Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

Warren Buffett: Buy the Dip mit 529.000.000 US-Dollar bei dieser Aktie!

Nahaufnahme des weltbekannten Investors Warren Buffett
Foto: The Motley Fool

Warren Buffett hat offenbar Buy-the-Dip bei einer Aktie angewendet. Genauer gesagt investierte das Orakel von Omaha wohl 529 Mio. US-Dollar in eine Öl-Aktie: Occidental Petroleum (WKN: 851921).

Nun, das ist natürlich kein neuer Name im Portfolio von Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2). Warren Buffett hat in den vergangenen Wochen und Monaten immer mal wieder Anteilsscheine des Unternehmens gekauft. Aber blicken wir auf mögliche Gründe, warum es jetzt erneut zu Käufen gekommen ist. Beziehungsweise in welchem Stil inzwischen.

Warren Buffett: Buy the Dip bei Occidental Petroleum

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, hat Warren Buffett offenbar innerhalb der letzten zwei Wochen das Kaufen von Aktien von Occidental Petroleum erneut aufgenommen. Für die besagten 529 Mio. US-Dollar soll das Orakel von Omaha 9,6 Mio. Anteilsscheine gekauft und erworben haben.

Damit erhöht sich der relative Anteil, den der Starinvestor besitzt. An Occidental Petroleum hält Berkshire Hathaway nunmehr 16,3 %. Das ist ein vergleichsweise hoher Wert und ist für mich ein Indikator, dass Warren Buffett auch diese Position weiter ausbauen könnte, wenn sich die Gelegenheit für ihn ergäbe.

Jedenfalls ist das ein weiterer Indikator dafür, dass Warren Buffett den Ölmarkt im Moment für interessant hält. Zudem hat das Orakel von Omaha für mich ganz klar einen Dip genutzt. Schließlich korrigierten die Anteilsscheine an Occidental Petroleum seit dem 8. Juni etwas stärker. Das dürfte der Zeitpunkt gewesen sein, den das Orakel von Omaha mit der Zeit danach als Kaufzeitpunkt nutzte.

Mehr und mehr eine strategische Investition

Warren Buffett richtet Berkshire Hathaway für mich daher noch einmal neu aus. Natürlich nicht, was die bestehenden Positionen angeht. Aber das Orakel von Omaha wagt immer größere Wetten auf den Ölmarkt. Occidental Petroleum ist schließlich nicht seine einzige vermutlich langfristig orientierte Investition. Auch in Chevron hat der Starinvestor zuletzt noch einmal deutlich mehr Geld investiert.

Für mich ist das ein klarer Fingerzeig dafür, wo Warren Buffett zumindest zukünftig ein solides Renditepotenzial sieht. Der Ölmarkt wird jedoch weiterhin von den jeweiligen Chancen und Risiken sowie Schwankungen vergangener Jahre beeinflusst. Das dürfte auch das Orakel von Omaha bei seinen Käufen bedacht haben.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien). The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2023 $200 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short Januar 2023 $200 Puts auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short Januar 2023 $265 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).



Das könnte dich auch interessieren ...