Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

Warum dieser Healthcare-REIT glaubt, dass 2022 ein sehr gutes Jahr sein wird

wachsender Chart Wachstumsaktien Krise Aktien DAX Inflation Aktie Kursanstieg
Foto: Getty Images

Wichtige Punkte

  • Welltower besitzt Seniorenwohnanlagen, von denen das Unternehmen einige sowohl besitzt als auch betreibt.
  • Die Pandemie war ein massives Problem für Seniorenwohnanlagen, was den REIT dazu veranlasste, seine Dividende zu kürzen.
  • Welltower sieht für das Jahr 2022 eine Reihe positiver Entwicklungen, die das Unternehmen wieder auf Kurs bringen sollten.

Die Rahmenbedingungen für Immobilienfonds (REITs) im Gesundheitsbereich wie Welltower (WKN: A1409D, 2,00 %) haben sich nicht geändert: Die Gesellschaft wird älter und ältere Menschen brauchen mehr medizinische Versorgung. Allerdings hat die Coronavirus-Pandemie das Segment der Seniorenwohnungen kurzfristig umgekrempelt und Welltower dazu veranlasst, seine Dividende um 30 % zu kürzen. Nach etwa zwei Jahren ist Welltower der Meinung, dass das Jahr 2022 ein Wendepunkt sein wird.

Seniorenwohnungen im Fokus

Obwohl Welltower etwa ein Drittel seiner Mieteinnahmen außerhalb des Sektors für Seniorenwohnungen erzielt (Gesundheitssysteme und ambulante medizinische Versorgung), stammt der Rest aus einer Form von Seniorenwohnungen. Der geringste Anteil entfällt auf Pflegeheime (5,5 % der Mieten), die wahrscheinlich der am stärksten betroffene Teilbereich der Seniorenwohnungen waren. Das ist eine moderate Summe, was positiv ist. Der REIT ist jedoch auch in anderen Seniorenimmobilien engagiert.

4 „inflationssichere” Aktien, die man heute kaufen kann!
Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von Aktienwelt360, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier an.

Etwa 23,5 % seiner Mieten stammen aus Objekten, die er auf Nettopachtbasis an andere vermietet. Im Grunde genommen sind die Betreiber dieser Objekte für alle Kosten auf Objektebene verantwortlich und müssen ihre Miete unabhängig davon zahlen, was in den Objekten passiert. Das ist ein ziemlich stabiles Geschäft, auch wenn einige Pächter von Zeit zu Zeit Schwierigkeiten haben. Der größte Teil der Mieteinnahmen von Welltower stammt jedoch aus den Seniorenwohnanlagen, die das Unternehmen sowohl besitzt als auch betreibt, was im Fachjargon SHOP genannt wird. Mit einem Anteil von 39,3 % an den Mieten ist dieses Geschäft die eigentlich treibende Kraft bei Welltower.

Aber es ist wichtig, einen Schritt zurückzutreten und das große Ganze zu betrachten. Im Grunde genommen stellt Welltower Betreiber ein, die die SHOP-Objekte verwalten, und zahlt ihnen eine Managementgebühr für ihre Dienste. Die tatsächliche Leistung der Immobilien fließt jedoch in die Gewinn- und Verlustrechnung des REITs ein. Wenn es den Immobilien gut geht, ist das ein Segen für den Cashflow. Wenn es den Immobilien schlecht geht, zum Beispiel während der Pandemie, ist das ein großer Gegenwind. Es handelt sich um eine Art fremdfinanziertes Spiel mit Seniorenwohnungen.

Die Zeiten ändern sich

Dies erklärt auch die Dividendenkürzung für 2020, da die Belegungszahlen bei SHOP gesunken sind und die Zahl der Neuzugänge zurückgegangen ist. Das war nicht nur bei Welltower der Fall, aber aufgrund seines großen SHOP-Engagements wurde der REIT von der Pandemie ziemlich schwer getroffen.

Zwei Jahre später sehen die Dinge jedoch schon viel besser aus. Vor allem die Belegungszahlen sind seit Februar 2021 trotz der neuen Coronavirus-Varianten, die in den Vordergrund getreten sind, allgemein gestiegen. Obwohl die Belegung immer noch deutlich unter dem Niveau vor der Pandemie (87,2 %) liegt, geht der Trend in die richtige Richtung. Und mit 77,5 % hat die Belegung der SHOPs noch Luft nach oben. Der anhaltende Belegungszuwachs ist der erste Grund, warum Welltower davon ausgeht, dass 2022 ein gutes Jahr werden wird.

Aber es gibt noch ein größeres Bild, denn auch die Nachfrage wird wahrscheinlich deutlich steigen. Und das liegt nicht nur an den geringeren COVID-Befürchtungen. Es wird erwartet, dass die Zahl der über 80-Jährigen im Jahr 2022 um 3 % zunehmen wird, mit weiteren Steigerungen in der Zukunft. Einfach ausgedrückt: Es wird einen großen Aufschwung bei der Zahl der Menschen geben, die potenziell Seniorenwohnungen benötigen, was den Strom der Kunden erhöhen wird.

Diese Nachfrage wird Welltower dabei helfen, große Preiserhöhungen durchzusetzen, die zum Teil auf den Inflationsdruck zurückzuführen sind. Einige der Kosten, mit denen Welltower konfrontiert ist, sind jedoch wahrscheinlich nur vorübergehend. Das liegt vor allem am Einsatz von Leiharbeitern, die deutlich teurer sind als Angestellte. Wenn diese Kosten sinken, dürften sich die Gewinnspannen ausweiten. Das Management hofft also auf eine höhere Auslastung und mehr Umsatz pro Kunde.

Die große Wende

Wenn Welltower richtig liegt, dürfte sein SHOP-Portfolio im Jahr 2022 einen wichtigen Wendepunkt erreichen. Das könnte die Ergebnisse des REITs erheblich steigern, was die Anleger angesichts der starken Erholung der Aktie seit dem Tiefpunkt des pandemiebedingten Bärenmarktes zu erwarten scheinen. Die eigentliche Bewährungsprobe wird aber wahrscheinlich die Dividende sein. Die Trendwende wird erst dann abgeschlossen sein, wenn Welltower die Dividende wieder erhöht. Angesichts des Ausblicks des Managements könnte das tatsächlich für 2022 in Aussicht gestellt werden.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von Motley Fool abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar unsere eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.
Dieser Artikel wurde von Reuben Gregg Brewer auf Englisch verfasst und am 04.03.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Reuben Gregg Brewer besitzt keine der genannten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der genannten Aktien. 

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Florian König von Aktienkompass hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst.

Klick hier für alle Details!