Zwei Top-Dividendenaktien für langfristige Investoren?!

Glieder einer Fahrradkette zeigen auf orangem Untergrund die Zahl zwei
Foto: Miguel Á. Padriñán via Pexels

Wenn es um langfristige Investitionen geht, sind Dividendenaktien eine der möglichen Optionen, um eine solide Rendite einzuspielen. Diese Aktienkategorie bietet Anlegern regelmäßige Zahlungen von Dividenden, was eine zuverlässige Einnahmequelle darstellt und eine Basisabsicherung darstellen kann.

Einige der besten Dividendenaktien bieten jedoch nicht nur eine zuverlässige Dividendenausschüttung, sondern auch ein hohes Maß an Stabilität und Widerstandsfähigkeit gegenüber wirtschaftlichen Turbulenzen. Viele zeichnen sich sogar durch ein solides Wachstum aus.

Florian König, Peter Roegner und Vincent Uhr von der Aktienwelt360 haben soeben 15 Top-Aktien benannt, die eine hervorragende Grundlage für ein langfristig erfolgreiches Aktiendepot sein können.

Erfahre bei Aktienwelt Basic die Namen dieser 15 Aktien, lies alle Analysen und jedes Update. Kurzzeitig für weniger als 10 Euro im Monat.

Nutze jetzt das zeitlich befristete Angebot für Aktienwelt Basic!

Microsoft: Technologie und Dividende vereint

Eine möglicherweise gute Dividendenaktie für langfristige Investoren könnte Microsoft (WKN: 870747) sein. Das in Redmond ansässige Unternehmen überzeugte in den letzten Jahren viele Investoren.

Nicht nur die Stärke im Cloud-Markt ist dafür verantwortlich, sondern die zahlreichen Geschäftsfelder, die proaktiv angegangen werden. So versucht man beispielsweise derzeit mit Activision Blizzard (WKN: A0Q4K4) einen führenden Videospiel-Konzern zu übernehmen und in die eigene, bereits erfolgreiche Gaming-Sparte zu etablieren. Zuletzt gab es jedoch einige Schwierigkeiten.

Am beeindruckendsten ist aus derzeitiger Sicht das Potenzial im Bereich künstlicher Intelligenz. Bereits in der Vergangenheit zeigte Microsoft KI-Ambitionen. Mit dem Release von ChatGPT und Dall-E des Technologiepartners OpenAI stellt sich nun heraus, dass Microsoft hier eine führende Position einnehmen könnte.

Dividende überzeugt

Technologieunternehmen sind in der Regel nicht als Dividendenwerte berüchtigt. Microsoft stellt hier eine mögliche Ausnahme dar.

Das Unternehmen kann mittlerweile auf eine solide Geschichte seiner Dividendenzahlungen zurückblicken. Zuletzt wurde sie im September 2022 um 10 % erhöht. Mit starken Free Cashflows von über 100 Mrd. US-Dollar an liquiden Mitteln und kurzfristigen Investments in der Bilanz sind zudem genügend Reserven für weitere Erhöhungen vorhanden.

Derzeit liegt die erwartete Dividendenrendite bei etwa 0,9 % (Stand: 28.4.23, Morningstar), was nicht viel ist, aber langfristig durch weiteres Wachstum Potenzial nach oben besitzt.

Johnson & Johnson

Ein weiteres Top-Unternehmen für Dividendenanleger könnte Johnson & Johnson (WKN: 853260) sein. Das Unternehmen ist ein führender Hersteller von Gesundheitsprodukten, einschließlich Medikamenten, Medizinprodukten und Verbraucherprodukten.

Auch Johnson & Johnson kann auf eine lange Geschichte von Dividendenzahlungen zurückblicken. Sogar deutlich länger als der Softwarekonzern Microsoft.
Auf 61 Jahre an stetigen Dividendenerhöhungen kommt der in Brunswick ansässige Gesundheitskonzern mittlerweile. Die letzte Erhöhung wurde am 18. April 2023 verkündet. Um 5,3 % wurde die Dividende erhöht.

Derzeit liegt die erwartete Dividendenrendite bei etwa 2,9 % (Stand: 28.4.23, Morningstar), was eine solide Einstiegsrendite bedeuten könnte. Die Aktie gibt es jedoch nicht zum Schnäppchenpreis.

Im Fokus steht derzeit die Abspaltung des Konsumgütergeschäfts unter dem Namen Kenvue. Derzeit findet eine IPO-Roadshow statt, die zu einer Bewertung der Unternehmenssparte auf einen Preis von bis zu 43 Mrd. US-Dollar führen kann.

Hier sollte man die Stimmung am Markt beobachten, ob ein solcher IPO wirklich zu guten Konditionen durchgeboxt werden kann. GlaxoSmithKline (WKN: A3DMB5) beispielsweise hatte ein wenig Probleme, seine Preisvorstellungen der Konsumgütertochter Haleon (WKN: A3DNZQ) durchzusetzen.

Blickt man auf die strategische Entscheidung von Johnson und Johnson, so kann eine Abspaltung durchaus Sinn machen. Sie könnte für mehr Fokussierung und vor allem mehr Wachstum stehen.

Fazit

Insgesamt bieten Dividendenaktien eine hervorragende Möglichkeit für langfristige Investoren, um regelmäßiges Einkommen und langfristiges Wachstum zu erzielen. Microsoft und Johnson & Johnson könnten dabei zwei konkrete Namen sein, die beides erfüllen. Sie stehen zudem für zuverlässige Dividendenausschüttungen, Stabilität und Widerstandsfähigkeit gegenüber wirtschaftlichen Turbulenzen.

Die Aktien gibt es jedoch nicht zu einem Schnäppchenpreis. So muss man beispielsweise für Johnson & Johnson bereit sein, das 15,3-Fache der erwarteten Erträge zu bezahlen. Das Wachstum bewegte sich dabei in den letzten zehn Jahren nur auf einem niedrigen einstelligen Niveau.

Anders sieht es bei Microsoft aus: Hier liegen die Zuwächse im zweistelligen Bereich, jedoch müssen Investoren bereit sein, das 28-Fache der erwarteten Erträge zu bezahlen – ein recht hoher Wert.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Frank Seehawer besitzt Aktien von Microsoft und Johnson & Johnson. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Activision Blizzard, Johnson & Johnson und Microsoft.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Florian König vom Aktienwelt360 Aktienkompass hat kürzlich den Namen einer Top-Aktie veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst.

Klick hier für alle Details!



Das könnte dich auch interessieren ...