25 Jahre Dividende gesteigert: Ist dieser Versicherer das bestgehütete Geheimnis des Aktienmarktes?

Zwei Mädchen flüstern sich ein Geheimnis ins Ohr.
Foto: Olya Adamovich via Pixabay

Versicherer sind vielleicht nicht die aufregendsten Investments, aber gerade dann, wenn du Sicherheit für dein Portfolio suchst, können Sie behilflich sein. An Chubb (WKN: A0Q636), einem der weltweit führenden Unternehmen in der Schadens- und Unfallversicherung, gibt es einiges zu mögen. Die vorwiegend in den USA arbeitende Gesellschaft – die ihre rechtliche Heimat aus Image-Gründen vor einigen Jahren von den Caymaninseln nach Zürich verlegt hatte – ist definitiv ein Unternehmen, das du auf dem Schirm haben solltest.

Chubb ist ein Schwergewicht

An der Börse wiegt die Gesellschaft fast 80 Mrd. US-Dollar. In den vergangenen fünf Jahren ist der Aktienkurs um 41,3 % geklettert. Dabei war der Markt aber nicht wesentlich euphorischer, als es die operativen Zahlen zulassen. Parallel kletterte der Gewinn um 9,2 % pro Jahr, was sogar deutlich über dem jährlichen Anstieg des Aktienkurses von 7,2 % liegt.

Die Gesamtrendite für die Aktionäre, die auch die Dividenden einschließt, ist ebenfalls von Bedeutung. Sie liegt bei Chubb für die letzten fünf Jahre bei deutlich mehr als 60 %.

Noch hält Berkshire Hathaway keine Aktien von Chubb. Aber das kann sich vielleicht noch ändern. Warren Buffett ist bekannt dafür, dass er Versicherungsunternehmen aufgrund ihrer beständigen Cashflows bevorzugt. Chubb ist ein gut etabliertes und profitables Schadens- und Unfallversicherungsunternehmen mit einer soliden Bilanz und könnte für Buffett eine attraktive Anlagemöglichkeit darstellen.

Buffett liebt Versicherer

Warren Buffett mag Versicherungsunternehmen, weil sie das Potenzial haben, große Mengen an Float zu generieren. Float ist das Geld, das von Versicherungsgesellschaften in Form von Prämien eingenommen wird, die nicht sofort in Form von Schäden ausgezahlt werden. Dieses Geld kann von der Versicherungsgesellschaft investiert werden, bis es für die Auszahlung von Schäden benötigt wird, und stellt somit eine kostenlose Geldquelle für das Unternehmen dar. Als kluger Investor erkannte Buffett den Wert des Float und wie er zur Erzielung erheblicher Renditen genutzt werden kann.

in Mio. USD31.12.1331.12.1431.12.1531.12.1631.12.1731.12.1831.12.1931.12.2031.12.2131.12.22
Prämien- und Renteneinnahmen16.61317.42617.21328.74929.03430.06431.29033.11736.35540.389
Umsatz19.27719.17318.96831.48032.34032.67934.23036.53540.60742.731
Nettogewinn3.7582.8532.8344.1353.8613.9624.4543.5338.5395.313

Ebenso haben Versicherungsunternehmen aufgrund der hohen Eintrittsbarrieren in der Branche oft einen starken Wettbewerbsvorteil. Der Aufbau eines erfolgreichen Versicherungsunternehmens erfordert viel Kapital und Fachwissen, wodurch die Zahl der neuen Marktteilnehmer begrenzt wird. Dadurch können die etablierten Anbieter ihren Marktanteil und ihre Preismacht behalten.

Zwar können einzelne Jahre aufgrund von Naturkatastrophen und anderen unvorhergesehenen Ereignissen unbeständig sein, doch langfristig gesehen dürften die eingenommenen Prämien die ausgezahlten Schäden übersteigen, was zu einem Gewinn für die Versicherungen führt.

Was macht Chubb so besonders?

Das 1882 gegründete Unternehmen Chubb ist in 54 Ländern tätig und bietet eine Reihe von Versicherungen an, darunter Sachversicherungen, Arbeitsunfallversicherungen, Haftpflichtversicherungen, Pflanzenschutzversicherungen und Hausratversicherungen. Primär bekannt ist Chubb jedoch für seine Wohngebäudeversicherungen. Chubb geht dabei die Extrameile, nimmt sogar private Feuerlöschdienste unter Vertrag, um Hausbesitzer an der US-Westküste vor Waldbränden zu schützen.

Ganz zu schweigen davon, dass Chubb seine Reichweite auf die asiatischen Märkte ausdehnt. Mit einem guten Auge für Akquisitionen hat Chubb etwa das asiatische Kranken- und Unfallversicherungsgeschäft der Cigna Group gekauft und erhöht seine Beteiligung an einem chinesischen Lebensversicherer auf mehr als 80 %. Prädikat: mutig

Warum ist der Aktienkurs nicht noch stärker gestiegen?

Den Hauptgrund sehe ich darin, dass sich der Preisanstieg in der Schadens- und Unfallversicherung verlangsamt. Gleichzeitig steigen Schadenskosten von Chubb aufgrund höherer Arbeits- und Materialkosten.

