Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

Cash ist ein kleiner King: Nicht mehr und nicht weniger

Euro Geldscheine
Foto: Getty Images

Cash is King: Jeder kennt das Sprichwort, was sinngemäß besagt, dass das Halten von Flexibilität in einigen Lebenslagen hilfreich sein kann. Liquidität bedeutet Möglichkeiten. Bargeld oder eben nicht investiertes Geld ebenfalls, sodass sich diese Weisheit auch im Aktienkontext verbreitet hat.

Nach Jahren niedriger bis negativer Zinsen und in der jetzigen Phase hoher Inflation ist Cash vielleicht noch ein kleiner König. Der inzwischen auch etwas verstaubt ist und inzwischen an Relevanz und Renditepotenzial verloren hat. Trotzdem: Ein kleiner King bleibt die Liquidität weiterhin. Eben weil sie Möglichkeiten schafft.

4 „inflationssichere” Aktien, die man heute kaufen kann!
Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von Aktienwelt360, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier an.

Cash: Ein kleiner King

Insbesondere eine kleine Cash-Position ist weiterhin ratsam für viele Investoren. Selbst Warren Buffett ist mit seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway alles andere als voll investiert. Zwar sitzt der Starinvestor noch immer auf deutlich mehr als 100 Mrd. US-Dollar, was Kritikern deutlich zu viel ist. Jedoch sagt er selbst: Auch wenn es Möglichkeiten gäbe, so hat er für allgemeine Marktphasen immer gerne 30 Mrd. US-Dollar auf der Hand. Früher sind es 20 Mrd. US-Dollar gewesen, allerdings steigt auch die Größe seiner Beteiligungsgesellschaft.

Was ist das King-Kriterium, das aus dem Cash einen Mehrwert macht? Die einfache Antwort: Das Opportunitätskostenprinzip. Bargeld und Liquidität schaffen eben besagte Möglichkeiten, die man gegebenenfalls ergreifen möchte. Eine leichte Position an liquiden Mitteln wahrt konsequent diese Option. Die Kosten, dass man auf diese Variante verzichtet oder gegebenenfalls mit teuren Fremdmitteln nachsteuern müsste, ist vielen Anlegern definitiv weniger lieb.

Cash ist auch ein Mittel, das uns und Unternehmen Sicherheit gibt. Ist ausreichend Liquidität vorhanden, so führt das eben nicht nur zur Flexibilität beim Investieren. Nein, sondern es handelt sich auch um einen Puffer, auf den wir in Notsituationen zurückgreifen können. Auch das lässt sich auf Opportunitätskosten zurückführen. Für ein bisschen Verzicht auf Rendite können auch wir als Verbraucher mehr Sicherheit erhalten.

Der Preis der Sicherheit

Cash ist daher ein kleiner King, weil es Möglichkeiten schafft. Jedoch ist der Preis für diese Sicherheit und das Wahren möglicher Opportunitäten, dass wir kaum Rendite einfahren. Und gleichzeitig diese Position der Inflation aussetzen, die gewiss nicht unwesentlich ist.

Entscheide daher selbst, wie groß dein persönlicher Cash-König in deinem Depot sein kann. Er wächst zwar wieder ein bisschen, seitdem es steigende Zinsen gibt. Jedoch bleibt die Inflation das Merkmal, das ihn auch weiterhin eher kleinhält.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Florian König von Aktienkompass hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst.

Klick hier für alle Details!