Kaufempfehlung? Diese Aktien versprechen derzeit ein hohes Kurspotenzial!

Kaufen, Halten oder Verkaufen? Drei Wörter auf Post Its
Foto: Anna Nekrashevich via Pexels

Die Aktien von Alibaba und Bayer im Fokus der Analysten! Analysten können bei der Identifizierung von Unternehmen mit aussichtsreichem Kurspotenzial hilfreich sein, keine Frage. Dieser Umstand gibt mir zumindest von Zeit zu Zeit Anlass, Aktien, die als besonders vielversprechend eingestuft werden, genauer unter die Lupe zu nehmen.

Unter den aktuellen Empfehlungen stechen dabei die Aktien von Alibaba (WKN: A117ME) und Bayer (WKN: BAY001) mit einem überdurchschnittlichen Kursziel von jeweils über 50 % hervor. Schauen wir uns mal genauer an, warum diese Unternehmen das Interesse der Analysten wecken.

Alibaba-Aktie: Chinesisches Amazon mit viel Potenzial

Alibaba, oft als “chinesisches Amazon” bezeichnet, hat in letzter Zeit häufiger die Aufmerksamkeit der Investoren auf sich gezogen. Das Unternehmen verfolgt ein breites Geschäftsmodell, das E-Commerce, Cloud Computing, digitale Medien und Unterhaltung umfasst. 

Ein herausragender Wachstumstreiber war zuletzt jedoch das internationale Digitalgeschäft, das im dritten Quartal 2023 einen beeindruckenden Umsatzanstieg von 53 % verzeichnete. Besonders robust entwickelte sich auch das Geschäft mit Taobao und Tmall Group, welches für mehr als 40 % de Umsätze steht. Hier erhöhte sich der Umsatz zuletzt um 8 %. Die Wachstumsdelle aus den Corona-Lockdowns scheint damit überwunden sein.

Alles andere als überwunden ist das niedrige Bewertungsniveau mit einem erwarteten KGV von 9,4 (Stand: 11.12.23, Morningstar). Zusätzlich gibt es konkrete Abspaltungsphantasien, die die Alibaba-Aktie zu einem interessanten Investment machen könnten. 

Auch der kürzlich verstorbene Charlie Munger war ein Fan der Aktie. Analysten sehen das ähnlich: Mit einem Kurspotenzial von 72,8 % ist die China-Aktie eine Ausnahmeerscheinung unter den Large Caps. Rund 83% der 48 Analysten raten zum Kauf.

Natürlich gibt es Risiken, vor allem im geopolitischen und innenpolitischen Bereich. Sie sind meines Erachtens auch der Hauptgrund für den hohen Bewertungsabschlag gegenüber Technologieunternehmen aus der westlichen Welt. Wer jedoch die Risiken in Kauf nehmen möchte, für den könnte die Alibaba-Aktie eine Überlegung wert sein.

Bayer-Aktie: Value-Pick mit Herausforderungen

Auch die Bayer-Aktie erscheint derzeit als Value-Pick mit einem niedrigen erwarteten KGV von 6,9. Das Kurs-Buchwert-Verhältnis liegt deutlich unter eins. 

Allerdings sieht sich das Unternehmen mit verschiedenen Risiken konfrontiert, insbesondere im Zusammenhang mit der Monsanto-Übernahme im Jahr 2018. Das Prozessrisiko beim Thema Glyphosat rückte durch die jüngste Niederlage vor einem Geschworenengericht  in den USA erneut in den Vordergrund.

Damit nicht genug: Auch die Geschäftsbereiche Crop Science, Pharma und Consumer Health zeigten im dritten Quartal Umsatzrückgänge. Ein eingetrübter Ausblick, insbesondere im Pharmageschäft, belastete die Gesamtperformance. 

Dennoch konnte Bayer in den ersten neun Monaten ein positives operatives Ergebnis von 5,6 Mrd. Euro erzielen. Und das, obwohl im dritten Quartal 2023 Sondereffekte in Höhe von 4,3 Mrd. Euro das Ergebnis belasteten.

Analysten scheinen hier jedoch systemische Risiken im Vordergrund zu sehen und tendieren daher zum Halten der Aktie. Dennoch wird ein Kurspotenzial von über 50 % gesehen. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei rund 48 Euro. 

Für mich bleibt die Bayer-Aktie derzeit ein zweischneidiges Schwert. Die Substanz ist zwar stark, aber die Risiken aus der Monsanto-Übernahme belasten weiterhin. Zudem hat das Pharmageschäft zuletzt mit Asundexian einen wichtigen potenziellen Blockbuster aus seiner Pipeline verloren. International gilt die Sparte ohnehin als zu klein, um wettbewerbsfähig zu sein. Gleiches gilt für das Konsumgütergeschäft. Nun ist der neue CEO, Bill Anders, gefragt.

Fazit zu den Aktien von Alibaba und Bayer

Beide Aktien, sowohl Alibaba als auch Bayer, bieten Anlegern derzeit ein attraktives Kurspotenzial – so sehen es zumindest die Analysten. Dabei spricht einiges für die Aktien: Während Alibaba mit seinem internationalen Geschäft auf Wachstumskurs geht und mit einer niedrigen Bewertung überzeugt, zeigt Bayer trotz bestehender Herausforderungen Potenzial als Value-Pick. Wichtig ist jedoch, Chancen und Risiken genau abzuwägen und sich bewusst zu sein, dass die Risiken und Unsicherheiten einen Teil der derzeitigen Kursschwäche ausmachen.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Frank Seehawer besitzt keine der erwähnten Aktien. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...