Harley-Davidson bietet begehrte Motorräder und eine Aktie zum Discountpreis an

Harley Davidson Road Glide, Motorrad, Bike, Biker, Motorcycle
Foto: the almani via Pexels

Harley-Davidson (WKN: 871394) arbeitet in einem schwierigen Marktumfeld erfolgreich an seinem strategischen Neuausrichtungsplan weiter. Das Unternehmen stellte vor Kurzem seine neuen Modelle vor und setzt den Fokus weiterhin auf die profitabelsten Produkte und Märkte. Das Management geht davon aus, dass dieser Fokus sich langfristig am besten für das Unternehmen auszahlen wird. Weniger verkaufte Einheiten, dafür stärkere Einnahmen pro Modell – so lautet beispielsweise eine Säule der strategischen Neuausrichtung des Motorradkonzerns. Wir haben uns bereits mit der neuen Modellreihe befasst und die meisten Neuerungen für gut empfunden. Die Maschinen kommen mit ansprechenden Designs, moderner Technik und starker Motorisierung daher. Mit anderen Worten ausgedrückt: Es ist alles dabei, was man braucht, um auf der Straße frei zu sein und eine Menge Spaß beim Fahren zu haben.

Die Zahlen von Harley-Davidson sind weniger erfreulich ausgefallen

Was weniger für Freude sorgt, ist der Blick auf die Zahlen zum vierten und letzten Quartal 2023. Aufgrund des anhaltend schwierigen makroökonomischen Umfelds sehen die Verkaufszahlen der Motorräder leider nicht so gut wie die Maschinen selbst aus. Im vierten Quartal lieferte die Company 29.500 Motorräder aus, 13 % weniger als im Vorjahreszeitraum. Im HDMC-Segment führte dies zu einem Umsatzrückgang von 14 % auf 792 Mio. US-Dollar. Tatsächlich erwirtschaftete Harley-Davidson im HDMC-Segment sogar einen operativen Verlust in Höhe 44 Mio. US-Dollar. Da LiveWire (Elektromotorräder) mit einem operativen Verlust von rund 35 Mio. US-Dollar nach wie vor defizitär ist, rutschte die Company noch weiter ins operative Minusgeschäft. Ein gutes operatives Einkommen aus dem Finanzierungsgeschäft (HDFS) in Höhe von circa 58 Mio. US-Dollar korrigierte das operative Ergebnis auf Gesamtebene dann noch glücklicherweise nach oben.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

Sonstige Einnahmen wie Zinsen und Einnahmen aus Investitionen brachten zusätzliches Geld ein, wodurch das vierte Quartal schlussendlich mit einem positiven Nettoergebnis in Höhe von 23 Mio. US-Dollar bzw. einem verwässerten Gewinn je Aktie von 0,18 US-Dollar abgeschlossen wurde. Im Gesamtjahr 2023 generierte Harley-Davidson 547 Mio. US-Dollar an freiem Cashflow, was einer Marge von 9,38 % auf den Gesamtumsatz entspricht. Obwohl die Zahlen nicht rosig aussehen, steigerte das Unternehmen auf Sicht des gesamten Geschäftsjahres seine Profitabilität auf Nettobasis. So steht nach dem Jahr 2023 eine Nettomarge von 14,58 % zu Buche.

Wir denken, dass die Verkaufszahlen und die Entwicklung bei den Umsätzen in den nächsten Quartalen noch schwierig bleiben wird. Aber wir glauben auch, dass sich der Trend spätestens nach Abschluss der strategischen Neuausrichtung und bei Aufhellen der Marktsituation umkehren wird. Ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von unter 8, ein Multiple von unter 3 auf den Unternehmenswert im Verhältnis zu den Umsätzen: Diese beiden Kennzahlen sehen spottgünstig aus. Langfristig orientierte Investoren haben nach wie vor die Möglichkeit, bei Harley-Davidson zum Discount-Preis einen Fuß in die Tür zu setzen. Spätere Gewinne und mögliche Dividendenerhöhungen könnten die Belohnung für das heutige Vertrauen in die Company sein.

Was das Unternehmen macht

Heute ist Harley-Davidson eine weltweit bekannte Marke und eines der führenden Unternehmen im Bereich Motorräder. Die Marke ist bekannt für ihre charakteristischen Designs und leistungsstarken Maschinen. Besonders markant für eine Harley-Davidson ist der V-förmige Zweizylinder-Motor, der weniger durch Drehzahl, sondern mehr durch einen gewaltigen Hubraum für Power beim Fahren sorgt.

Wo liegen die größten Chancen?

Die größte Chance von Harley-Davidson besteht darin, ihre starke Marke nicht nur im Rahmen von Motorradverkäufen neu aufleben zu lassen, sondern auch in anderen Bereichen wie Merchandise und Apparel zu einer echten Kultmarke werden und hochmargige Umsätze erzielen können.

Gepaart mit der bereits vorhandenen Profitabilität, Aktienrückkäufen und einer tendenziell steigenden Dividende, könnte HD ein echtes Value-Investment für viele Jahre sein (vor allem auf dem niedrigen Niveau).

Wo liegen die größten Risiken?

Das größte Risiko besteht darin, dass die Restrukturierung, insbesondere die Preispolitik für die neuen Motorräder, schief läuft und das Gegenteil erreicht wird: Harley-Davidson wird nicht begehrter, sondern eingefleischte Fans kehren der Marke den Rücken.

Du willst mehr über die Harley-Davidson-Aktie erfahren?

Dann registriere dich beim Aktienwelt360 Aktienkompass!

Als Mitglied kannst du alle Unternehmensupdates zu dieser und dutzender weiterer Aktien lesen, die wir im Aktienwelt360 Aktienkompass zum Kauf empfehlen. Wir stellen dir die besten Investitionsgelegenheit aus dem deutschsprachigen Raum und international vor, die es jetzt gibt. Und wir verfolgen alle Empfehlungen intensiv, um zu prüfen, ob unsere Investitionsthesen aufgehen. Der Aktienkompass ist dein perfekter Börsenbegleiter, wenn du gerne langfristig in großartige Unternehmen investierst.

Klicke hier und werde Mitglied!

Offenlegung: Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Harley Davidson.



Das könnte dich auch interessieren ...