Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

Wie Pfizers 6,7 Mrd. Dollar schwere Übernahme von Arena Pharmaceuticals für Anleger funktionieren könnte

Gesundheit & Biotech
Foto: Getty Images

In 3 Sätzen

  • Pfizer hat vor Kurzem die 6,7 Mrd. Dollar schwere Übernahme von Arena Pharmaceuticals abgeschlossen.
  • Pfizer will Zugang zu Etrasimod bekommen, einen experimentellen Entzündungshemmer.
  • Etrasimod erschien in klinischen Phase-3-Studien, deren Ergebnisse noch nicht veröffentlicht wurden, wohl als wirksamere Behandlungsoption.

Dürften in den USA nicht viele wissen: Pfizer (WKN: 852009) stellt mehr als nur einen Corona-Impfstoff her. Comirnaty erhält so viel Aufmerksamkeit, dass man leicht vergessen könnte, dass es nicht immer ein Impfstoff von Pfizer war.

Pfizer vermarktet Comirnaty in Zusammenarbeit mit BioNTech (WKN: A2PSR2), dem mittlerweile berühmten deutschen Biotechnologieunternehmen. Das hatte zu Beginn der Pandemie nicht die Ressourcen, schnell einen neuen Impfstoff zu entwickeln. Das ist nicht ungewöhnlich. Die überwiegende Mehrheit der umsatzstärksten Produkte von Pfizer und allen anderen großen Pharmakonzernen hat einen externen Ursprung.

4 „inflationssichere” Aktien, die man heute kaufen kann!
Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von Aktienwelt360, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier an.

Es ist schön und gut, ein erfolgreiches Medikament zu lizenzieren, aber in der Regel ist es lukrativer, das Ganze zu besitzen. Zu diesem Zweck hat Pfizer vor Kurzem eine 6,7 Mrd. US-Dollar teure Übernahme von Arena Pharmaceuticals abgeschlossen. Man will vollständigen Zugang zu Etrasimod erhalten, einem experimentellen Entzündungshemmer für Menschen mit Colitis ulcerosa und anderen Autoimmunkrankheiten.

Etrasimod wird die Corona-Produkte von Pfizer nicht übertreffen, aber diese Übernahme könnte für die Aktionäre sehr vorteilhaft sein. Doch wieso genau?

Etrasimod könnte ein Blockbuster sein

Am 23. März 2022 teilte Pfizer den Anlegern mit, dass Etrasimod in einer Phase-3-Studie mit Patienten mit Colitis ulcerosa das Hauptziel erreicht hat. Nach zwölf Wochen Behandlung erreichte ein signifikant höherer Prozentsatz der Patienten, die Etrasimod erhielten, eine klinische Remission im Vergleich zur Placebo-Gruppe. Pfizer hebt sich die pikanten Details für eine bevorstehende wissenschaftliche Konferenz auf, aber sie sind wahrscheinlich eine schlechte Nachricht für ein ähnliches Medikament von Bristol Myers Squibb namens Zeposia.

Im vergangenen Mai hat die FDA Zeposia zur Behandlung von Patienten mit Colitis ulcerosa zugelassen, eine Indikation, die Bristol Myers bis 2026 voraussichtlich einen Umsatz von rund 1,4 Mrd. US-Dollar einbringen wird. Zeposia ist eine Kapsel, die auf die gleiche Weise wirkt wie Etrasimod zur Verhinderung unnötiger Entzündungen, das 2020 zur Behandlung von Multipler Sklerose zugelassen wurde. In einer entscheidenden Studie, die zur Zulassung des Medikaments für Colitis ulcerosa führte, erreichte Zeposia bei 18 % der Patienten nach zehnwöchiger Behandlung eine klinische Remission, verglichen mit 6 % der Patienten, die ein Placebo erhielten.

Etrasimod moduliert dieselben Sphingosin-1-Phosphat (SNP1)-Rezeptoren, auf die Zeposia wirkt. Es würde mich nicht überraschen, wenn es deutlich wirksamer wäre. Pfizer hat sein endgültiges Angebot für Arena Pharmaceuticals erst abgegeben, als es Daten der Phase 3 zu Colitis ulcerosa sah. Also Monate nachdem Bristol Myers mit der Vermarktung von Zeposia an Colitis-ulcerosa-Patienten begonnen hatte.

Zeposia erhielt seine erste FDA-Zulassung im Jahr 2020 als neue Behandlung für Multiple Sklerose (MS). Etrasimod wird als Mittel gegen Colitis ulcerosa wahrscheinlich mehr verdienen, aber eine eventuelle MS-Indikation könnte den Gesamtumsatz von Etrasimod auf lange Sicht um mehr als 1 Mrd. US-Dollar steigern.

Was als Nächstes zu erwarten ist

Ende März wird Pfizer voraussichtlich die Ergebnisse einer 52-wöchigen Studie mit Colitis-ulcerosa-Patienten und Etrasimod vorlegen. Nach einem Jahr Behandlung erreichten 37 % der mit Zeposia behandelten Patienten eine Remission, was 19 % besser war als bei Patienten, die ein Placebo erhielten.

Es wird einige Unklarheiten geben, aber die Anleger sollten auf einen Behandlungsunterschied von mindestens 20 % im Vergleich zu Placebo achten, wenn Pfizer die 52-Wochen-Ergebnisse veröffentlicht. Wenn Etrasimod die Leistung von Zeposia deutlich übertrifft, könnte es ab 2023 zum Umsatz von Pfizer beitragen.

Im Jahr 2021 hat Pfizer mehr als 3 Mrd. Dosen Comirnaty hergestellt und produziert in rasantem Tempo eine antivirale Behandlung namens Paxlovid. Im Februar teilte das Unternehmen den Anlegern mit, dass es im Jahr 2022 mit einem kombinierten Umsatz von Paxlovid und Comirnaty in Höhe von 54 Mrd. US-Dollar rechne. Das entspricht etwa der Hälfte der von der Unternehmensleitung für dieses Jahr geschätzten Gesamteinnahmen.

Die rekordverdächtigen Umsätze von Paxlovid und Comirnaty überschatten sicherlich die Übernahme von Arena Pharmaceuticals durch das Unternehmen. Die wichtige Erkenntnis für Anleger ist, dass Pfizer nur durch kluge Geschäfte wie die Übernahme von Arena weiter wachsen kann, wenn die hohe Nachfrage nach Paxlovid und Comirnaty nachlässt.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Cory Renauer besitzt keine der angegebenen Aktien. The Motley Fool besitzt Aktien von Bristol Myers Squibb. Dieser Artikel erschien am 26.3.2022 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Florian König von Aktienkompass hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst.

Klick hier für alle Details!