Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

3 spannende Metaverse-Aktien für dein Depot

Virtual- und Augmented Reality Meta Aktie
Foto: Getty Images

An den Aktienmärkten gab es zuletzt viele tolle Nachrichten, allein die Krypto-Szene macht aktuell keine gute Figur. Der Krimi um die Insolvenz der Kryptobörse FTX reißt selbst Bitcoin zu Boden. Über das Wochenende rutschte der Kurs der Krypto-Leitwährung erneut. Nach Gerüchten über weitere Unregelmäßigkeiten zogen viele Anleger ihre Coins aus Kryptobörsen ab. Changpeng Zhao, der CEO der Kryptobörse Binance, kündigte mittlerweile einen Recovery-Fonds für den Krypto-Sektor an. Damit will er weiteren Schäden durch den FTX-Kollaps entgegenwirken.

Du siehst: Die Aufregung ist zurzeit groß und die Volatilität enorm. Aber gleichzeitig sehen viele Marktteilnehmer auch Chancen beim Thema Krypto. Das Metaverse etwa braucht Ethereum als Treibstoff. Und dabei soll es die Art und Weise, wie wir arbeiten, einkaufen, spielen und kommunizieren, enorm verändern. Zahlreiche börsennotierte Firmen spielen dabei eine essenzielle Rolle. Die interessantesten dieser Metaverse-Konzerne sind diejenigen, die die Einführung von erweiterter und virtueller Realität in Branchen außerhalb der Spiele-Industrie erleichtern – etwa durch Fortschritte bei Hardware, Software und Content.

4 „inflationssichere” Aktien, die man heute kaufen kann!
Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von Aktienwelt360, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier an.

Diese 3 Tech-Aktien geben deinem Depot Metaverse-Power

Fangen wir an mit Nvidia (WKN: 918422). Die Kalifornier sind echte Grafikkarten-Spezialisten. Sie haben die Expertise, um Entwicklern und Verbrauchern die nötige Hardware für das Metaverse bereitzustellen.

Denn damit sich das Metaverse auf breiter Basis durchsetzen kann, muss die Grafik gestochen scharf und klar sein. Gleichzeitig erwarten die Nutzer, dass sie ohne Verzögerungen und Stottern mit ihrer virtuellen Umgebung interagieren können. Um dies zu erreichen, sind Fortschritte bei Hardware und Algorithmen entscheidend – das Brot-und-Butter-Geschäft von Nvidia.

Nvidia ist der wichtigste Player, wenn es um Lösungen für Grafikverarbeitung und künstliche Intelligenz geht. Die RTX-Grafikkartenserie von Nvidia hat dazu beigetragen, die Grenzen dessen, was Verbraucher-PCs leisten können, zu verschieben.

Und die aktuelle Bewertung der Nvidia-Aktie scheint günstig. Die Analysten der großen Banken setzen ihr Kursziel bei durchschnittlich 198 Euro. Eine Rendite von 21 % auf den aktuellen Kurs ist aus ihrer Sicht also möglich.

Während die Hardware von Nvidia kommt, liefert Unity (WKN: A2QCFX) die nötige Software. Unity bietet eine 3D-Grafik- und Physik-Engine, die derzeit für über 60 % aller AR/VR-Inhalte weltweit verantwortlich ist. Das ist eine enorme Marktmacht.

Dabei ist die Unity-Reichweite nicht mehr nur auf Spiele beschränkt. Mit der Unity Industrial Collection stellt Unity auch innovative Technologien für die Industrie bereit. Wenn sich das Metaverse durchsetzt, können die Tools von Unity zum Goldstandard für die Erstellung virtueller 3D-Welten werden. Die Umsätze können also auch in Zukunft kräftig steigen.

Das Metaverse braucht spannende Inhalte

Und genau die kommen unter anderem von Disney (WKN: 855686). Obwohl der Mäusekonzern vor fast einem Jahrhundert gegründet wurde, dominiert er nach wie vor die Mainstream-Medien. Und er hat es nicht versäumt, mit der Zeit zu gehen und neue Medien- und Technologieformen einzuführen. Grundstein für den wahnsinnigen Erfolg von Disney ist die Fähigkeit, aus Technologie und geistigem Eigentum Kapital zu schlagen.

Disney ist Eigentümer zahlreicher ikonischer Marken. Und was wäre das Metaverse ohne Star Wars und Marvel? Disney wird reichlich Gelegenheit haben, seine Franchises zu lizenzieren. Und nicht nur das: Über sein äußerst erfolgreiches Animationsstudio Pixar hat Disney die Plattform Universal Scene Description (USD) entwickelt, ein starkes Tool zur Erstellung von Animationen im Metaverse. Nvidia hat es bereits in sein Entwicklungstool Omniverse integriert. Du kannst also davon ausgehen, dass Disney bei der Entwicklung neuer Metaverse-Welten eine große Rolle spielen wird. Aktuell bekommst du die Disney-Aktie für weniger als das Zweifache des Umsatzes. So günstig war sie seit dem Frühjahr 2020 nicht mehr.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Henning Lindhoff besitzt Aktien von Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Nvidia und Walt Disney und empfiehlt Unity Software, sowie die folgenden Optionen: Long January 2024 $145 Call auf Walt Disney und Short January 2024 $155 Call auf Walt Disney.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Florian König von Aktienkompass hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst.

Klick hier für alle Details!