Verrückt! Diese Growth-Aktie hat nach Q1-Zahlen 13 % an Wert verloren – trotz 51 % Cloud-Umsatzwachstum!

Ein Mann zeichnet einen aufsteigenden Chart auf ein Whiteboard
Foto: Malte Luk via Pexels

Axon Enterprise (WKN: A2DPZU) ist eine spannende Growth-Aktie, deren Kurs zuletzt deutlich Federn ließ. Nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen korrigierten die Anteilsscheine ca. 13 %. Von über ca. 200 Euro ging es deutlich bergab. Das lag jedoch für mich nicht am soliden Wachstum. Oder an einer erhöhten Prognose, nicht einmal an einem schwachen Nettoergebnis.

Sehen wir uns die Zahlen für das erste Quartal einmal etwas intensiver an. Es könnte sich womöglich anbieten zu evaluieren, ob es sich bei Axon Enterprise um eine klassische Buy-the-Dip-Chance handelt.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Aber wir sträuben uns dagegen, deshalb aus Aktienwelt360 eine Halde für unseriöse Onlinewerbung zu machen. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

Axon Enterprise: Growth-Aktie im Q1!

Generell hat Axon Enterprise wirklich überzeugende Quartalszahlen abgeliefert. Der Umsatz wuchs allgemein um 34 % im Jahresvergleich auf 343 Mio. US-Dollar. Das Nettoergebnis ist mit 45 Mio. US-Dollar auf einem soliden, hohen Niveau. Jedoch auch etwas niedriger als der Vorjahreswert von 54,8 Mio. US-Dollar. Hier dürfte der Schuh aber nicht drücken,

Auch nicht an anderen Wachstumskennzahlen. Axon Enterprise lieferte im immer wichtiger werdenden Cloud-Segment ein überproportionales Umsatzwachstum von 51,2 % auf 116,4 Mio. US-Dollar. Im Bereich der Sensoren wuchsen die Erlöse hingegen um 41,9 % auf 92,3 Mio. US-Dollar. Alles in allem: ein absolut solides Wachstum. Wobei die Cloud-Erlöse und deren Wachstum zeigen, dass immer mehr Sicherheitsbehörden auf die digitalen Services und Plattformen umsatteln. Das wiederum sollte die Basis für jährlich wiederkehrende Umsätze erhöhen.

Im Bereich der Taser hat es immerhin ein Umsatzwachstum von ca. 17 % auf 134,8 Mio. US-Dollar gegeben. Das ist zwar unterdurchschnittlich im Vergleich zum restlichen Unternehmen. Zeigt jedoch auch, dass die Taser selbst in Zeiten höherer Inflation noch ein moderater Wachstumstreiber sind. Sowie auch, dass die digitalen Services einfach das gefragtere Gut sind. In Anbetracht der Bruttomargen von 62 % beim Taser und von 73,2 % bei den Cloud-Erlösen geht die Tendenz hier in eine profitablere, wachstumsstärkere Richtung.

Wobei Axon Enterprise insgesamt ein margenstarkes Unternehmen ist. Die Growth-Story besitzt eine Bruttomarge in Höhe von 59,5 % konzernübergreifend. Das zeigt, dass das Unternehmen mit steigenden Umsätzen womöglich immer weiter positiv skalieren kann. Wo drückt also der Schuh, wenn die Quartalszahlen insgesamt stark sind? Selbst am Ausblick dürfte es kaum liegen. Axon Enterprise hat schließlich den Jahresausblick beim Umsatzwachstum auf 22 % erhöht.

Die Idee: Langsameres Wachstum und Bewertung …?!

Möglicherweise liegt es daran, dass einige Investoren bei der Growth-Aktie fragen: Ist die Bewertung noch in Ordnung? Axon Enterprise kam zuletzt auf ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von ca. 14. Erschwerend hinzu kommt, dass das Management selbst mit 22 % Umsatzwachstum im Gesamtjahr 2023 eine Verlangsamung gegenüber dem ersten Quartal prognostiziert. Wobei diese Prognose eher konservativ in Anbetracht des Cloud-Wachstums sein könnte.

Jedenfalls ist Axon Enterprise weiterhin ein starkes Unternehmen in einem intakten Markt. Die Wettbewerbsposition ist großartig und das Management baut sich, insbesondere mit cleveren, digitalen Services, ein großes Ökosystem auf. Ich frage mich daher nicht: Ist Axon Enterprise jetzt für die kurz- und mittelfristigen Wachstumsaussichten fair bewertet? Nein, sondern ich konzentriere mich darauf, dass die Growth-Aktie einen Markt mit einem Volumen von ca. 50 Mrd. US-Dollar pro Jahr dominieren könnte. Dafür halte ich eine Marktkapitalisierung in Höhe von 14,2 Mrd. US-Dollar und selbst das kolportierte Kurs-Umsatz-Verhältnis nicht zu teuer. Vor allem in Anbetracht des starken und grundsätzlich profitablen Margenprofils.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Axon Enterprise. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Axon Enterprise.



Das könnte dich auch interessieren ...