Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

3 Top-Aktien, die seit über 50 Jahren stetig ihre Dividende erhöhen

Dividendenaktien passives Einkommen
Foto: Getty Images

In den letzten 50 Jahren ist in der Weltwirtschaft viel passiert: Ölkrisen, der Zusammenbruch der Sowjetunion, der Aufstieg des Internets inklusive des Platzens der Dotcom-Blase, die Weltfinanzkrise, die Schuldenkrise in Europa sowie die Corona-Pandemie sind nur einige Stichworte. Die folgenden drei Unternehmen haben während all dieser Zeit in jedem Jahr ihre Dividende erhöht. Sie haben somit bewiesen, dass sie unterschiedlichsten Krisen widerstehen können und sind auch heute noch gut aufgestellt.

Target Corporation

Mit einem Umsatz von 106 Mrd. US-Dollar im letzten Geschäftsjahr zählt Target Corporation (WKN: 856243) zu den größten Einzelhändlern der USA. Das Unternehmen hat seine Dividende seit dem Jahr 1972 in jedem Jahr erhöht – die letzte Dividendenerhöhung beträgt 20 %. Bezogen auf den aktuellen Kurs ergibt sich eine Dividendenrendite von 2,9 % (Stand: 19.07.22, gilt für alle Angaben).

4 „inflationssichere” Aktien, die man heute kaufen kann!
Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von Aktienwelt360, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier an.

Nachdem Target im Zuge der Corona-Pandemie sehr stark gewachsen war und seine Profitabilität deutlich steigern konnte, normalisiert sich die Situation allmählich. In den Jahren 2020 und 2021 stieg der Umsatz insgesamt um 35 %, der Gewinn pro Aktie hat sich in den letzten beiden Jahren mehr als verdoppelt. Im ersten Quartal 2022 stieg der Umsatz um 4 %, der operative Gewinn fiel um 43 %. Als Hauptgrund für diesen starken Gewinnrückgang führte Target höhere Fracht- und Personalkosten sowie vor allem zu hohe Lagerbestände an.

Ich gehe davon aus, dass diese kurzfristigen Probleme mit dem aufgesetzten Maßnahmenplan gelöst werden können, und sehe Target mit seiner Omnichannel-Strategie, cleveren Store-in-Store Konzepten und starken Eigenmarken langfristig gut aufgestellt. Auf lange Sicht soll der Umsatz im mittleren einstelligen Prozentbereich wachsen, das Ergebnis je Aktie im hohen einstelligen Prozentbereich steigen. Gemessen daran finde ich das KGV von 11 günstig.

Kimberly-Clark

Kimberly-Clark (WKN: 855178) ist bekannt für seine Windeln, Binden, Papiertücher und sein Toilettenpapier. Marken wie Kleenex und Camelia gehören zu dem US-Konsumgüterkonzern. Das Unternehmen ist weltweit aktiv, etwas mehr als die Hälfte der Umsätze werden in Nordamerika erzielt. Die Umsätze wachsen langsam, im letzten Geschäftsjahr um 2 %. Im letzten Quartal fiel das organische Umsatzwachstum von 10 % stark aus.

Dieses solide, nicht zyklische Geschäft hat es Kimberly-Clark erlaubt, die Dividende seit 1972 jährlich zu steigern. Zuletzt wurde die Dividende um 2 % erhöht, die aktuelle Dividendenrendite beträgt 3,5 %. Mittelfristig soll der Umsatz um 1 bis 3 % im Jahr gesteigert werden. Der Gewinn soll etwas stärker steigen. Gemessen daran finde ich das KGV von 25 zu hoch.

Illinois Tool Works

Der US-Industriekonzern Illinois Tool Works (WKN: 861219) verfügt über ein breites Produktspektrum, das von Messgeräten über Zulieferteile für die Automobilindustrie, Küchengeräte, Industrieklebstoffe, Schweißzubehör bis hin zu Befestigungslösungen für die Bauindustrie reicht.

Langfristig stiegen die Umsätze und Gewinne stetig. Im letzten Geschäftsjahr konnte der Umsatz um 15 % gesteigert werden, der Gewinn pro Aktie um 28 %. Auch im ersten Quartal 2022 stieg der Umsatz um 11 %, die operative Marge verschlechterte sich etwas. Die Dividende wird seit 1971 in jedem Jahr erhöht – zuletzt um 7 %. Die aktuelle Dividendenrendite liegt bei 2,7 %.

Zukünftig plant das Management das Ergebnis pro Aktie um 7 bis 10 % pro Jahr zu steigern. Zur Einordnung: Seit 2012 stieg das Ergebnis pro Aktie um durchschnittlich 11 % pro Jahr. Ich sehe wenig Gründe, warum Illinois Tool Works seine Ziele nicht erreichen sollte, und finde das KGV von 21 nicht zu teuer.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Hendrik Vanheiden besitzt Aktien von Illinois Tool Works und Target. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Target.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Florian König von Aktienkompass hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst.

Klick hier für alle Details!