Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

Deutsche Aktie mit Verfünffacher-Potenzial!

Foto: Getty Images

Ist die BioNTech-Aktie unterbewertet? Aktien, die sich vervielfachen, üben auf Investoren einen besonderen Reiz aus. Sie versprechen einen starken Anstieg des Kurses und sorgen so für ein attraktives Renditepotenzial.

Schwieriger wird es bei der Selektion von Aktien, die sich vervielfachen können. Schließlich bleibt dieses Privileg nur wenigen Aktien vorbehalten. Ein solches könnte auch der BioNTech (WKN: A2PSR2)-Aktie zugesprochen werden.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

Entscheidende Vorteile

Das Mainzer Unternehmen hatte es als erstes Unternehmen weltweit geschafft, eine Zulassung für einen Impfstoff gegen COVID-19 zu erhalten. Rückwirkend betrachtet lief für das Duo Pfizer und BioNTech in der Corona-Pandemie ziemlich vieles gut. Schließlich ist es keine Selbstverständlichkeit, dass ein Impfstoff so schnell und mit so wenigen Risiken die Marktreife erreicht. 

Kein Wunder also, warum das kleine Biotechnologie-Unternehmen eine fulminante Entwicklung an der Börse hinlegte. Über ein Jahr gesehen beläuft sich die Performance auf über 400 % (Stand: 9.8.21). Kürzlich knackte BioNTech sogar die 100-Milliarden-Dollar-Bewertung am Finanzmarkt. Damit gehört es mittlerweile zu den größten Biotechnologie-Unternehmen der Welt.

Experten sehen weiteres Potenzial für die Aktie

Geht es nach der Ansicht einiger Experten, so könnte die Aktie sogar fünfmal so viel wert sein. Grundthese sei, dass das Coronavirus nicht kurzfristig verschwindet und weitere Booster-Impfungen des populären Impfstoffs Comirnaty® von BioNTech erforderlich seien, um eine hohe Immunität im Laufe der Zeit zu gewährleisten.

Darüber hinaus besitzt BioNTech eine attraktive mRNA-Plattform, deren Zukunftspotenziale noch gar nicht richtig vom Markt erkannt worden seien. So sei es auch denkbar, dass die Technologie bei der Entwicklung von Malaria-Impfstoffen zum Einsatz kommt. Hierbei handelt es sich ebenfalls nicht um einen Nischenmarkt, wie die Zahl der Infektionen zeigt: Allein im Jahr 2019 wurden 229 Millionen Erkrankungen registriert.

BioNTech trotz hoher Marktkapitalisierung günstig bewertet

Trotz der hohen Börsenkapitalisierung besitzt die BioNTech Aktie gerade einmal ein erwartetes Kurs-Gewinn-Verhältnis von 10,3 (Stand: 9.8.21, Reuters).

Die günstige Bewertung könnte jedoch Skepsis der Investoren bezüglich des Corona-Impfstoffes widerspiegeln. Schließlich sei es durchaus wahrscheinlich, dass in naher Zukunft immer mehr Impfstoffe mit einer ebenfalls attraktiven Immunantwort an den Markt kommen. Darüber hinaus sollten auch die Preise für ein solches Vakzin im Laufe der Zeit sinken.

Wie bei vielen Pharmaherstellern mit einem neuen Medikament kommt es zuerst zu stark steigenden Umsätzen, deren Dynamik sich im Laufe der Zeit abschwächt. Kommen schließlich Alternativen an den Markt oder verliert das Medikament seinen Patentschutz, dann drohen heftige Umsatzrückgänge.

Aus Sicht eines konservativen Fools könnte es daher fatal sein, eine zu hohe Gewichtung der Aktie zuzulassen. Schließlich haben auch schon einige andere Biotechnologie-Unternehmen eine aufregende Achterbahnfahrt aufgrund ihres Lebenszyklus hinter sich gelassen. 

Eine solche könnte auch der BioNTech-Aktie bevorstehen, denn aktuell existiert eine nur schwache Diversifikation des Geschäftsmodells. Sollte sich hieran jedoch in der Zukunft etwas ändern, dann könnte die Aktie definitiv ein Schnäppchen sein.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Frank Seehawer besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...