Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

Warum ich nicht in einen MSCI-World-ETF investiere? Weil ich absolut keinen Wert auf eine Minusrendite von 4,4 % lege!

Crash: Blick in den Abgrund Korrektur Börsencrash Aktiencrash Börsenkorrektur Verlierer Kursverluste
Foto: Getty Images

Jeder, der sein Geld in einen MSCI-World-ETF investiert, hat für diese Entscheidung bestimmt handfeste Gründe. Einer von diesen könnte sein, dass man bei seiner Kapitalanlage Wert auf eine hohe Diversifizierung legt.

Und da sich im MSCI World Index immerhin mehr als 1.600 Aktien aus 23 Industrieländern befinden, ist man hier natürlich sehr breit aufgestellt. Auch wer sich nicht täglich um seine Geldanlage kümmern möchte, fasst vielleicht ein Investment in diese Richtung ins Auge.

Ich habe allerdings keinen MSCI-World-ETF in meinem Bestand. Und dies, obwohl man beim ersten Hinsehen durchaus die Chance auf eine ansehnliche Rendite erkennen könnte. Denn mit den in Deutschland angebotenen ETFs auf den MSCI World Index war im Zeitraum von 1975 bis Ende 2019 immerhin eine durchschnittliche jährliche Rendite von 9 % zu erzielen.

Aber auch wenn es jetzt so aussieht, als ob alles im grünen Bereich liegt, kommt es wie bei allem eben immer auf den jeweiligen Betrachtungswinkel an. Werfen wir doch deshalb einfach einmal einen kurzen Blick auf verschiedene Anlageperioden, um das Problem darzustellen.

Nicht alle Anlagezeiträume sind gleich

Bevor wir auf das Problem zu sprechen kommen, gibt es aber durchaus auch etwas Positives zu berichten. Denn das Onlineportal Finanztip hat in einer Untersuchung festgestellt, dass man in den vergangenen Jahrzehnten in jeder beliebigen 15-Jahres-Periode mit einem MSCI-World-ETF keinen Verlust gemacht hätte. Selbst im ungünstigsten Fall lag hier die durchschnittliche Jahresrendite bei 1,3 %.

Für einen Investor wird dieser Wert trotz allem sicherlich kein erstrebenswertes Ergebnis darstellen. Aber je nach Anlagezeitraum kann es in dieser Beziehung noch wesentlich schlimmer kommen. Aufschluss darüber erhält man, wenn man sich beispielsweise auch sämtliche 10-Jahres-Perioden einmal anschaut.

Und auch hier hat Finanztip einmal genauer hingesehen. Doch konnten sie diesmal ein nicht mehr ganz so gutes Ergebnis ermitteln. Denn tatsächlich fanden sie heraus, dass die niedrigste durchschnittliche Rendite, die man in diesem Zeitraum mit einer MSCI-World-Anlage pro Jahr erzielen konnte, bei minus 4,4 % lag.

Aber wie ist das Gesamtbild?

Ich muss zugeben, dass ich eine eventuelle Minusrendite von 4,4 % über zehn Jahre schon etwas abschreckend finde. Aber nicht nur für mich, sondern zum Beispiel auch für Anleger, welche erst sehr spät im Leben mit dem Investieren beginnen, könnte solch ein Endergebnis wohl sehr schmerzlich sein.

Allerdings handelt es sich bei der besagten Minusrendite um das niedrigste durchschnittliche Ergebnis pro Jahr. Um hier ein Gesamtbild zu erhalten, sollten wir uns also fairerweise alle Ergebnisse für beide Anlagezeiträume einmal anschauen.

AnlagedauerNiedrigste Ø-Rendite pro JahrHöchste Ø-Rendite pro JahrMittlere Ø-Rendite pro Jahr
10 Jahre-4,40 %19,00 %8,80 %
15 Jahre1,30 %14,40 %7,90 %

Quelle: www.t-online.de/finanzen

Jetzt kann man sehr schön erkennen, dass man auch mit einem MSCI-World-ETF im mittleren Durchschnitt durchaus attraktive Renditen hätte erzielen können. Aber dennoch ziehe ich persönlich hier kein Engagement in Erwägung.

Denn ich fühle mich mit Einzelwerten weiterhin wesentlich besser aufgestellt. Zum einen, weil hier immer auch die Chance auf eine außergewöhnliche Performance einzelner Titel besteht. Und zum anderen, weil es mir einfach großen Spaß macht, mich täglich mit Aktien und der Börse zu beschäftigen.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.



Das könnte dich auch interessieren ...