Die Erträge von Chubb werden, laut ersten Prognosen, im laufenden Geschäftsjahr um 20 % und 2024 um weitere 10 % steigen, dennoch wird die Aktie mit weniger als dem Elffachen der für 2023 geschätzten Erträge von 18,14 US-Dollar je Aktie bewertet. Ich denke, das ist eine interessante Bewertung für einen der Branchenführer.

Außerdem hat Chubb in den vergangenen zwei Jahren Aktien im Wert von 7,9 Mrd. US-Dollar zurückgekauft und kann 25 Jahre lang Dividendenerhöhungen in Folge vorweisen. Aktuell liegt die Dividendenrendite bei 1,7 %, die Payout-Ratio im Schnitt der letzten drei Jahre bei gesunden 27 %.

200220032004200520062007200820092010201120122013201420152016201720182019202020212022
Dividende je Aktie in USD0,660,740,820,90,981,061,091,191,31,51,942,142,582,662,742,822,92,983,093,183,29
Payout-Ratio193,4 %15,6 %23,5 %29,0 %15,5 %15,0 %32,2 %15,2 %14,1 %29,8 %30,1 %13,8 %30,2 %30,4 %28,4 %33,9 %33,7 %30,4 %39,3 %16,4 %25,9 %

Die Erfolgsfaktoren von Chubb

Diversifiziertes Portfolio: Das Geschäftsmodell von Chubb basiert auf einem diversifizierten Portfolio von Versicherungsangeboten, die ein breites Spektrum von Branchen und Regionen abdecken. Die breite Produktpalette ermöglicht es dem Unternehmen, maßgeschneiderte Versicherungslösungen anzubieten, die den individuellen Bedürfnissen seiner Kunden gerecht werden.

Kundenbeziehungen: Chubb legt großen Wert auf den Aufbau langfristiger Beziehungen zu seinen Kunden. Das Unternehmen verfügt über ein engagiertes Team von Fachleuten, die eng mit den Kunden zusammenarbeiten, um ihre Bedürfnisse zu verstehen und maßgeschneiderte Versicherungslösungen anzubieten.

Schadensmanagement: Chubb ist für sein hervorragendes Schadensmanagement bekannt. Das Unternehmen verfügt über ein weltweites Netz von Schadensexperten, die den Versicherungsnehmern im Schadensfall zur Seite stehen.

Starke Finanzen: Das Unternehmen verfügt über eine robuste Bilanz, ein diversifiziertes Anlageportfolio und eine solide Erfolgsbilanz bei der Erwirtschaftung hoher Renditen für seine Aktionäre.

Wo liegen Schwächen und Risiken?

  • Anfälligkeit für Schadenskosten und Ausgaben im Zusammenhang mit Naturkatastrophen wie Wirbelstürmen und Waldbränden, die die Rentabilität beeinträchtigen können
  • Abhängigkeit von den Zinssätzen und der Wertentwicklung des Anleiheportfolios, die von den wirtschaftlichen und finanziellen Marktbedingungen beeinflusst werden können
  • Intensiver Wettbewerb mit anderen etablierten Schadens- und Unfallversicherern sowie mit neuen Marktteilnehmern
  • Die Auswirkungen der technologischen Umwälzungen auf die Versicherungsbranche, einschließlich des Aufkommens von InsurTech-Start-ups und des Einsatzes von KI und Big-Data-Analysen
  • Potenziell steigende Kosten für die Überwachung und Einhaltung von Vorschriften

Mein Fazit

Alles in allem ist Chubb ein spannender Sachversicherer, dessen Aktie momentan unter Wert gehandelt wird.

Bei Versicherern ist es in der Regel schwierig, den Free Cashflow zu prognostizieren. Daher berechne ich den fairen Wert von Chubb als Summe aus dem derzeit in das Unternehmen investierten Kapital und dem Gegenwartswert der Überschussrendite, die Chubb künftig wahrscheinlich erzielen wird. Letzteres ist die Differenz zwischen der erwarteten Eigenkapitalrendite und dem risikofreien Zinssatz.

Auf dieser Grundlage taxiere ich den fairen Wert der Aktie auf rund 220 US-Dollar. Knapp 14 % Wertzuwachs sind also möglich. In Kombination mit der zuverlässigen Dividende haben wir es hier aus meiner Sicht mit einer sehr spannenden Aktie zu tun.

Rentenlücke ade! 10 Topsecret-Aktientipps, um den Ruhestand zu retten (für Jung und Alt!)

Nur 1.000 Euro im Monat trotz jahrzehntelanger Arbeit – das ist alles, was die gesetzliche Rente vielen von uns bieten kann.
Die gute Nachricht ist: Diese böse Ruhestands-Überraschung kannst du vermeiden! In unserem kostenlosen Sonderbericht beschreibt Aktienwelt360-Analyst Vincent Uhr ausführlich die zehn Grundpfeiler einer gelungenen Altersvorsorge für Jung und Alt. Sichere dir jetzt den Report und lerne, was du jetzt tun kannst, um deutlich mehr für deinen Ruhestand herauszuholen!

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Henning Lindhoff besitzt keine der erwähnten Aktien. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...