Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

100 Euro Dividende? Diese Top-Aktie ermöglicht sie dir mit 2.703,20 Euro Einsatz!

Börsencrash / Börsenkrach ETFs Börsenkorrektur
Foto: Getty Images

100 Euro Dividende bei einer Top-Aktie, in die man 2.703,20 Euro investieren muss? Rein rechnerisch erkennen wir ziemlich schnell: Na klar, dabei muss es sich um eine Aktie handeln, die derzeit auf eine Dividendenrendite von fast 3,71 % kommt. Ja, stimmt, allerdings ist das lediglich ein interessanter Blickwinkel.

Konkret ist es übrigens die Fresenius-Aktie (WKN: 578560), die einem jetzt mit diesem Einsatz 100 Euro Dividende ermöglichen kann. Zumindest mit Blick auf die Ausschüttungen gilt, dass es sich definitiv um eine Top-Aktie handelt. Aber auch aus anderer Perspektive können wir zumindest sagen: Diese DAX-Aktie ist durchaus interessant.

Dividendenaktien sind der Schlüssel zu einem verlässlichen passiven Einkommen. Aber längst nicht jede Dividendenaktie verdient dein Vertrauen!

Der Premiumbericht Dividenden-Rockstars 2024 von Aktienwelt360 präsentiert dir 12 sorgfältig ausgewählte Dividendenaktien, die dir verlässliche, regelmäßige und langfristig steigende Erträge am Aktienmarkt ermöglichen.

Lerne die 12 Dividenden-Rockstars kennen!

100 Euro Dividende: Top-Aktie Fresenius im Blick

Fresenius mit 3,71 % Dividendenrendite, das bedeutet einerseits, dass derzeit 2.703,20 Euro Einsatz nötig sind, damit einem diese Top-Aktie 100 Euro Dividende bezahlt. Eine weitere Quintessenz ist jedoch: Es dürften in Zukunft noch weniger sein. Schließlich handelt es sich bei dem Gesundheitskonzern um einen echten Dividendenaristokraten, der überdies mit mehr Dividendenwachstum aufwartet, als eigentlich nötig ist.

Fresenius hat in diesem Jahr die Dividende um 4,5 % erhöht. Oder konkret um vier Eurocent. Gäbe es im kommenden Jahr erneut ein solches Wachstum, so würde sich der benötigte Einsatz auf 2.583 Euro reduzieren. Wer hingegen trotzdem den gleichen Betrag investieren möchte, der erhält einfach mehr Ausschüttung in den kommenden Jahren. Die Tendenz sollte schließlich unentwegt hin zu weiterem Dividendenwachstum gehen. Tradition verpflichtet und ein Ausschüttungsverhältnis von zuletzt 28 % erscheint so nachhaltig, dass das Management nicht an die Auszahlungen gehen dürfte.

Aber das bedeutet im Umkehrschluss auch, dass die Top-Aktie Fresenius insgesamt sehr preiswert ist. Bei den jetzigen Aktienkursen dürfte selbst ein leicht nachgebendes 2022er-Ergebnis je Aktie ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von unter 8 bedeuten. Das heißt für mich, dass die Anteilsscheine über eine ausreichende Sicherheitsmarge verfügen und sowieso nach Stagnation bepreist sind. Für einen defensiven Dividendenaristokraten, der jetzt lediglich vereinzelte Problemsegmente, aber eine insgesamt funktionierende Konzernstruktur besitzt, ist das zu preiswert.

Sehr, sehr günstig!

Fresenius ist eine Top-Aktie, bei der wir jetzt sagen können: Mit lediglich 2.703,20 Euro wären 100 Euro Dividende im Jahr möglich. Vor einigen Jahren hätte man noch bedeutend mehr Einsatz benötigt. Teilweise gab es lediglich Ausschüttungsrenditen mit der 1 vor dem Komma. Selbst die 2 ist eigentlich noch historischer Durchschnitt. 3,7 % Dividendenrendite hingegen sind etwas, das wir kaum gesehen haben. Wobei es operative Gründe dafür gibt, die der Markt jetzt sehr stark einpreist.

Trotzdem: 3,7 % Dividendenrendite bei einem derart nachhaltigen DAX-Dividendenaristokraten hat die Chance, aus einer langfristig orientierten Perspektive heraus viel zu preiswert zu sein. Foolishe Investoren sollten zumindest einmal in diese Richtung überlegen. Und, wer weiß, sich womöglich stabile 100 Euro Dividende sichern.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Fresenius. The Motley Fool empfihelt Fresenius.



Das könnte dich auch interessieren ...