Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

3 Tech-Aktien mit bombenfesten Bilanzen

Foto: Getty Images

Unzählige Tech-Aktien sind im laufenden Börsenjahr deutlich gefallen. Eine sich eintrübende Wirtschaft, hohe Inflation und steigende Zinsen sind absolutes Gift für die Finanzen vieler unprofitabler und stark verschuldeter Wachstumsunternehmen. Denn diese Entwicklungen treiben die Kosten in die Höhe und verlangsamen gleichzeitig das Wachstum. Dabei sind starke Umsatzwachstumsraten und Skaleneffekte für viele dieser Tech-Unternehmen die einzige Chance, nachhaltig profitabel zu werden.

Aufgrund der hohen Risiken haben viele kurz- und mittelfristig ausgerichtete Investoren Tech-Aktien verkauft und sich nach anderen Investmentchancen umgesehen.

4 „inflationssichere” Aktien, die man heute kaufen kann!
Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von Aktienwelt360, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier an.

Doch es gibt dort draußen auch einige Tech-Aktien mit bombenfesten Bilanzen, denen eine vorübergehende Rezession fast nichts anhaben kann. Ihre Marktpositionen und Wettbewerbsvorteile sind so stark, dass sie auch in Krisen wachsen und Gewinne schreiben. Dennoch sind alle drei Aktien, die ich dir jetzt vorstellen werde, 2022 deutlich gefallen.

Nvidia-Aktie: Zyklischer Halbleiter-Champion

Das Geschäft des Grafikkartenkonzerns Nvidia (WKN: 918422) hat sich 2022 unerwartet stark eingetrübt. Halbleiter-Aktien sind sowieso oft Spielball der gesamtwirtschaftlichen Lage. Dieses Jahr kamen noch der abgebremste Homeoffice-Trend, US-Exportbeschränkungen auf einige Computerchips sowie eine Änderung auf der Ethereum-Blockchain dazu, die allesamt die Absatzmöglichkeiten des Tech-Unternehmens bremsten.

Doch die Bilanz des Unternehmens kann das verkraften. Das Unternehmen ist zu mehr als der Hälfte mit Eigenkapital finanziert. Die Cash-Bestände und Kundenforderungen des Unternehmens sind mehr als zweieinhalb Mal so hoch wie die kurzfristigen Schulden. Beides spricht für eine starke Bilanzstruktur. Und trotz der negativen Sonderkonjunktur erwirtschaftete diese Tech-Aktie in den letzten neun Monaten immer noch eine operative Marge von 14,2 %.

Intuitive Surgical-Aktie: Diese Bilanz ist eine Festung

Die Zaubererschule Hogwarts und die von Tolkien erdachte Stadt Minas Tirith sind in der Fantasy-Welt Orte, die fast unmöglich zu Fall zu bringen sind. Die Bilanz des Chirurgieroboter-Unternehmens Intuitive Surgical (WKN: 888024) ist das reale Gegenstück dazu. Denn dank einer Eigenkapitalquote von 87,3 %, einer gegenüber der kurzfristigen Verschuldung fast 3,5-mal so hohen Liquidität und einer operativen Marge von 26,4 % müsste wohl der Todesstern auf der Erde vorbeischauen, um diese Tech-Aktie in finanzielle Schwierigkeiten zu bringen.

Das Business ist insbesondere dank des Verkaufs von Verbrauchsgegenständen für bereits installierte Robotersysteme extrem einträglich. Viele Unternehmen haben bereits versucht, die marktführende Stellung von Intuitive Surgical zu brechen – aber keinem ist es so wirklich gelungen.

Microsoft: Power-Bilanz dank PowerPoint

Microsoft (WKN: 870747) ist eine der wenigen großen Tech-Aktien, die auch 2022 noch gute Geschäfte machen. Seit einigen Jahren setzt das Unternehmen alles auf Cloud-Infrastruktur und -Software, was sich voll auszahlt.

Denn in den letzten neun Monaten lag die operative Marge des Unternehmens bei unfassbaren 42,9 %. So eine starke Gewinnspanne vereinnahmt nicht einmal Apple (WKN: 865985). Der Windows-Konzern ist zu mehr als 48 % mit Eigenkapital finanziert. Die Summe aus kurzfristigen Kundenforderungen und Cash übersteigt die kurzfristigen Schulden um fast 60 %. Das Unternehmen verdient so viel Geld, dass es allein von Juli bis September mehr als 10 Mrd. US-Dollar über Dividenden und Aktienrückkäufe an seine Investoren zurückgegeben hat. Tech-Aktien müssen keine unprofitablen Windmühlen sein!

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Christoph Gössel besitzt Aktien von Intuitive Surgical und Nvidia. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple, Intuitive Surgical, Microsoft und Nvidia. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: Long March 2023 $120 Calls auf Apple und Short March 2023 $130 Calls auf Apple.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Florian König von Aktienkompass hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst.

Klick hier für alle Details!