Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

Münchener Rück: 324 Euro

Dividende 10.000 Euro investieren Dividendenstrategie Dividendenrendite
Foto: Getty Images

Es ist wirklich überraschend: Aber die Aktie der Münchener Rück (WKN: 843002) ist von 324 Euro nicht mehr so weit entfernt. Bei einem momentanen Aktienkurs von 295 Euro trennen sie von diesem Kursziel lediglich noch 9,8 %. Einen Katzensprung würde ich das zwar nicht nennen. Aber möglich ist es.

Natürlich wissen Foolishe Investoren, dass der DAX-Rückversicherer eine solche Performance ermöglichen kann. Wenn der DAX ein Quäntchen zulegt und sich erholt, wäre das realistisch. Die 324 Euro, die übrigens Berenberg ausgerufen hat, scheinen daher gewiss nicht unrealistisch.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Aber wir sträuben uns dagegen, deshalb aus Aktienwelt360 eine Halde für unseriöse Onlinewerbung zu machen. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

BEITRAG LEISTEN

Uns als Foolishe Investoren beschäftigt jedoch mehr, was das für die Münchener Rück bedeuten würde. Rechnen wir ein bisschen herum, wie der DAX-Konzern damit bewertet wäre.

Münchener Rück: Das hieße ein Aktienkurs von 324 Euro!

Rechnen wir vielleicht in zweierlei Hinsicht: Nämlich, wie die Bewertung auf Basis der 2021er Zahlen aussehen würde. Sowie auch, was wir bei einem voraussichtlichen Gewinn in Höhe von 3,3 Mrd. Euro erwarten könnten, den das Management des DAX-Rückversicherers für das Geschäftsjahr 2022 als Ziel ausgerufen hat.

Wenn wir die erstere Kennzahl in Höhe von 20,93 Euro verwenden, so läge das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) bei einem Aktienkurs von 324 Euro bei ca. 15,5. Wenn wir das 2022er Gewinnziel verwenden, erhielten wir ein KGV von ca. 13,8. Beide Kennzahlen sind im historischen Kontext wieder eher moderat bewertet. Damit wären die wirklich preiswerten Bewertungstage vorbei. Auch die derzeitige Dividendenrendite bei einer Ausschüttung von 11,00 Euro wäre mit rund 3,4 % eher vergleichsweise niedrig. Das heißt: Der Markt preist bei der Münchener Rück wieder bessere Perspektiven ein.

Ein Gewinn in Höhe von 3,3 Mrd. Euro hieße, dass der DAX-Rückversicherer im Wachstumsmodus ist und in Teilen ein gewisses Premium rechtfertigen kann. Jedoch muss das Wachstum auch in den kommenden Jahren weitergehen. Eine höhere Dividende und gleichzeitig auch Aktienrückkäufe können mögliche Katalysatoren sein, um einen solchen Aktienkurs zu rechtfertigen. Um vielleicht auch das mal ganz klar zu sagen: So hoch notierte die Aktie seit fast 22 Jahren nicht mehr.

Möglich!

Die Aktie der Münchener Rück hat im Moment einen Lauf. Operativ zeigt der DAX-Rückversicherer Qualität, auch in Anbetracht von Großschadensereignissen. Zudem bestünde mit 3,3 Mrd. Euro Gewinn ausreichender Spielraum, um die Dividende deutlich zu erhöhen und womöglich auch Aktienrückkäufe aufzulegen. Entscheidend ist, dass das Wachstum weitergeht. Aber steigende Zinsen, höhere Prämien und ein Markt, der tendenziell ein Unterangebot sieht, sind solide Wachstumstreiber.

All das kann in einen Aktienkurs von 324 Euro münden. Relevanter ist jedoch die Frage, ob Foolishe Investoren jetzt noch einen näheren Blick riskieren sollten oder eher nicht. Die günstigen Tage sind jedenfalls fürs Erste vorbei.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...