BMW-Metamorphose: Wie sich der Autobauer zum EV-Riesen wandelt

Mehrere schwarze BMW-Coupes in einer Produktionsstraße
Foto: Torsten Dettlaff via Pexels

Du überlegst, wo du dein Geld anlegen sollst? Lass uns darüber sprechen, warum BMW (WKN: 519000) eine gute Wahl für dein Portfolio sein könnte. BMW ist nicht nur für seine Luxusautos bekannt, sondern entwickelt sich zunehmend zu einem versteckten Juwel im Bereich der Elektrofahrzeuge.

BMW hat in den vergangenen Jahren einen bemerkenswerten Wandel vollzogen. Mit Modellen wie dem i7 xDrive haben sie sich leise, aber effektiv in den EV-Markt geschlichen. Im dritten Quartal 2023 verkaufte BMW beeindruckende 93.931 batterieelektrische Fahrzeuge (BEVs), mehr als General Motors, Ford und Rivian zusammen. Diese Zahlen sind umso beeindruckender, wenn man bedenkt, dass BEVs 15 % des Gesamtumsatzes von BMW ausmachen.

BMW bietet eine Reihe von Elektrofahrzeugen an, die sich optisch kaum von den herkömmlichen Modellen unterscheiden. Dies erleichtert BMW-Kunden den Umstieg. Modelle wie der iX xDrive50 SUV bieten die gewohnte BMW-Qualität, sind aber leiser, geräumiger und beschleunigen in 4,5 Sekunden von 0 auf 60 km/h.

BMW sieht einer vielversprechenden Zukunft auf dem EV-Markt entgegen. Preis- und Margendruck könnten die Gewinne beeinträchtigen, doch ich bleibe optimistisch. Ich sehe für die BMW-Aktie ein Kurspotenzial von bis zu 40 %. Warum?

Starke Fundamentaldaten

Neben dem beeindruckenden Wachstum im EV-Sektor überzeugt BMW auch mit starken Zahlen:

Die Gesamtkapitalrentabilität zeigt, wie effizient ein Unternehmen sein Vermögen einsetzt, um Gewinn zu erwirtschaften. Der Return on Assets (ROA) von BMW war zwischen 2013 und 2016 relativ stabil und lag zwischen 3,2 % und 3,8 %. Nach einem Rückgang in den Jahren 2019 und 2020 erholt sich der ROA in den Jahren 2021 und 2022 auf 3,7 % und verbesserte sich in den vergangenen 12 Monaten weiter auf 4,2 %.

Diese positive Entwicklung deutet auf eine effiziente Nutzung der Vermögenswerte und eine verbesserte Ertragskraft hin, was für potenzielle Investoren attraktiv ist.

Der Return on Capital (ROC) misst, wie gut ein Unternehmen sein Kapital einsetzt. Der ROC von BMW zeigte zwischen 2013 und 2016 einen Abwärtstrend und erreichte in den Jahren 2019 und 2020 einen Tiefpunkt. Seitdem hat sich der ROC auf 7,4 % im Jahr 2022 und 9 % im LTM-Zeitraum verbessert.

Die jüngste Verbesserung deutet auf einen effizienteren Kapitaleinsatz hin, was insbesondere in Zeiten der wirtschaftlichen Erholung und des Wachstums von Bedeutung ist.

Der Return on Equity (ROE) ist ein Maß für die Rentabilität im Verhältnis zum Eigenkapital. Der ROE von BMW zeigte zwischen 2013 und 2016 eine leichte Volatilität, fiel dann aber in den Jahren 2019 und 2020 drastisch ab. Überraschenderweise erholte sich der ROE in den Jahren 2021 und 2022 deutlich auf 18,2 % und 22,3 %, bevor er im LTM-Zeitraum auf 12,7 % sank.

Trotz des jüngsten Rückgangs zeigt der allgemeine Aufwärtstrend der Eigenkapitalrendite, dass BMW in der Lage ist, effektiv Gewinne für seine Aktionäre zu erwirtschaften, was ein positives Signal für Investoren darstellt.

Starker ROCE ist Zeichen für Wachstum und Profitabilität

Ein Schlüsselelement der finanziellen Stärke von BMW ist der steigende Return on Capital Employed (ROCE), eine Kennzahl, die zeigt, wie effektiv das Unternehmen sein Kapital zur Gewinnerzielung einsetzt. Für BMW ergibt sich ein ROCE von 11 % auf Basis der letzten 12 Monate bis September 2023. Dieser Wert entspricht dem Branchendurchschnitt und deutet auf eine solide Kapitalrentabilität hin. Das ist aus mehreren Gründen ein positives Signal für Investoren.

