Meine Top- und Flop-Aktie 2023: Diese würde ich jetzt eher nachkaufen

Menschen stoßen unter goldenem Konfettiregen feierlich an
Foto: cottonbro studio via Pexels

Das Börsenjahr 2023 war gemessen an meiner Performance mein bisher erfolgreichstes Jahr als Aktionär. Mein Depot notiert 32 % höher als zu Jahresbeginn und liegt damit ein gutes Stück vor dem breiten Markt (Stand aller Angaben: 29.12.2023). Diese positive Entwicklung wurde vor allem von im Vorjahr gebeutelten Tech-Aktien getrieben. So legten ganze fünf Aktien in meinem Depot im Jahr 2023 mehr als 100 % zu (Nvidia, Upstart Holdings, Meta Platforms, CrowdStrike und Shopify). Lass uns im Folgenden auf die Aktie mit der besten und der schlechtesten Performance in meinem Depot schauen.

Flop-Aktie: Etsy

Die Aktie der E-Commerce-Plattform Etsy (WKN: A14P98) belegt im Jahr 2023 den wenig ruhmreichen letzten Platz in meinem Depot. Während viele andere Aktien aus dem Bereich Online-Shopping im aktuellen Jahr deutlich zulegen konnten, fiel die Aktie von Etsy seit Jahresbeginn um 28 %.

Was ist hier schiefgelaufen? Ein bedeutender Grund dürfte das schrumpfende Bruttowarenvolumen – also der Wert der über den Marktplatz verkauften Güter – sein. In den ersten neun Monaten 2023 fiel dieses um 1 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Und auch im Vorjahr war dieses schon gesunken. Die Plattform auf der besondere, oft handgefertigte Waren gehandelt werden gewinnt anscheinend nicht mehr an Popularität. Dafür spricht auch, dass die Anzahl der aktiven Käufer und Verkäufer in den letzten zwei Jahren leicht fiel.

Etsy versuchte durch die Übernahme der Plattformen Depop und elo7 gegenzusteuern. Mit wenig Erfolg – im Jahr 2023 musste sich Etsy eingestehen, dass das Unternehmen für diese Akquisitionen zu viel gezahlt hat und schrieb infolgedessen 1 Mrd. US-Dollar ab. Um trotz der Stagnation beim Bruttowarenvolumen Umsätze und Gewinne steigern zu können, drehte Etsy an der Gebührenschraube. Im letzten Quartal konnte Etsy somit eine Take Rate von 21 % für sich verbuchen. Das heißt, dass bei einer für 10 Euro über Etsy verkauften Ware im Durchschnitt 2,10 Euro an Etsy gingen. Auch wenn Etsy diverse Zusatzleistungen wie Marketing und Zahlungsabwicklung erbringt, ist das ganz schön viel, wenn du mich fragst!

Insgesamt kann ich die schlechte Kursentwicklung der Etsy-Aktie im Jahr 2023 also gut nachvollziehen. Ich bin gespannt, ob sich das Bild bei Etsy mit einem möglichen Anziehen der Konjunktur im Jahr 2024 wieder aufhellen wird. Mit einem erwarteten KGV von 17 scheint die Aktie nun zumindest günstig bewertet zu sein.

Top-Aktie: Nvidia

Wenn du das Börsengeschehen im Jahr 2023 verfolgt hast, dürfte dich meine Top-Aktie wenig überraschen. Nvidia (WKN: 918422) gilt mit seinen Hochleistungschips und dem Ökosystem rund um diese als der Profiteur schlechthin, wenn es um Künstliche Intelligenz (KI) geht. Der Hype rund um generative KI führte zu einer immensen Nachfrage nach den Produkten des kalifornischen Konzerns.

Diese spiegelt sich in den aktuellen Geschäftszahlen nieder. Im abgelaufenen Quartal (dieses schloss Ende Oktober 2023 ab) stieg der Umsatz um unglaubliche 206 % gegenüber dem Vorjahresquartal. Der Gewinn je Aktie stieg um 1.274 %! Der Gründer und CEO Jensen Huang kommentierte die Zahlen folgendermaßen: „NVIDIA-GPUs, CPUs, Netzwerke, KI-Foundry-Services und NVIDIA AI Enterprise-Software sind allesamt Wachstumsmotoren auf Hochtouren. Die Ära der generativen KI bricht an.“

Mit diesem operativen Wachstum im Hinterkopf erscheint der Kursanstieg der Nvidia-Aktie von 246 % seit Jahresbeginn schon gar nicht mehr so extrem. Auch die Bewertung mit einem KGV bezogen auf den im aktuellen Geschäftsjahr erwarteten Gewinn von 40 sieht gemessen an den aktuellen Wachstumsraten alles andere als übertrieben aus. Die spannende Frage ist nun, ob sich dieses Wachstum in Zukunft fortsetzen oder das aktuelle Umsatz- und Gewinnniveau zumindest stabilisieren wird.

Für das aktuelle Quartal prognostiziert Nvidia weiteres starkes Wachstum. Mittelfristig wird man sehen müssen, ob der Hype (und damit die Nachfrage) rund um generative KI abebbt und ob die Konkurrenz rund um AMD, Intel und Co. aufholen kann.

Diese Aktie würde ich nun eher nachkaufen

Ich kann mir gut vorstellen, dass Nvidia seine Führungsrolle auf viele Jahre beibehalten wird und die Nachfrage nach den Hochleistungschips weiterhin ansteigen wird. Schließlich bringt Nvidia im nächsten Jahr neue Produkte wie den NVIDIA HGX H200 auf den Markt und verbessert auch seine Software-Plattformen für generative KI-Anwendungen stetig weiter. Daher würde ich heute Nvidia-Aktien nachkaufen, wenn ich mich zwischen beiden Aktien entscheiden müsste.

Bei Etsy scheint mir die weitere Entwicklung ungewisser. Das Management macht in meinen Augen keinen wirklich guten Job. Ich werde die weitere operative Entwicklung noch eine Weile verfolgen und dann gegebenenfalls die Reißleine ziehen.

Sichere dir deinen Anteil am 1,83 Billionen (!) US-Dollar-Markt: 3 Aktien, um mit der Digitalisierung ein Vermögen zu machen

Die Digitalisierung ist nicht aufzuhalten: Obwohl viele Growth-Aktien gecrasht sind, hat das Wachstum bei echten Innovatoren nicht aufgehört. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, sich seinen Anteil an diesem Markt zu sichern, der für die Wirtschaft einen Benefit von bis zu 1,83 Billionen (!) US-Dollar generieren kann. Aktienwelt360 hat die drei Namen parat, die sich weitsichtige Investoren jetzt günstig ansehen.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Hendrik Vanheiden besitzt Aktien von CrowdStrike, Etsy, Meta Platforms, Nvidia, Upstart Holdings und Shopify. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von CrowdStrike, Etsy, Meta Platforms, Nvidia, Shopify und Upstart Holdings.



Das könnte dich auch interessieren ...