Dogs of Dividend Kings: Die günstigsten Dividendenkönige 2023!

Ein weißer Hund hat eine kleine Krone auf dem Kopf
Foto: Yuliya Strizhkina via Pexels

Dividendenaktien sind eine beliebte Wahl für langfristige Anleger, die regelmäßige Erträge und Stabilität für ihr Portfolio suchen. Unter ihnen gibt es jedoch eine exklusive Gruppe, die im angelsächsischen Raum als “Dividend Kings” bekannt sind. 

Diese Unternehmen haben eine beeindruckende Erfolgsbilanz bei der kontinuierlichen Erhöhung ihrer Dividenden. Um genau zu sein, haben sie ihre Dividenden über einen Zeitraum von mindestens 50 Jahren ohne Unterbrechung erhöht. 

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

Im Jahr 2023 stehen einige dieser Dividendenkönige im Rampenlicht, da sie eine relativ attraktive Bewertung bieten. Das kann Chance und Risiko zugleich sein, denn manchmal verbirgt sich hinter einer günstigen Bewertung auch eine schwierige operative Situation. Ob Value-Aktie oder Value-Falle, wird die Zukunft zeigen.

Dogs of Dividend Kings im Detail erklärt

Die Strategie der “Dogs of Dividend Kings” basiert auf der Idee, dass Aktien von Unternehmen, die im Vergleich zu ihren historischen Dividendenrenditen unterbewertet sein können und potenziell attraktive Renditen bieten. Das Konzept ähnelt der bekannten “Dogs of the Dow“-Strategie von Michael O’Higgins, bei dem die Aktien mit den höchsten Dividendenrenditen ausgewählt werden. Bei den “Dogs of Dividend Kings” werden hingegen nur die Dividendenkönige ausgewählt, deren Dividendenrendite im Vergleich zu ihrem historischen Durchschnitt am höchsten ist. Der Fokus liegt also auf einer sehr kleinen Gruppe von Aktien.

3M-Aktie

Ein Beispiel für einen Dividendenkönig, der 2023 zu den “Dogs of Dividend Kings” zählt, ist 3M (WKN: 851745). 3M ist ein globales Industrie-Konglomerat, das seine Dividende seit 64 Jahren kontinuierlich erhöht. Seit über 100 Jahren wird die Dividende ununterbrochen gezahlt. 

Für das Jahr 2023 bietet die Aktie eine attraktive, erwartete Dividendenrendite von über 6 %, was über dem historischen Durchschnitt liegt. Allerdings gibt es auch einige Probleme, die für die günstige Bewertung und die hohe Dividendenrendite verantwortlich sein dürften. 

So gibt es auf operativer Ebene eine Wachstumsschwäche, die mit dem industriellen Charakter des Unternehmens zusammenhängt. Hinzu kommen spezifische Probleme wie die Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit fehlerhaften Gehörschützern oder der Ewigkeitschemikalie PFAS. Ein weiteres Problem ist die komplexe Konzernstruktur. Mit der Abspaltung des Gesundheitsgeschäfts soll diese jedoch etwas vereinfacht werden.

Target-Aktie

Ein weiterer Dividendenkönig, der in diesem Jahr auf sich aufmerksam macht, ist Target (WKN: 856243). Das Unternehmen ist im Einzelhandel mit Gütern des täglichen Bedarfs tätig und kann ebenfalls eine beeindruckende Bilanz bei den Dividendenerhöhungen vorweisen. Im Juni 2023 wurde die Dividende zum 52. Mal in Folge erhöht. Es war zudem die 224. Quartalsdividende seit dem Börsengang im Jahr 1967. Target bietet eine erwartete Dividendenrendite von 3,3 %, das erwartete KGV liegt bei knapp 16.

Grundsätzlich bewegt sich Target mit seinen Massendiscountprodukten in einem Wachstumsmarkt, kurzfristig gab es aber Rückschläge: Die vergleichbaren Umsätze sanken im zweiten Quartal 2023 um 5,4 %, nach einem Plus von 2,6 % im Vorquartal. Auch die vergleichbaren Umsätze im digitalen Geschäft gingen mit 10,5 % stark zurück, was auf eine chronische Schwäche hindeutet. Offenbar trifft die Inflation das Unternehmen doch härter als erwartet, da die Verbraucher mehr sparen.

Johnson & Johnson

Schließlich sollten Anleger auch Johnson & Johnson (WKN: 853260) im Auge behalten. Der weltgrößte Gesundheitskonzern überzeugt ebenfalls mit einer beeindruckenden Dividendenhistorie.

Im Frühjahr 2023 erhöhte der Konzern die Dividende zum 60. Mal in Folge. Die erwartete Dividendenrendite liegt bei 2,9 %, das erwartete KGV ist mit 15,3 erschwinglich. 

Angesichts der Stabilität und des Wachstumspotenzials des Gesundheitssektors (Stichwort: alternde Gesellschaft) könnte dies eine interessante Option für Dividendenanleger sein. Vielleicht auch deshalb, weil sich das Unternehmen mit der Abspaltung des Konsumgütergeschäfts unter dem Namen Kenvue (WKN: A3EEHU) elegant von einem wachstumsschwachen Bereich getrennt hat. 

Künftig will man sich stärker auf die Bereiche Pharma und Medizintechnik konzentrieren. Man könnte auch von einer Entschlackung sprechen. Ob dies zum gewünschten Erfolg führt, bleibt abzuwarten.

Fazit

Insgesamt könnten die “Dogs of Dividend Kings” eine vielversprechende Möglichkeit für Anleger bieten, die auf der Suche nach günstigen Dividendenaktien sind. Die Strategie basiert auf der Idee, dass Unternehmen mit einer langen Geschichte kontinuierlicher Dividendenerhöhungen und attraktiven Dividendenrenditen eine gute Wahl für langfristig orientierte Anleger sein könnten. Allerdings hat die relativ günstige Bewertung meist auch tieferliegende Gründe. Ob sich diese aus der Welt schaffen lassen und der Fokus auf Wachstum gelingt, wird am Ende die Zeit zeigen.

15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen

Hohe Inflation, drohende Rezession, wackelnde Banken: Die Liste der Bedrohungen für den Aktienmarkt ist lang. In unsicheren Zeiten wie diesen ist es besonders wichtig, Aktien finanziell gesunder Unternehmen zu halten.

Das nötige Grundwissen und das passende Handwerkszeug erhältst du in unserem exklusiven und kostenlosen Sonderbericht „15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen”.

Klicke hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Frank Seehawer besitzt Aktien von 3M, Target und Johnson & Johnson. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Johnson & Johnson.



Das könnte dich auch interessieren ...