Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

3 Aktien, auf die Warren Buffett jetzt im großen Stil setzt

Nahaufnahme des weltbekannten Investors Warren Buffett
Foto: The Motley Fool

In 3 Sätzen:

  • Chevron ist Buffetts Favorit unter den Energieaktien, da die Ölpreise immer noch hoch sind.
  • Buffetts Berkshire Hathaway hat auch eine große Position in Occidental Petroleum eröffnet.
  • Die attraktive Bewertung, die Dividende und die Aktienrückkäufe von HP scheinen Buffetts Interesse geweckt zu haben.

Warren Buffett ist wahrscheinlich der am häufigsten zitierte Investor der Geschichte. Eine seiner berühmtesten Aussagen scheint im aktuellen Marktumfeld besonders zutreffend zu sein: „Sei ängstlich, wenn andere gierig sind. Sei gierig, wenn andere ängstlich sind.“

Es steht außer Frage, dass viele Anleger aufgrund der Volatilität des Aktienmarktes ängstlich sind. Buffett zeigt jedoch in gewohnter Weise Anzeichen dafür, dass er gierig ist. Hier sind drei Aktien, auf die Buffett im Moment in großem Stil setzt.

1. Chevron

Buffetts Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) hat im vierten Quartal 2021 seine Positionen in nur einer Handvoll Aktien aufgestockt. Chevron (WKN: 852552) war eine davon. Und aus den von Berkshire eingereichten Zahlen für das erste Quartal geht hervor, dass Buffett nach wie vor ein Fan der Öl- und Gasaktien ist. Zum Ende des ersten Quartals besaß Berkshire Chevron-Aktien im Wert von 25,9 Mrd. US-Dollar.

Es ist kein Geheimnis, warum Buffett Chevron dieser Tage mag. Der Einmarsch Russlands in der Ukraine hat die Energiemärkte mächtig gestört. Die Nachfrage belebt sich, da die Reisebeschränkungen im Zusammenhang mit COVID-19 abnehmen. Infolge dieser Faktoren sind die Ölpreise in die Höhe geschossen.

Es überrascht nicht, dass die Chevron-Aktie den Markt hinter sich gelassen hat. Da Berkshire seinen Anteil an dem Unternehmen im ersten Quartal aufgestockt hat, scheint Buffett zu glauben, dass diese Outperformance anhalten kann. Damit könnte er sehr wohl recht haben.

Chevron ist aus finanzieller Sicht einer der stärksten Ölkonzerne. Mit der bevorstehenden Übernahme der Renewable Energy Group expandiert Chevron außerdem in den Bereich der sauberen Energie. 

2. Occidental Petroleum

Chevron ist zwar Buffetts liebster Ölwert, aber nicht sein einziger. Berkshire hat auch fleißig Aktien von Occidental Petroleum (WKN: 851921) aufgekauft.

In den von Berkshire eingereichten Unterlagen für das erste Quartal gab das Unternehmen bekannt, dass es Vorzugsaktien von Occidental zusammen mit Optionsscheinen für den Kauf von bis zu 83,86 Mio. Stammaktien gekauft hat. In der vergangenen Woche wurde in einem weiteren Zulassungsantrag bekannt gegeben, dass Berkshire nun 142,3 Mio. Occidental-Aktien besitzt. 

Occidental dürfte von vielen der gleichen Rückenwinde profitieren wie Chevron. Wie Chevron baut auch Oxy seine Initiativen im Bereich der sauberen Energie aus, darunter Projekte zur Kohlenstoffabscheidung.

Buffett mag wahrscheinlich besonders die Occidental-Vorzugsaktien, die Berkshire besitzt. Diese Aktien zahlen eine starke Dividendenrendite von 8 %. Es bedarf keiner großen Wertsteigerung der Aktien, damit sich diese Investition gut auszahlt.

3. HP

Technologieaktien waren in der Vergangenheit nicht gerade Buffetts Stärke. Er hatte zwar einige Erfolge, aber auch einige bemerkenswerte Flops. Diese gemischte Bilanz hat Berkshire jedoch nicht davon abgehalten, kürzlich eine große Position in HP (WKN: A142VP) zu eröffnen.

Anfang letzten Monats kaufte Berkshire fast 121 Mio. Aktien von HP. Mit einem Anteil von rund 11 % an den ausstehenden Aktien ist Berkshire nun der größte Aktionär des Technologieriesen.

Warum mag Buffett HP so sehr? Der wahrscheinlichste Grund ist, dass die Aktie billig ist. Selbst nach der Bekanntgabe der Berkshire-Beteiligung werden die HP-Aktien nur mit dem 8,6-Fachen der erwarteten Gewinne gehandelt.

Buffett gefällt wahrscheinlich auch die Dividendenrendite von HP von 2,7 %. Und er ist ein Fan von Aktienrückkäufen. HP plant in diesem Jahr den Rückkauf von Aktien im Wert von mindestens 4 Mrd. US-Dollar.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Keith Speights besitzt Aktien von Berkshire Hathaway (B shares). The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B shares) und HP. Dieser Artikel erschien am 13.5.2022 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.



Das könnte dich auch interessieren ...