Verpasse nicht diese Aktien, solange sie noch wirklich günstig sind!

Rote Luftballoons mit der Aufschrift Sale und Prozentzeichen.
Foto: Polina Tankilevitch via Pexels

Aktien kaufen, wenn sie günstig sind: Ein cleverer Ansatz. Es mag manchmal ein etwas opportunistischer Ansatz dazugehören. Allerdings ist es sehr häufig aus einer langfristig-orientierten Perspektive heraus ratsam, dann zu kaufen, wenn es niemand tun möchte.

Das gilt mit Blick auf den Gesamtmarkt, aber auch im Einzelfall. Die Aktien von BB Biotech (WKN: A0NFN3) und Walt Disney (WKN: 855686) sind für mich solche Einzelfälle, die ich hervorheben möchte. Grundsätzlich glaube ich, dass sie wirklich günstig sind. Und außerdem ein großes Potenzial besitzen.

🙌 Was ist dir unsere Arbeit wert?

Wir bei Aktienwelt360 denken, dass gutes Investieren mit guten Informationen beginnt. Das treibt uns an, täglich neue kostenlose Artikel für dich zu veröffentlichen, die tiefer gehen als die Berichte der anderen Aktienportale dort draußen.

Leider hat gute Recherche ihren Preis. Aber wir sträuben uns dagegen, deshalb aus Aktienwelt360 eine Halde für unseriöse Onlinewerbung zu machen. Um weiter unabhängig bleiben zu können, wenden wir uns heute an dich: Sag uns, was dir unsere Artikel wert sind! Über den folgenden Link kannst du kinderleicht einen Beitrag leisten, der uns hilft, dich weiter mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

TRINKGELD GEBEN

BB Biotech: Die Aktie ist günstig!

Die erste Aktie, die wir uns heute näher ansehen wollen, ist die von BB Biotech. Weiterhin gilt, dass die Anteilsscheine um einen Aktienkurs von 40 Euro herumkreisen. Das heißt: Seit ihrem Rekordhoch von ca. 83 Euro haben sie mehr als 50 % eingebüßt. Ob das fair ist oder nicht? Sagen wir es so: Es hat auch einige Beteiligungen aus dem Biotech-lastigen Portfolio getroffen. Schließlich sind hier insbesondere auch wachstumsstarke Aktien enthalten.

Wir dürfen gleichsam jedoch nicht vergessen: BB Biotech investiert als Beteiligungsgesellschaft, um langfristig die besten Chancen in der Biotechnologie auszumachen. Das bedeutet, dass viele der Unternehmen im Portfolio über attraktive und innovative Medikamente besitzen. Manchmal sogar erst in der Pipeline. Positive Neuigkeiten zum Zulassungsprozess oder zur Markteinführung könnten daher zu signifikanten Kursausschlägen führen. In Summe geht es darum, in einem auch für die Zukunft überaus relevanten und innovativen Markt positioniert zu sein. Und das mit einem qualitativen Portfolio selektiv ausgewählten Unternehmensbeteiligungen.

BB Biotech sollte daher den inneren Wert langfristig steigern können. Derzeit wird die Aktie mit einem Kurs-NAV-Verhältnis von ca. 1,0 gehandelt. Das bedeutet, dass wir als Investoren keinen Aufpreis für die Beteiligungen bezahlen. Wir bekommen das Know-How von BB Biotech daher quasi für umsonst mitsamt dem Aktienmix. Ich glaube: Das ist zu günstig für die Aktie. Zumal sich Wachstumsaktien erholen könnten, BB Biotech in jedem Jahr eine attraktive Dividende bezahlt. Und es eben die Perspektive gibt, dass sehr viele Innovationen langfristig von dem Investment-Team entdeckt werden.

Walt Disney: Wachstum oder Qualität? Beides!

Die Aktie von Walt Disney wird zur Zeit aus verschiedenen Gründen gemieden. Insbesondere aber auch, da die Quartalszahlen kein Bild zeigen, das in irgendeiner Weise eine Value- oder eine Wachstumsperspektive rechtfertigt, zumindest im Moment nicht. Sehen wir uns das näher an.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2023 wuchs der Umsatz zwar um 9 % im Jahresvergleich auf 67,65 Mrd. US-Dollar. Dafür sank das Ergebnis je Aktie allerdings um 9 % bereinigt auf 2,94 US-Dollar. Wir sehen in Summe: Irgendwie ist weder ein starkes Wachstum, noch ein starker Value-Faktor enthalten. Insbesondere nicht, wenn wir bedenken, dass Walt Disney in der Vergangenheit auch mal Ergebnisse je Aktie von über 5 oder 6 US-Dollar präsentiert hat. Trotzdem glaube ich: Die Aktie ist aus einer langfristig-orientierten Perspektive heraus zu günstig.

Das liegt nicht nur am Kursverfall bei Walt Disney. Die Aktie ist seit ihrem Rekordhoch bei 165 Euro mittlerweile ebenfalls um mehr als 50 % korrigiert. Nein, sondern an der operativen und strategischen Ausrichtung. Walt Disney besitzt ein solides Fundament, insbesondere mit seinen Freizeitparks, Kreuzfahrten und dem Lizenzgeschäft, sowie leicht zyklischen Kinofilmen (die derzeit vom Autorenstreit tangiert sind). Daneben existiert ein Medien-Geschäft, das zwar im Kabel-Bereich Schwächen besitzt. Aber im Streaming-Bereich mit Disney+, Hulu und ESPN+ Stärken vorweisen kann. Ich glaube: In zehn Jahren wird Walt Disney ein deutlich größerer und profitablerer Konzern sein, wenn sich der Streaming-Bereich profitabel entwickelt.

Bis dahin wird zwar einige Zeit vergehen. Möglicherweise auch ein volatiler Zeitraum. Dennoch ist Walt Disney eine der global bekanntesten Marken. Alleine die Freizeitparks besitzen sehr viel Anziehungskraft. Durch viele Unsicherheiten ist daher die Chance gegeben, diese Aktie noch günstig zu kaufen.

15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen

Hohe Inflation, drohende Rezession, wackelnde Banken: Die Liste der Bedrohungen für den Aktienmarkt ist lang. In unsicheren Zeiten wie diesen ist es besonders wichtig, Aktien finanziell gesunder Unternehmen zu halten.

Das nötige Grundwissen und das passende Handwerkszeug erhältst du in unserem exklusiven und kostenlosen Sonderbericht „15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen”.

Klicke hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von BB Biotech und Walt Disney. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von BB Biotech und Walt Disney.



Das könnte dich auch interessieren ...