einem Qualitäts-REIT mit einer wirklich günstigen Bewertung.

Die Aktie von Realty Income kommt derzeit jedenfalls auf fast 6 % Dividendenrendite. Das Kurs-FFO-Verhältnis liegt derzeit auf einem ebenfalls günstigen Niveau von 12,8. Für mich ist das eine preiswerte Ausgangslage, die solide Gesamtrenditen ermöglichen sollte. Zumal die FFO-Rendite bei dieser Bewertung bei fast 8 % pro Jahr liegen dürfte.

Entscheidend ist jedoch das Wachstum. Solange Realty Income die bereinigten Funds from Operations je Aktie langfristig weiter steigert, dürfte auch die Dividende je Aktie wachsen können. Sowie eine konsequente Neubewertung der Aktie stattfinden. Im Moment mag das Zinsumfeld vielleicht eine Belastung darstellen. Mit der bisherigen operativen Performance glaube ich jedoch, dass in drei bis fünf Jahren eine deutliche Neubewertung stattfinden dürfte. Vielleicht auch mit etwas Schützenhilfe durch sinkende Zinsen.

Rentenlücke ade! 10 Topsecret-Aktientipps, um den Ruhestand zu retten (für Jung und Alt!)

Nur 1.000 Euro im Monat trotz jahrzehntelanger Arbeit – das ist alles, was die gesetzliche Rente vielen von uns bieten kann.
Die gute Nachricht ist: Diese böse Ruhestands-Überraschung kannst du vermeiden! In unserem kostenlosen Sonderbericht beschreibt Aktienwelt360-Analyst Vincent Uhr ausführlich die zehn Grundpfeiler einer gelungenen Altersvorsorge für Jung und Alt. Sichere dir jetzt den Report und lerne, was du jetzt tun kannst, um deutlich mehr für deinen Ruhestand herauszuholen!

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Realty Income. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Realty Income.



Das könnte dich auch interessieren ...