Mit Wirkung zum 29. Dezember 2022 hat The Motley Fool seine Geschäftsanteile an Fool.de an Aktienwelt360 verkauft. Ab diesem Zeitpunkt trägt Aktienwelt360 die alleinige Verantwortung und Kontrolle für alle neuen Inhalte auf Aktienwelt360.de.

BASF-Aktie: Gute Nachricht für bessere Zukunft!

BASF Logo BASF-Aktie
Foto: BASF SE

Bei der BASF-Aktie (WKN: BASF11) gibt es zum Wochenschluss offenbar gute Neuigkeiten. Der DAX-Chemiekonzern möchte sich, wie so weit bekannt, auf seine Wachstumsfelder konzentrieren. Dabei hat er auch vereinzelte Geschäftsmodelle abgestoßen, die strategisch nicht mehr benötigt werden.

Darunter fiel unter anderem das Pigment-Geschäft. Aber auch ein anderer Teil der Chemie-Palette. Das Margen-Profil und die Zukunftsaussichten spielen insgesamt eine wichtige Rolle. Auch dahin gehend, wohin sich die Investitionen entwickelten.

4 „inflationssichere” Aktien, die man heute kaufen kann!
Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von Aktienwelt360, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier an.

Blicken wir auf die besagte Schlagzeile bei der BASF-Aktie und ordnen sie in diese eingangs skizzierte Ausgangslage ein.

BASF-Aktie: Das ist die gute Nachricht!

Das Management bei der BASF-Aktie hat auf Nachfrage der RBB verkündet, dass man die Kathoden-Materialproduktion noch im Dezember starten möchte. Dabei handelt es sich um eine Produktionsstätte in Schwarzheide, die der Neuausrichtung in einen interessanten Zukunftsmarkt helfen soll.

Der DAX-Chemiekonzern möchte in dieser Fabrik Batterie-Teile für die Elektromobilität entwerfen. Konkret geht es um Karhoden für bis zu 400.000 Elektroauto-Batterien pro Jahr. Damit kann ein großer, führender Hersteller ein Jahr seine Batterien vermutlich auffüllen.

Es ist somit ein sehr klarer Wachstumsmarkt für die BASF-Aktie. Batterie-Technologie ist Teil des Zukunftsmodells des DAX-Chemiekonzerns. Dass die Produktion in Kürze starten könnte, zeigt, dass das Management in den vergangenen Jahren wirklich wichtige Weichen gestellt hat. Weichen, von denen man in naher bis ferner Zukunft insgesamt profitieren dürfte.

Markt konzentriert sich lieber auf das Schlechte

Es sind solche Schlagzeilen mit Blick auf die BASF-Aktie, die für meinen Geschmack eher zu kurz kommen. Der DAX-Chemiekonzern besitzt eine Zukunft. Durch Investitionen und Devestitionen sogar eine bessere als zum Beispiel noch vor drei Jahren. Damals begann man, in den Aufbau der besagten Produktionsstätte zu investieren.

Der Markt der Elektromobilität und der Batterietechnologie dürfte weiteres Wachstum mitbringen. Die neue Produktionsstätte stellt die entsprechenden Möglichkeiten her. Foolishe Investoren dürfen durchaus einmal überlegen, ob das eingepreist ist. Schließlich liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis noch immer bei ca. 8 und die Dividendenrendite reicht an die Marke von 7 % heran. Das lässt mich daran zweifeln, dass solche Chancen wirklich entsprechend gewürdigt werden.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von BASF. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Florian König von Aktienkompass hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst.

Klick hier für alle Details!