  • Effizienter Kapitaleinsatz: Ein hoher ROCE zeigt, dass BMW das Kapital effizient einsetzt, um den Gewinn zu maximieren.
  • Potenzial für weiteres Wachstum: Ein steigender ROCE zeigt, dass BMW Möglichkeiten findet, sein Kapital in renditestarke Segmente zu investieren.
  • Langfristige Wertsteigerung: Ein stetig steigender ROCE kann ein Indikator für eine langfristige Wertsteigerung und eine stabile finanzielle Gesundheit des Unternehmens sein.

Der ROCE von BMW spiegelt eine starke finanzielle Performance und eine effektive Unternehmensführung wider. Die Fähigkeit, kontinuierlich in profitable Bereiche zu investieren und gleichzeitig attraktive Renditen zu erwirtschaften, positioniert BMW als potenziell lohnendes Investment. Angesichts dieser positiven Trends könnte es sich lohnen, die weitere Entwicklung von BMW im Auge zu behalten.

Strategische Entscheidungen und spannende Bilanz

BMW hat eine Mehrheitsbeteiligung an seinem Joint Venture in China erworben und kann damit vom größten Automobil- und EV-Markt der Welt profitieren. Ferner ist BMW im Vergleich zu seinen Wettbewerbern kapitaleffizient und verfügt über eine starke Bilanz. Diese zeigt einige bemerkenswerte Trends und Entwicklungen:

Einer der auffälligsten Trends in der Bilanz von BMW ist der stetige Anstieg der liquiden Mittel von 6,792 Mrd. Euro im Jahr 2013 auf 19,744 Mrd. Euro in den vergangenen 12 Monaten. Dieser starke Anstieg der Liquidität stellt eine solide finanzielle Basis dar und zeigt, dass BMW gut kapitalisiert ist. Dies ermöglicht dem Unternehmen sowohl Investitionen in neue Technologien als auch die Bewältigung potenzieller wirtschaftlicher Unsicherheiten.

Die Forderungen sind von 2,304 Mrd. Euro im Jahr 2013 auf 3,773 Mrd. Euro in den vergangenen 12 Monaten gestiegen, mit einem signifikanten Anstieg im Jahr 2022. Dieser Anstieg könnte auf ein Wachstum des Absatzvolumens und eine Erweiterung der Kundenbasis hindeuten. Er zeigt auch, dass BMW in der Lage ist, seinen Kunden Kreditlinien zu gewähren, was das Vertrauen in die finanzielle Stabilität des Unternehmens unterstreicht.

Die Gesamtliquidität von BMW, bestehend aus Barmitteln und kurzfristigen Anlagen, hat sich ebenfalls deutlich erhöht, was auf eine starke Liquiditätsposition hindeutet. Diese starke Liquiditätsposition stärkt das Vertrauen der Investoren in die Fähigkeit von BMW, kurzfristige Verbindlichkeiten zu bedienen und Investitionen für zukünftiges Wachstum zu tätigen.

Ich erkenne in diesen Zahlen ein Unternehmen, das seine Finanzposition über einen Zeitraum von fast einem Jahrzehnt kontinuierlich verbessert hat. Die steigende Liquidität, gepaart mit einer soliden Kapitalstruktur, positioniert BMW gut für zukünftige Investitionen und Innovationen, insbesondere in den schnell wachsenden Bereichen Elektromobilität und nachhaltige Technologien.

BMW ist ein Kaufkandidat

Der Autobauer steht an der Schwelle zu einer neuen Ära in der Automobilindustrie. Mit starkem Wachstum im EV-Sektor und soliden Fundamentaldaten ist BMW auch für dich eine ausgezeichnete Wahl, wenn du auf langfristiges Wachstum und Stabilität setzen willst. Und das ist noch nicht alles: BMW hat für 2023 eine Dividende von 9 US-Dollar pro Vorzugsaktie angekündigt und dürfte auch in den kommenden Jahren attraktive Dividenden zahlen.

15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen

Hohe Inflation, drohende Rezession, wackelnde Banken: Die Liste der Bedrohungen für den Aktienmarkt ist lang. In unsicheren Zeiten wie diesen ist es besonders wichtig, Aktien finanziell gesunder Unternehmen zu halten.

Das nötige Grundwissen und das passende Handwerkszeug erhältst du in unserem exklusiven und kostenlosen Sonderbericht „15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen”.

Klicke hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Henning Lindhoff besitzt keine der erwähnten Aktien. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.



Das könnte dich auch interessieren ...