Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

3 Top-Dividendaktien, die du jetzt kaufen kannst

Wenn du Dividendeninvestor bist, dann stehen die Chancen gut, dass du etwas preisbewusster bist als, viele andere Investoren da draußen. Die Suche nach guten Dividendenaktien heißt, man muss die Unternehmen finden, die finanziell sicher genug sind, um ihre Dividenden über Jahre hinweg zu erhöhen – und die Aktie zu einem Preis zu kaufen, bei dem die Dividende attraktiv aussieht.

So wie die Börse aktuell aussieht und neue Hochs erklimmt, muss man schon etwas genauer suchen, um ein Schnäppchen zu finden. Es scheint aber, als wären die Aktien vonf ExxonMobil (WKN:852549), General Motors (WKN:A1C9CM) and Emerson Electric (WKN:850981) gerade ziemlich attraktive Investitionen. Und hier sind die Gründe,

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

Miese Stimmung

Eine Nachricht, die im letzten Jahr viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat, ist die Möglichkeit, dass ExxonMobil seine Dividenden kürzen könnte. Das ist nicht komplett unmöglich. Es scheint aber eher so zu sein, als würde man hier versuchen, eine Nachricht zu schaffen. Das erste, was man wissen muss, ist, dass ExxonMobil in den letzten 33 Jahren seine Dividende jedes einzelne Jahr erhöht hat. Das ist eine Serie, die das Management immer wieder als einen der Gründe anführt, warum die Investoren die Aktie kaufen sollten.

Ein weiterer Grund ist, dass das Unternehmen seine Dividende in den letzten 68 Jahren nicht gesenkt hat. Der letzte Lauf begann 1982, als die Ausschüttung auf demselben Niveau des Vorjahres gehalten wurde. Die Dividende von Exxon ist sicher ein Grund, stolz zu sein. So schlecht es gerade für die Öl- und Gasproduzenten läuft, bei Exxon sieht die Lage nicht so schlecht aus, als dass das Unternehmen seine Ausschüttungspolitik überdenken müsste.

Man sollte auch anmerken, dass Exxon immer noch eines der Unternehmen mit der besten Kapitalisierung im Bereich integrierte Öl- und Gasunternehmen ist. Die Verschuldungsquote des Unternehmen liegt bei vernünftigen 17,3 % und reicht immer noch für ein Rating von AA+. Das Unternehmen hat starke Finanzen und wird den Abwärtstrend gut überstehen, aber es gibt auch Anzeichen, dass sich die Lage bessert. Die Aktien von ExxonMobil sind ziemlich billig mit einem Verhältnis von Kurs zu materiellem Buchwert von nur 2,1 – das ist nahe dem Allzeittief – und einer ziemlich lukrativen Dividende von 3,45 %.

Der Wachstumsmotor ist vielleicht ins Stocken geraten, aber das Unternehmen sollte sich gut entwickeln

Während der Telefonkonferenz zum zweiten Quartal sagte Ford Motors, sie würden eine Stagnation bei den amerikanischen Autoverkäufen sehen. Es scheint, dass basierend auf den Aktienkursen von Ford und General Motors der Markt sich schon auf dem Weg nach unten befindet. Aktuell wird GM mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von nur 3,9 und einer Dividende von 5 % bewertet.

Für jemand, der kurzfristig denkt, scheint das vielleicht nicht sehr logisch. Wenn die Umsätze stagnieren – oder sogar rückläufig sind – dann könnten die Gewinne auch sinken und das würde zu einer höheren Bewertung führen. Wenn wir uns General Motors als potenzielle Dividendenanlage ansehen, dann ist aktuell aber ein guter Zeitpunkt, um einzusteigen.

Selbst wenn die Gewinne sinken sollten, dann sieht es so aus, als gäbe es noch genug Spielraum für die Dividende. Die Auszahlungsquote der letzten 12 Monate lag bei bescheidenen 19 % und der freie Cashflow war auch hoch genug, um einen Rückgang wegstecken zu können, bevor die Dividendenzahlung kompromittiert wird.

Erst mal abwarten, um zu sehen, wie die stagnierenden Umsätze in den kommenden Monaten von den Investoren aufgenommen werden. Das könnte vielleicht zu einer noch höheren Rendite führen, was auch sehr vernünftig wäre. Die Zahlen legen aber nahe, dass die Aktie vernünftig bewertet ist und aktuell eine gute Investition wäre.

Es geht abwärts, aber es gibt auch viel Potenzial nach oben

Wie ExxonMobil und General Motors ist auch Emerson Electric ein Unternehmen in einem zyklischen Industriezweig und aktuell sind wir unten. Die Umsätze in den letzten vier Quartalen sind zweistellig eingebrochen, was von den niedrigen Öl- und Gaspreisen kommt.

Trotz dieses Abwärtstrends sollte man als Investor eine Sache nicht vergessen. Wie Exxon hat auch Emerson eine lange Vorgeschichte voller solcher Zyklen. 57 Jahre am Stück konnte das Unternehmen diese Hochs und Tiefs managen und trotzdem die Dividende jedes Jahr erhöhen. Die Auszahlungsquote von 66 % ist vielleicht nicht so robust wie die von GM, aber immer noch niedrig genug, um diesen Abwärtstrend zu überstehen, ohne Angst haben zu müssen, dass etwas Drastisches mit der Dividende passieren wird.

Emerson hat aber auch einen großen Wachstumstreiber, den das Unternehmen in den nächsten Jahren nutzen will. Laut CEO David Farr gibt es eine Möglichkeit im Wert von 100 Milliarden US-Dollar im Geschäft für Automatisierung. Das sollte dem Unternehmen genug Wachstumsmöglichkeiten in den nächsten Jahren für die Gewinne und Dividenden geben.

Trotz des soliden Rufs des Unternehmens als Dividendenzahler und dem potenziellen Wachstumsmarkt sind die Aktien immer noch ziemlich günstig. Mit einer Dividendenrendite von 3,75 % scheint die Aktie von Emerson aktuell eine großartige Investition zu sein.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Ford. Motley Fool besitzt ExxonMobil. Motley Fool empfiehlt Emerson Electric und General Motors.

Dieser Artikel wurde von Tyler Crowe auf Englisch verfasst und wurde am 12.09.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.



Das könnte dich auch interessieren ...