2 unterbewertete Aktien mit Wachstumspotenzial!

Glieder einer Fahrradkette zeigen auf orangem Untergrund die Zahl zwei
Foto: Miguel Á. Padriñán via Pexels

Unterbewertete Aktien mit Wachstumspotenzial gesucht? In der unübersichtlichen Welt der Aktienmärkte verstecken sich manchmal wahre Schätze, die von vielen Anlegern übersehen werden. PayPal Holdings (WKN: A14R7U) und Cardinal Health (WKN: 880206) könnten zwei dieser versteckten Juwelen sein, die in den kommenden Jahren über Wachstumspotenzial verfügen. 

Obwohl diese beiden Unternehmen in unterschiedlichen Branchen tätig sind, haben sie eines gemeinsam: Sie könnten unterbewertet sein. Werfen wir heute einen genaueren Blick darauf, warum diese Aktien möglicherweise nicht die Aufmerksamkeit erhalten, die sie verdienen. Aber auch auf die Risiken wollen wir eingehen.

PayPal Holdings: Revolution im digitalen Zahlungsverkehr

PayPal ist ein Gigant im digitalen Zahlungsverkehr. Ein Pionier der Fintech-Szene, der die Art und Weise verändert, wie Menschen weltweit Geld senden und empfangen. 

Das Unternehmen mit Sitz in San José (Kalifornien, USA) profitiert nicht nur vom Trend zur digitalen Zahlungsabwicklung. Starke Netzwerkeffekte und der boomende E-Commerce tun ein Übriges. Mit der zunehmenden Verlagerung auf digitale Transaktionen und dem Aufkommen von Kryptowährungen könnte PayPal aber noch mehr Raum für Wachstum besitzen. Die Geschichte ist also noch lange nicht zu Ende. Mit mehr als 400 Millionen aktiven Nutzern und 35 Millionen aktiven Händlerkonten dürfte noch viel Potenzial vorhanden sein.

Allerdings ist die Konkurrenz groß, denn die Markteintrittsbarrieren sind niedrig. Dies bekam PayPal in der Vergangenheit bereits zu spüren, als es von dem niederländischen Konkurrenten Adyen (WKN: A2JNF4) als primärer Zahlungsabwickler bei Ebay abgelöst wurde.

Immerhin: Mit einem zuletzt ausgewiesenen Umsatzwachstum von 7 % im zweiten Quartal 2023 wächst das Unternehmen weiter, wenn auch nicht mehr so stark wie im vergangenen Jahrzehnt. Mit einem erwarteten KGV von 13,3 (Stand: 18.10.23, Morningstar) ist das Fintech zudem so günstig wie lange nicht mehr.

Cardinal Health: Key Player im Gesundheitssektor

Im Gesundheitssektor findet sich mit Cardinal Health ebenfalls eine möglicherweise unterschätzte Aktie. Als führender Anbieter von Gesundheitsdienstleistungen spielt das Unternehmen eine entscheidende Rolle bei der Versorgung von Gesundheitseinrichtungen mit medizinischen Produkten und Dienstleistungen.

Die alternde Bevölkerung in vielen Teilen der Welt führt zu einer steigenden Nachfrage nach Gesundheitsdienstleistungen, was Cardinal Health in eine günstige Position bringt. Das Geschäft ist margenschwach, aber stabil. Zudem gilt die Branche als weitestgehend konsolidiert. Der Aktienkurs erreichte zuletzt neue Allzeithochs. 

Auch ist die Aktie mit einem erwarteten KGV von 14,2 (Stand: 18.10.23, Morningstar) nicht teuer. Der Umsatz konnte im letzten Quartal im umsatzstärksten Segment Pharmahandel um beeindruckende 15 % gesteigert werden, was Fantasie auf mehr macht.

Fazit zu den möglicherweise unterbewerteten Aktien

Anleger, die auf der Suche nach unterbewerteten Aktien mit Wachstumspotenzial sind, könnten mit PayPal und Cardinal Health zwei potenzielle Kandidaten gefunden haben. Beide Unternehmen sind in Branchen mit langfristig positiven Aussichten tätig und verfügen über Strategien, um von den sich verändernden globalen Trends zu profitieren. 

Allerdings gibt es auch einige Risiken, die in der Bewertung berücksichtigt sind. So ist auf dem Markt für digitale Zahlungsabwicklungen ein zunehmender Wettbewerb zu beobachten. Er wird noch von dem stark wachsenden Markt aufgenommen. Langfristig könnte sich dies jedoch mit zunehmenden Sättigungstendenzen ändern. Bis dahin gilt es, sich von der Konkurrenz abzuheben.

Risiken bestehen auch für Cardinal Health. So ist der Händler von Pharma-, Medizin- und Laborprodukten einem regulatorischen Umfeld ausgesetzt. Zudem machen Schlüsselkunden einen Großteil des Umsatzes aus. Sollte hier die Online-Konkurrenz stärker werden, könnte dies auch das Geschäft von Cardinal Health beeinträchtigen.

Sichere dir deinen Anteil am 1,83 Billionen (!) US-Dollar-Markt: 3 Aktien, um mit der Digitalisierung ein Vermögen zu machen

Die Digitalisierung ist nicht aufzuhalten: Obwohl viele Growth-Aktien gecrasht sind, hat das Wachstum bei echten Innovatoren nicht aufgehört. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, sich seinen Anteil an diesem Markt zu sichern, der für die Wirtschaft einen Benefit von bis zu 1,83 Billionen (!) US-Dollar generieren kann. Aktienwelt360 hat die drei Namen parat, die sich weitsichtige Investoren jetzt günstig ansehen.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Frank Seehawer besitzt Aktien von PayPal. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von PayPal.



Das könnte dich auch interessieren ...