2 Aktien und 1 ETF, in die ich meine 2024er Dividenden reinvestiere

Euro- und Cent-Münzen fallen auf einen Holztisch
Foto: Skitterphoto via Pexels

Die Zeit der Dividenden nähert sich! Zugegebenermaßen dauert es noch bis zur Hauptsaison für heimische Einkommensinvestoren, wenn die DAX-Dividendensaison im April und Mai des Jahres 2024 an Fahrt aufnimmt. Allerdings trudeln die ersten Ausschüttungen bereits ein und es macht Sinn, sich frühzeitig über Reinvestitionsmöglichkeiten Gedanken zu machen.

Heute teile ich dir mit, wo ich im Jahre 2024 meine Dividenden reinvestiere. Zwei Aktien und ein ETF haben dabei meine besondere Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Hier werde ich voraussichtlich den größten Teil investieren.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

Die 2024er Dividenden fließen: In Realty Income

Ja, ein gewisser Teil meiner Dividenden fließt auch im Jahre 2024 in Realty Income (WKN: 899744). Bei dem US-amerikanischen REIT, der sich selbst The Monthly Dividend Company nennt, investiere ich regelmäßig. Ich plane mir eine sehr große Position durch konsequente Investitionen aufzubauen. Wobei ich in jedem Jahr ein bisschen investiere, um langfristig auch den Cost-Average-Effekt nutzen zu können.

Im Jahr 2024 werde ich voraussichtlich einen größeren Anteil meiner Dividenden dort investieren. Aus einem einfachen Grund: Die Aktie von Realty Income ist weiterhin vergleichsweise günstig bis moderat bewertet. Derzeit erhalten wir als Investoren 5,65 % Dividendenrendite und auch das Kurs-FFO-Verhältnis ist mit einem Wert von ca. 14 tendenziell eher moderat. Ich glaube, dass langfristig jedoch weiterhin ein stabiles passives Einkommen, ein moderates Dividendenwachstum und solide Gesamtrenditen möglich sein können.

Realty Income hat sich zuletzt Spirit Realty Capital gesichert, um auch mit dem REIT auf Wachstumskurs zu bleiben. Dadurch wächst das Immobilienportfolio, das zuvor bereits 13.250 Einheiten umfasste, noch einmal bedeutend. Die Qualität und die Breite wird ebenfalls größer, einzelner Leerstand fällt entsprechend nicht mehr so auf.

Zudem dürfen wir nicht vergessen: Im Börsenjahr 2024 könnte es möglicherweise zu einer Zinswende kommen. Sollten die Zinsen wirklich sinken, dürften REITs mit ihren Dividenden wieder deutlich attraktiver erscheinen. Auch die Refinanzierung wäre wieder einfacher möglich. Ich sehe daher viele Gründe, warum Realty Income im Jahre 2024 und darüber hinaus überaus spannend und defensiv ist. Derzeit ist die Bewertung jedenfalls vergleichsweise preiswert und aus diesem Grund investiere ich einen erheblichen Anteil meiner 2024er Dividenden in den REIT.

Johnson & Johnson: Eine erste Position wird aufgebaut

Die Aktie von Johnson & Johnson (WKN: 853260) befindet sich hingegen noch nicht in meinem Depot. Das soll ich im Jahre 2024 mit den mir zustehenden Dividenden jedoch verändern: Ich plane den Aufbau einer ersten Position. Grundsätzlich ist Johnson & Johnson als Aktie und Dividendenkönig überaus bekannt. Seit mehr als 60 Jahren erhöht das Management bereits die Dividende mindestens einmalig pro Jahr.

Allerdings erscheint mir die fundamentale Bewertung derzeit zum ersten Mal wirklich attraktiv. Zumindest attraktiv genug für einen ersten Einstieg. Momentan bekämen wir bei dem Dividendenkönig runde 3 % Dividendenrendite. Das Börsenportal nasdaq.com gibt das Kurs-Gewinn-Verhältnis außerdem mit einem Wert von 11,5 an. Das erscheint mir ebenfalls vergleichsweise preiswert.

Johnson & Johnson ist zudem ein Mischkonzern mit zwei starken Schwerpunkten im Bereich pharmazeutischer Produkte und aus dem Segment der Konsumgüter, primär im Hygienebereich. Das sollte ein defensives und zeitloses Fundament bleiben, das solide Gewinne, freie Cashflows und wachsende Dividenden sichert.

Apropos Dividenden und Wachstum: Im letzten Jahr erhöhte das Management die Dividende je Aktie um ca. 5 % von 1,13 US-Dollar auf 1,19 US-Dollar. Im Jahr davor sogar um 6 %. Das zeigt mir, dass ich auch weiterhin mit einem moderaten Dividendenwachstum rechnen kann. Die derzeitigen 3 % Ausschüttungsrendite dürften daher lediglich ein Anfangspunkt sein. Auch aus diesem Grund investiere ich meine 2024er Dividenden zum Teil zumindest erstmals in die Aktie von Johnson & Johnson.

Der ETF, in den meine 2024er Dividenden fließen

Zu guter Letzt plane ich einen gewissen Teil meiner 2024er Dividenden in den iShares MSCI World Quality Dividend ESG UCITS ETF zu investieren. Hierbei handelt es sich um einen kostengünstigen Passivfonds, der auf viele der weltweit stärksten Dividendenaktien setzt und zugleich die ESG-Kriterien erfüllt. Mir geht es jedoch primär um einen Basket an diversifizierten Ausschüttern, die nicht nur einen High-Yield-Ansatz verfolgen. Sondern relativ simpel eine breite Basis für eine Dividende ermöglichen sollen.

Der iShares MSCI World Quality Dividend ESG UCITS ETF ist durchaus solide, was die eigenen Ausschüttungen angeht. In den vergangenen zwölf Monaten zahlte der ETF insgesamt 0,1792 US-Dollar Dividende an die Investoren aus. Bei einem aktuellen Aktienkurs von 6,47 US-Dollar beläuft sich die Dividendenrendite entsprechend auf 2,76 %. Ein Wert, mit dem ich durchaus leben kann. Zumal weiteres Wachstum langfristig möglich ist.

Ich glaube außerdem, dass der iShares MSCI World Quality Dividend ESG UCITS ETF durch vergleichsweise starke und defensive Dividendenzahler langfristig eine solide Performance hinlegen kann. Zu den größten Aktienpositionen zählen zwar erneut Tech-Schwergewichte wie Apple und Microsoft. Allerdings ist deren Anteil mit jeweils ca. 3 % ein wenig schwächer. Hinzu kommt ein solider Mix aus der Pharma-Branche, dem Lebensmittel-Bereich und weiteren Segmenten. Alles in allem: Ein gutes Gesamtpaket, um langfristig und per Buy-and-Hold-Ansatz in Dividendenaktien zu investieren. Meine Dividenden aus dem Jahre 2024 werden deshalb auch dort teilweise geparkt.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Realty Income. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Johnson & Johnson und Realty Income.



Das könnte dich auch interessieren ...