Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

Mercadolibre-Aktie: Rekordhoch mit Q3-Zahlen?

wachsender Chart Wachstumsaktien Krise Aktien DAX Inflation Aktie Kursanstieg
Foto: Getty Images

Die Mercadolibre-Aktie (WKN: A0MYNP) hat sich von ihrem Rekordhoch weiterhin deutlich entfernt. Mit Blick auf einen maximalen Aktienkurs von 1.680 Euro und ein derzeitiges Kursniveau von 1.370 Euro (20.10.2021, maßgeblich für alle aktuellen Kurse und fundamentalen Kennzahlen) beträgt ein möglicher Discount im Moment ca. 18,5 %. Das könnte vielleicht eine klassische Buy-the-Dip-Nachkaufchance sein.

Allerdings steht bei der Mercadolibre-Aktie schon bald ein interessanter Termin an. Wir wissen zwar nicht genau, wann es so weit sein dürfte, das Management hat sich terminlich bislang nicht in die Karten blicken lassen. Jedoch dürfte im nächsten Monat der Veröffentlichungstermin frischer Quartalszahlen sein.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

Riskieren wir daher jetzt einen Blick auf diese spannende Aktie. Sowie die Frage, ob die Chance besteht, dass der lateinamerikanische Tech-Akteur mit den Zahlen für das dritte Vierteljahr einen neuen Bestwert aufstellt.

Mercadolibre-Aktie: Q3 als gigantischer Wendepunkt?

Wie wir mit Blick auf die Mercadolibre-Aktie und die vergangenen Quartalszahlen festhalten können, dürfte die Erwartungshaltung jedenfalls alles andere als klein sein. Alleine mit Blick auf das Umsatzwachstum ist die Messlatte hoch. Hier ein paar Details.

Im letzten Quartal steigerte der Tech-Akteur die Nettoerlöse um 102,6 % in lokalen Währungen. Noch ein Jahr zuvor lag das Wachstum bei 148,5 %, was wirklich ein herausragendes Wachstum gewesen ist. Wobei das dritte Quartal des Jahres 2020 unterm Strich mit Nettoerlösen in Höhe von 1,11 Mrd. US-Dollar abgeschlossen worden ist. Im zweiten Quartal dieses Geschäftsjahres lag der Wert hingegen bei 1,7 Mrd. US-Dollar. Ohne Zweifel ein deutliches Wachstum.

Auch Gross Merchandise Volume und Payment Volume kletterten zuletzt stark. Die beiden Megatrends E-Commerce und digitale Zahlungsdienstleistungen spielen ihr volles Potenzial aus. Wobei die Mercadolibre-Aktie inzwischen ein dreistelliges Wachstum gewohnt zu sein scheint. Ein Problem? Möglicherweise nicht mit Blick auf den derzeitigen Abverkauf.

Wichtig könnte für die Mercadolibre-Aktie auch die Ergebnisentwicklung sein. Oder zukünftig vermehrt werden. Im zweiten Quartal dieses Geschäftsjahres lag das Nettoergebnis bei 68,2 Mio. US-Dollar. Damit scheint die Profitabilität inzwischen in Griffweite. Wenn es im dritten Quartal Hinweise auf ein deutlich stärker skalierendes Geschäft gibt, könnte das grundsätzlich einen Wertaufschlag bedeuten.

Für das Wachstum weiterhin nicht zu teuer

Die Mercadolibre-Aktie ist für dieses dreistellige Wachstum und die zwei starken Megatrends auch weiterhin nicht zu teuer. Gemessen an einer Marktkapitalisierung in Höhe von fast 80 Mrd. US-Dollar liegt das Kurs-Umsatz-Verhältnis auf Basis des zweiten Quartals bei 11,8. Natürlich ist das nicht mehr klein und dynamisch, für ein dreistelliges Wachstum jedoch nicht verkehrt.

Insofern glaube ich: Ja, wenn es dem Management der Mercadolibre-Aktie gelingen sollte, weiterhin so stark zu wachsen, könnte ein Turnaround anstehen. Wichtig könnte bei den kommenden Quartalszahlen jedoch auch das Nettoergebnis sein. Profitabilität ist im Rahmen dieser Wachstumsgeschichte, die deutlich an Fahrt aufgenommen hat, möglicherweise der bessere Treiber. Wobei eines für mich sowieso feststeht: Potenzial ist mit Blick auf den adressierbaren Gesamtmarkt und die Bewertungslage sowieso noch vorhanden.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Mercadolibre. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...