Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

1 Aktie, die von gleich 2 Mega-Trends profitiert

MSCI World
Foto: Getty Images

Mit einem Investment in Aktien von Encavis (WKN: 609500) kann man auf gleich zwei Mega-Trends setzen. Welche Trends sind das? Und ist die Aktie nach dem Kursanstieg von 33 % im letzten Monat jetzt noch interessant (Stand: 23.03.22, gilt für alle Angaben)?

Mega-Trend 1: Erneuerbare Energien

Nicht erst seit dem Krieg in der Ukraine ist die Umstellung von fossilen Energieträgern auf erneuerbare Energien ein Mega-Trend. Schon vor dem Krieg sollte der Anteil erneuerbarer Energien aus Umweltgründen in den USA, China und der EU stark steigen. Jetzt kommt in Deutschland noch ein sicherheitspolitischer Aspekt hinzu. Die Nachfrage nach grüner Energie ist immens und wird weiter steigen. Der Anteil der erneuerbaren Energien am Bruttostromverbrauch in Deutschland soll von zuletzt 41 % auf 65 % im Jahr 2035 ansteigen.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

Hier kommt Encavis mit seinen 206 Solar- und 96 Windparks in elf europäischen Ländern ins Spiel. Das Unternehmen betreibt diese Anlagen und vertreibt den produzierten Strom über langfristige Abnehmerverträge oder durch garantierte Einspeisevergütungen. Die Anzahl der betriebenen Anlagen steigt stetig. Allein im ersten Quartal 2022 gingen zwei Solarparks in den Niederlanden sowie je ein Solarpark in Dänemark und in Brandenburg ans Netz.

Mega-Trend 2: ESG-Investments

Der zweite Mega-Trend, den Encavis bedient, ist die stetig steigende Nachfrage nach ESG-Investments durch institutionelle Investoren. ESG steht für Environmental, Social und (Corporate) Governance und umfasst somit Investments, die bestimmten nachhaltigen Kriterien gerecht werden. Nach Angaben von Reuters stieg das in ESG-Anlagen investierte Geld gerade in den letzten zwei Jahren stark an und macht nun bereits 10 % der weltweiten Finanzanlagen aus. Bloomberg geht davon aus, dass dieser Anteil bis 2025 auf 33 % steigen wird.

Und was hat das mit Encavis zu tun? Das Hamburger Unternehmen betreibt einen zweiten Geschäftsbereich, über den institutionelle Investoren in Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien investieren können. Diese werden anschließend durch Encavis betrieben. Über 1 Mrd. Euro hat Encavis von Kreditinstituten, Versicherern und Pensionskassen eingesammelt. Mit diesem Geld wurden seit Jahresbeginn zum Beispiel ein Solarpark in Spanien sowie ein Windpark in Irland übernommen. Meiner Meinung nach ist dies eine clevere Ergänzung zu dem reinen Betrieb der Anlagen, da so vergleichsweise günstig Kapital für das Anlagenwachstum beschafft werden kann.

Meine Einschätzung zur Encavis-Aktie

Encavis ist stark positioniert, um über viele Jahre von den beiden beschriebenen Mega-Trends zu profitieren. Getrieben durch einen Ausbau des Anlagenbestands konnten Umsatz und EBIT in den letzten Jahren kontinuierlich gesteigert werden. Im Jahr 2021 stieg der Umsatz um 3 %, das EBIT um 7 %. Bis zum Jahr 2025 soll der Umsatz um durchschnittlich 8 % pro Jahr steigen, das operative Ergebnis pro Aktie um 10 %. Für dieses Wachstum ist mir die Bewertung mit einem KGV von 37 zu hoch. Ich mag das Geschäftsmodell, aber nach dem steilen Kursanstieg im letzten Monat ist die Encavis-Aktie für mich nur eine Position zum Beobachten.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Hendrik Vanheiden besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...