Monatliche Dividende gesucht? 1 REIT, der in keinem Depot fehlen darf

Ein 100€-Schein der zu einem Haus gefaltet wurde steht auf weiteren Scheinen.
Foto: moerschy via Pixabay

Eine monatliche Dividende von einem REIT: Realty Income (WKN: 899744) ist der wohl naheliegendste Gedanke. Heute geht es allerdings nicht um den ikonischen Real Estate Investment Trust, der zuletzt skaliert und inzwischen mehr als 5 % Dividendenrendite zu bieten hat. Auch ein anderer Name ist nämlich überaus interessant.

STAG Industrial (WKN: A1C8BH) ist für mich nämlich ein REIT, der in keinem Portfolio fehlen darf. Es handelt sich für mich um eine qualitative und zugleich starke Ergänzung für ein diversifiziertes Depot.

Monatliche Dividende: Der REIT, der STAG Industrial gut ergänzt

Neben Realty Income bietet unter anderem STAG Industrial eine monatliche Dividende. Auch der Real Estate Investment Trust investiert in Immobilien. Derzeit gehören mehr als  Immobilien zu dem Unternehmen. Aber ordnen wir das richtig ein: Teilweise handelt es sich um größere Logistik-Immobilien. Insofern ist die Anzahl der vorhandenen Einheiten nur ein geringer Maßstab für die Diversifikation.

Der innere Einblick zeigt außerdem: Amazon hat mehrere Logistik-Immobilien an STAG Industrial verkauft und wieder angemietet. Die Warenzentren sind überaus gigantisch und groß. Allerdings sind weitere, ähnliche Einheiten im Portfolio erhalten. Entsprechend diversifiziert und groß ist auch hier die eigentliche, operative Basis.

Mit 500 verschiedenen Immobilien ist auch die monatliche Dividende auf einem stabilen Fundament. Rein als Durchschnittswert betrachtet steht jede Einheit für ca. 0,2 % der Mieterlöse. Das ist vergleichsweise gering. Zumal STAG Industrial auch operatives Wachstum zu bieten hat.

Im zweiten Quartal schaffte STAG Industrial zwar lediglich stagnierende Funds from Operations je Aktie von 0,56 US-Dollar. Die ersten sechs Monate zeigen jedoch mit 1,12 US-Dollar (im Vorjahr 1,09 US-Dollar) moderate Zuwächse. Möglich wird das durch eine starke Nachfrage nach Logistik- und Industrie-Immobilien. Konzerne wie Amazon wachsen zum Beispiel mithilfe des E-Commerce und bauen ihre logistischen Netzwerke sukzessive weiter aus.

In Summe sehen wir daher: STAG Industrial ist solide diversifiziert und agiert in einem Wachstumsmarkt. Gleichzeitig besteht die Chance auf moderates Wachstum. Zumal der US-REIT konsequent weiter in neue Immobilien und damit Wachstum investiert. Bei den aktuellen Fonds from Operations je Aktie und einem Aktienkurs von 36,88 US-Dollar läge das Kurs-FFO-Verhältnis bei ca. 16,5. Das ist mit einer FFO-Rendite von ca. 6 % pro Jahr für die Wachstumschance in Ordnung.

Die Ausschüttung im Blick!

STAG Industrial bietet wie Realty Income eine monatliche Dividende. Mit 0,1225 US-Dollar gibt es auf das Gesamtjahr hochgerechnet 1,47 US-Dollar. Das entspricht bei dem aktuellen Aktienkurs einer Dividendenrendite von 4,0 %. Klingt nicht gerade nach viel? Ja, das mag man auf den ersten Blick meinen. Gemessen an diesem Wert und den bereits thematisierten Funds from Operations je Aktie von 0,56 US-Dollar liegt das Ausschüttungsverhältnis allerdings bei moderaten 65 %. Entsprechend besteht noch viel Raum für weiteres Dividendenwachstum. Oder weitere Investitionen.

Der US-REIT Stag Industrial erhöht die Dividende je Aktie allerdings lediglich moderat. In diesem Jahr ist die Ausschüttungssumme je Aktie und Monat von 0,121667 US-Dollar auf 0,1225 US-Dollar erhöht worden. Ein Dividendenwachstum von unter 1 % ist wirklich nicht die Welt. Es scheint jedoch die Strategie des Managements zu sein, lieber in zukünftiges Wachstum zu investieren, als alles per Dividende auszuschütten. Langfristig kann das die cleverere Wahl sein.

Neben einer monatlichen Dividende bietet STAG Industrial aber eine relativ solide Bilanz. Für einen REIT ist eine Fremdmittelquote von ca. 43,6 % wirklich moderat. Der Großteil ist mit Eigenkapital finanziert. Wenig überraschend gibt es zwar lediglich 13 Mio. US-Dollar in der Bilanz. In Zeiten steigender und inzwischen hoher Zinsen ist es trotzdem wichtig, dass die Bilanz nicht aus den Fugen gerät.

STAG Industrial kann daher definitiv mehr, als bloß eine monatliche Dividende. 4 % Dividendenrendite, ein starkes, gefragtes Immobilien-Geschäftsmodell, ein moderates Ausschüttungsverhältnis und die Perspektive für weiteres Wachstum sind gegeben. Deswegen sage ich: Die Aktie sollte zumindest auf dem Schirm der meisten Einkommensinvestoren sein.

15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen

Hohe Inflation, drohende Rezession, wackelnde Banken: Die Liste der Bedrohungen für den Aktienmarkt ist lang. In unsicheren Zeiten wie diesen ist es besonders wichtig, Aktien finanziell gesunder Unternehmen zu halten.

Das nötige Grundwissen und das passende Handwerkszeug erhältst du in unserem exklusiven und kostenlosen Sonderbericht „15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen”.

Klicke hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Realty Income und STAG Industrial.



Das könnte dich auch interessieren ...